Folkwang zeigt „L´elisir d´amore“ von Donizetti

Die Folkwang Oper 2015

back
Foto: Helena Grebe
Foto: Helena Grebe
Foto: Helena Grebe
Foto: Helena Grebe
Foto: Helena Grebe
Foto: Helena Grebe
Foto: Helena Grebe

 

Am 05. Dezember 2015 feierte die Operninszenierung der Folkwang Universität der Künste Premiere in der Neuen Aula am Campus Essen-Werden.Gezeigt wurde Gaetano Donizettis Opera comica „L`elisir d`amore“ (UA Mailand 1832). Mitwirkende waren Folkwang Studierende der Studiengänge Gesang | Musiktheater und Orchester. Die Musikalische Leitung hatte Folkwang Prof. Xaver Poncette. Für das Bühnenbild zeichnete Heinz Hauser (a. G.) verantwortlich. Die Kostüme stammen von Urte Eicker (a. G.). Für die Inszenierung konnte erneut der international renommierte David Mouchtar-Samorai als Gastregisseur gewonnen werden.

 

David Mouchtar-Samorai wurde in Bagdad geboren und arbeitete zunächst als Schauspieler und Regisseur am israelischen Nationaltheater Habima, ehe er an das Royal Court Actors Studio London wechselte und an Theatern in Glasgow, London und Edinburgh Regie führte. In Deutschland machte sich Mouchtar-Samorai sowohl als Schauspiel- wie auch als Opernregisseur einen Namen. 2013 inszenierte er bereits „Il trittico“ an der Folkwang Universität der Künste. „Als die Anfrage kam, erneut mit Studierenden der Folkwang zu arbeiten, habe ich sofort zugesagt. Die Studierenden entwickeln sich in der Zusammenarbeit ständig weiter und transportieren großen Enthusiasmus und Spielfreude. Das ist auch für mich inspirierend.“, so Mouchtar-Samorai.


Im Folkwang Web wurden in loser Reihenfolge Interviews mit allen HauptdarstellerInnen sowie der jeweiligen Zweitbesetzung der Operninszenierung veröffentlicht. StudiScout Emily Dilewski hat ihre KommilitonInnen gefragt, was die Rolle für sie bedeutet, wie sie sich vorbereitet haben und wie wichtig eine solches Projekt für ihre Ausbildung ist. Alle bislang veröffentlichten Interviews finden Sie unter: https://www.folkwang-uni.de/home/hochschule/aktuell/folkwang-studiscouts/news-seite/15/

 

 

Zum Stück:

L’elisir d’amore (Der Liebestrank) ist eine zweiaktige Buffo-Oper von Gaetano Donizetti nach einem Libretto von Felice Romani, ein in nur wenigen Wochen entstandenes Haupt- und Meisterwerk des komischen Genres ,das bei seiner Uraufführung am 12. Mai 1832 das Mailänder Publikum zu stehenden Ovationen hinriss. Arien, Duos, Trios und höchst kunstvolle Ensembles wechseln sich bisweilen in atemloser Geschwindigkeit ab. Zur Handlung: Adinas Neigung schwankt zwischen dem Sergeanten Belcore und dem Landmann Nemorino. Sie hat von der Liebe Tristans und Isoldens gelesen und weiß auch Bescheid um die Wirkung des Zaubertrankes. Verzweifelt über die Unentschlossenheit Adinas vertraut sich der in Liebe zu ihr entbrannte Nemorino dem Quacksalber Dulcamara an, der einen „Liebestrank“ in Gestalt von gutem Bordeauxwein anbietet. Als Nemorino unter der Einwirkung dieses „Elixiers“ übermütig mit den Dorfmädchen schäkert, verwandeln sich Adinas Widerstreben und ihre scheinbare Neigung zum Sergeanten in Liebe zu dem jungen Bauern. Der Quacksalber freilich macht das allerbeste Geschäft.

 

back