Music

Peer Gynt mit Folkwang Student Yotam Schlezinger

Ab 18. September im PRINZREGENTTHEATER

Am Freitag, 18. September, feiert Peer Gynt Premiere am PRINZREGENTTHEATER in Bochum. Die Produktion ist eine Zusammenarbeit des Theaters mit dem Institut für Populäre Musik. Folkwang Student Yotam Schlezinger (Masterstudiengang Populäre Musik) hat die Kompositionen für das Stück entwickelt und performt diese live auf der Bühne.

PEER_GYNT_PRINZREGENTTHEATER.jpg

 

Zum Stück:

Peer Gynt
von Henrik Ibsen
Fassung von Frank Weiß
Regie: Romy Schmidt
Bühne und Kostüme: Sandra Schuck
Dramaturgie: Frank Weiß

mit Ismail Deniz, Corinna Pohlmann, Helge Salnikau und Yotam Schlezinger

Peer Gynt, das große Kind, der Lügner, Träumer, Egoist, Hedonist und Hochstapler wirft sich mit aller Gewalt ins Leben. Aus tiefer Armut heraus will er „Kaiser werden in aller Welt, nur mit seinem Geld“. Dafür ist er bereit, alles zu geben. Seine Träume, seine Sehnsucht, sein Herz.
Die Versuchung lautet: Sei dir selbst genug. Die Herausforderung: Sei du selbst.
Bleibt Peer Mensch und er selbst oder fällt er der Vertrollisierung der Gesellschaft anheim? Übergibt er sein Ich dem Markt und landet damit in der banalen Mittelmäßigkeit. Und in der Kelle des Knopfgießers?
 
Der Markt ist überschwemmt mit Antworten. Und am Schluss bleibt einem doch nichts als die eigene Antwort mit anzubieten.  Aber ist das nicht alles furchtbar anstrengend? Ist es da vielleicht besser, am Ende des Tages in irgendeiner Halle des nächstbesten Trollkönigs ein bisschen Spaß gehabt zu haben?

Premiere am Freitag, 18. September 2015, 19.30 Uhr
weitere Vorstellungen:
19., 25., 26. September, 30. Oktober, 1. November, jeweils 19.30 Uhr

Kartenvorbestellungen unter www.prinzregenttheater.de
oder telefonisch: 0234 77 11 17

Yotam Schlezinger

Aufgewachsen in Tel Aviv, studierte er bis 2006 "Science of Acoustics" am Columbia College Chicago/Illinois. Mit seiner Rückkehr nach Tel Aviv begann er als Musiklehrer und Musiker in unterschiedlichen Bands zu arbeiten, darunter sein eigenes Projekt "The Wake Up Suzzys”, die mit zwei veröffentlichten Alben eine große positive Resonanz in der israelischen Musikszene und -presse erzielten.
Der Liebe wegen zog er 2014 nach Deutschland und begann ein Jahr später sein Masterstudium am Institut für Populäre Musik der Folkwang Univerität der Künste.

 

Bömke-Ziganki / 14. September 2015