Folkwang

Folkwang trauert um die Mitbegründerin des Studiengangs Pantomime Bettina Titt-Falckenberg

Am 20. Juni verstarb Bettina Titt-Falckenberg im Alter von 93 Jahren. Zusammen mit Günter Titt eröffnete sie 1965 den Studiengang Pantomime – Vorläufer des heutigen Physical Theatre – an der damaligen Folkwang Hochschule und war von 1965 bis 1987 als Lehrbeauftragte für Schauspiel und Pantomime tätig.

In Nachrufen erinnern sich ihr erster Schüler und emeritierter Folkwang Prof. Peter Siefert sowie der aktuelle Leiter des Studiengangs Physical Theatre Prof. Thomas Stich an die Wegbereiterin des Physical Theatre der Folkwang Universität der Künste.

Foto: privat

 

Die Frau am Anfang der Pantomime
Prof. Thomas Stich erinnert sich an Bettina Titt-Falckenberg

Wir trauern um Bettina Titt-Falckenberg, die virtuose Mitinitiatorin des Studiengangs Pantomime - heute Physical Theatre - an der Folkwang Universität der Künste. Sie ist am Samstag, dem 20. Juni 2020, im Alter von 93 Jahren verstorben.

Bettina Falckenberg erhielt ihre Schauspielausbildung bei ihrem Vater, Otto Falckenberg, dem langjährigen Intendanten der Münchner Kammerspiele. Nach Engagements an den Kammerspielen, am Bayrischen Staatsschauspiel, am Residenztheater und am Stadttheater Erlangen, kam sie 1955 nach Düsseldorf und wurde Mitglied des ersten Pantomimen-Ensembles in Deutschland um den großen französischen Pantomimen Jean Soubeyran.

In einem Gespräch anlässlich des 50jährigen Bestehens des Studiengangs 2015, erzählt sie von ihrer Begeisterung für diese – damals avantgardistische – Kunstform im Nachkriegsdeutschland: „Ich hatte den Film 'les enfants du paradis' (Kinder des Olymp) gesehen mit Jean Louis Barrault in der Rolle des Harlekin und wusste: Das ist es, das will ich machen!“
Ausgedehnte Tourneen durch Deutschland, Holland, die Schweiz und Frankreich folgten. Zuerst mit dem Ensemble um Jean Soubeyran, später im Duo mit Günter Titt.

Ab 1957 beginnen erste Lehrtätigkeiten zur Pantomime an der Folkwang Hochschule durch Günter Titt und etwas später steigt Bettina Falckenberg sowohl für die Studierenden des Schauspielinstituts als auch für die Opernklasse ein. Im Auftrag des damaligen Rektors der Folkwang Hochschule Professor Heinz Dressel entwirft und konzipiert das Künstlerehepaar das Curriculum eines zukünftigen Pantomime-Studienganges.
1965 wird dieser – bis heute in Deutschland und Europa – einmalige Studiengang aus der Taufe gehoben und Bettina Falckenberg bleibt bis 1987 neben ihrem Mann Günter Titt die zentrale Lehrpersönlichkeit des Studiengangs. Sie ist wesentlich verantwortlich für das Fach der schauspielerisch-dramatischen Improvisation. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Lehrtätigkeit war das Spiel mit Masken. Sie richtete eine Maskenbau-Werkstatt ein, in der die Studierenden angeleitet wurden ihre eigenen Masken zu bauen. Damit ist sie Wegbereiterin einer Entwicklung herausragender Maskentheater-Gruppen wie „Habbe und Meik“ und der „Familie Flöz“.

Bettina Falckenberg erhellte die Lehre des Studiengangs  mit ihrer humorvollen, sinnlichen und zugewandten Haltung, immer auf der Suche nach dem direkten, unverstellten Spielimpuls.
Folkwang und seine Physicals trauern um diese wunderbare Person und großartige Lehrerin.

 

das band der liebe
oder
der weg zum clown
em. Prof. Siefert über 'die erste deutsche Pantomimin'

august    wir schweben!
pepino    wir schweben den wolken entgegen!
             (tanzend werfen sie kleider und unterröcke als wolken in die luft)
pepino    hier eine zirrilus-wolke!
august    oh, eine zirkuswolke!
pepino    und hier eine kulumbulus-wolke!
august    siehst du die sterne!
             (tritt ihm auf den fuss)
pepino    oh-ja-au!-alle sterne. au!!! die ganze milchstrasse!
august    ich schenk dir den kleinen bären!
             (wirft ihm eine hose zu)
pepino    ich schenk dir den grossen bären!
             (wirft ihm kissen zu)
august    ich schenk dir die venus!
             (wirft ihm ein korsett zu)
beide      ich schenk dir die sonne, den mond, und die sterne!
             (sie jonglieren mit schuhen, bällen, kissen etc.)
             das ist der himmel der liebe, der hi--iii-l---fee!!!
             (sie stürzen ab, hängen plötzlich  an einem langen gummiband)
pepino   was ist das…
august   das ist…
beide     das band der liebe!!!

aus: das band der liebe von bettina falckenberg

------

in jedem mimen steckt ein clown.

jeder mime hat die sehnsucht, clown zu werden.

kaum einer wird es. weil: kein mut. kein handwerk. keine hilfe.

bettina hat geholfen.

sie war die erste deutsche pantomimin. und auch sie hatte die sehnsucht. aber auch den mut. den mut, das clowns-spiel zu unterrichten. mich, ihren ersten schüler(1962!), hat sie ermutigt, als mime das clowns-spiel auf die bühne zu bringen. was mir nur teilweise gelang. zu mehr fehlte mir das handwerk. das hat sie dann entdeckt, entwickelt, vertieft, und so, fast zwanzig jahre später, paco und miguel zu einem grossartigen clownspaar gemacht. und-: für beide ein wunderbares clownsstück geschrieben: „das band der liebe“. das hat dann günter titt, ihr mann und partner, fürs düsseldorfer schaupielhaus inszeniert. mit paco und miguel.

es wurde ein grosser erfolg.

dass dann paco das clowns-spiel für schauspieler entdeckt und in allen deutschen schauspielschulen weitergegeben hat, das ist bettina zu verdanken und ihrem

BAND DER LIEBE

danke, bettina.

dein peter „pepusch“ siefert.

 

02. July 2020