Folkwang

Duo Kiol | Kristin Niederstrasser und Violina Petrychenko– Folkwang Preisträgerinnen 2014

Sparte Musik | Duo

In der Reihe der Folkwang PreisträgerInnen stellen die

Folkwang StudiScouts heute das Duo Kiol vor, dass durch Kristin Niederstrasser und Violina Petrychenko gebildet wird. Sie erhalten den Folkwang Preis in der Sparte Musik (Duo). Constantin Hochkeppel hat sich mit den Beiden unterhalten.

Duo Kiol: Kristin Niederstrasser und Violina Petrychenko

Duo Kiol: Kristin Niederstrasser und Violina Petrychenko

 

Duo Kiol | Kristin Niederstrasser und Violina Petrychenko

Studiengang:

  • Master of Music Instrumentalausbildung
  • Schwerpunkt Duo | Klasse Evgueni Sinayskiy

Art des Abschlusses:

Master of Music

Name der ausgezeichneten Arbeit:

Rendezvous mit dem Baritonsaxophon – Meisterwerke der Romantik auf dem Baritonsaxophon!

Konzert für Saxophon und Klavier mit bearbeiteten Werken von

  • Gabriel Fauré - Élégie op. 24 in c-moll (orig. für Cello und Klavier)
  • Robert Schumann - Fünf Stücke im Volkston op.102 (orig. für Cello und Klavier)
  • Johannes Brahms - Sonate op. 38 in e-moll (orig. für Cello und Klavier)
  • Alexandre Tansman - Sonatine (orig. für Fagott und Klavier)

Was inspiriert Euch?

Uns inspiriert gute Musik jeder Stilrichtung und der Austausch mit interessanten Persönlichkeiten.

Wie seid Ihr mit den Momenten des Scheiterns im Studium umgegangen?

Ehrlich gesagt gab es keine Momente des Scheiterns während unseres Studiums.

Was sind Eure zukünftigen Arbeitsziele?

Als Duo möchten wir noch stärker gemeinsam „reifen“ und so viele verschiedene Impulse wie möglich bekommen. Natürlich möchten wir weiterhin viele Konzerte spielen  und neue Programme erarbeiten!

Bezüglich Eurer prämierten Arbeit, würden wir gerne von Euch wissen... Mit welchem Thema habt ihr euch auseinandergesetzt?

Wir haben ein interessantes Konzert-Programm für Baritonsaxophon entwickelt, indem wir Werke von Saint-Saëns, Chopin, Schumann, Brahms und Fauré, die eigentlich für Fagott und Cello komponiert wurden, bearbeitet haben. Als Ziel bei diesem Projekt sehen wir die Aufnahme einer CD.

Was bedeutet der Folkwang Preis für Euch?

Wir freuen uns sehr über die Anerkennung und besondere Wertschätzung unserer Duoarbeit. Vor allem aber darüber, dass gerade unsere teils ungewöhnlichen Bearbeitungen so gut ankommen und wir dem Publikum und der Jury die Vielseitigkeit unserer jungen Besetzung ein Stück näher bringen dürfen.

Warum studiert Ihr an Folkwang? Was hat Euch hierher gezogen?

Den Studiengang Instrumental Duo gibt es nur an Folkwang und da wir unbedingt als Duo bei Evgueni Sinayskiy weiter studieren wollten, sind wir an der Folkwang Uni gelandet und damit sehr zufrieden.

Vervollständigt den Satz: Folkwang ist für uns...

...wie ein neues Zuhause. Wir fühlen uns hier sehr wohl und freuen
uns, hier studieren zu dürfen. Es ist eine super Hochschule mit tollen Leuten und angenehmer Atmosphäre.

Ein Beitrag von Constantin Hochkeppel im Rahmen des Projekts Folkwang StudiScouts.

 

26. June 2014