Academic Studies

Neue Pina Bausch Professur an Folkwang geschaffen

Die international renommierte Performance-Künstlerin Marina Abramović ist ab Oktober 2022 erste Inhaberin der neuen interdisziplinären Gastprofessur

Zum Wintersemester 2022/23 richtet die Folkwang Universität der Künste mit Mitteln der Landesregierung NRW die neue Pina Bausch Professur ein - benannt nach der weltberühmten Folkwang Alumna Pina Bausch.

Die Pina Bausch Professur schafft die Möglichkeit, international herausragende Künstler*innen aller Disziplinen als Gastprofessor*innen für jeweils ein Jahr an die Folkwang Universität der Künste zu berufen. Hier sind sie eingeladen, neue Arbeitsweisen zu entwickeln sowie ein alle Grenzen überschreitendes Denken und Forschen gemeinsam mit den Studierenden umzusetzen. Zum Start der neuen Professur ist es gelungen, die international renommierte Performance-Künstlerin Marina Abramović als erste Gastprofessorin zu gewinnen. In vier Arbeitsphasen 2022 und 2023 wird sie mit 25 ausgewählten Folkwang Studierenden aus allen Studienbereichen – Musik, Theater, Tanz, Gestaltung und Wissenschaft – arbeiten. Als Abschluss ist für den Sommer 2023 eine öffentliche Performance geplant.

Foto: Marco Anelli © 2022

Foto: Marco Anelli © 2022

 

Geboren 1946 in Belgrad, Serbien, gilt Marina Abramović heute als die wohl international bedeutendste Vertreterin der Performance-Kunst. Nach einem Studium der Malerei an der Akademie der Künste in Belgrad, tritt sie seit 1973 weltweit mit künstlerischen Performances auf. Dabei nutzt Marina Abramović körperliche Grenzerfahrungen, um sich in ihren Performances mit Themen aus Politik- und Kunstkontext sowie ihrer Biografie auseinanderzusetzen. Für ihre aufsehenerregende Arbeit ist sie weltweit geehrt und beachtet.

 

> Vita Marina Abramović (englisch)

Weitere Infos finden Sie auf Deutsch und Englisch in unserer Pressemeldung.

 

Groß / 05. July 2022