Folkwang

Erfolgreicher Folkwang Nachwuchs

back

Jungstudierende der folkwang junior-Klassen qualifizieren sich beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" 2019 und beim Jugendkulturpreis 2019

 

Gleich mehrfach stellten Jungstudierende des Instituts für künstlerische Nachwuchsförderung der Folkwang Universität der Künste „folkwang junior“ ihr Können unter Beweis:

Beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" 2019 erspielten sich Folkwang Nachwuchstalente vom 6. bis 12. Juni in Halle an der Saale 2 erste und 4 zweite Preise. Die jungen Künstler*innen konnten sich unter rund 2900 Teilnehmer*innen im Alter von 13 bis 27 Jahren qualifizieren:


Jacob Niller
, 1. Preis Akkordeon (Klasse Prof. Mie Miki)
Anatoly Moseler, 1. Preis Kammermusik (Klasse Prof. Emile Cantor)
Eva Otto, 2. Preis Violine (Klasse Prof. Boris Garlitsky)
Celina Nenninger, 2. Preis Violine (Klasse Prof. Emile Cantor)
Jasper Sitte, 2. Preis Violine (Klasse Prof. Emile Cantor)
Jonathan Hoff, 2. Preis Kontrabaß (Klasse Prof. Niek de Groot)

„Jugend musiziert“ ist ein Projekt unter dem Dach des Deutschen Musikrates und zählt zu den renommiertesten Förderprojekten für den musikalischen Nachwuchs in Deutschland.

 


Der Jugendkulturpreis der Stadt Wuppertal 2019 in der Kategorie Harfe ging an Alina Herrmann  (Klasse Manuela Randlinger-Bilz).


Im Rahmen des Wuppertaler Musiksommers laden die Historische Stadthalle und der Standort Wuppertal der Hochschule für Musik und Tanz Köln den musikalischen Wuppertaler Nachwuchs zum Wettbewerb um den Jugendkulturpreis 2019 ein. Die Auswahl durch eine Fachjury fand bereits im Mai in einem öffentlichen Konzert statt. Die Preisträger*innen erhalten eine kostenlose Teilnahme an den Internationalen Meisterkursen oder andere Förderpreise und präsentieren sich in einem Preisträgerkonzert am 01. September 2019 in der Historischen Stadthalle Wuppertal.

 

 

 

back