Folkwang

Prof. Dr. Markus Rautzenberg

| Philosophie
_Dekan FB 4
_Faculty: 4

_Email: markus.rautzenberg@folkwang-uni.de
_Phone: +49 (0)201_6505-1533 (official)
_Location: 2.23
_Campus: Welterbe Zollverein | Quartier Nord

 

I   Arbeitsschwerpunkte       

Medientheorie, Bildtheorie, Epistemologie, Ästhetik und Kunsttheorie, Theorie und Ästhetik digitaler Medien, Bild und Wissen, Epistemologie und Ästhetik des Computerspiels, kulturwissenschaftliche Spieltheorie, Philosophie des 20. Jahrhunderts (insbesondere Phänomenologie, Kritische Theorie, Strukturalismus, Poststrukturalismus, material turn). Jüngere Forschungsinteressen: Spekulativer Realismus, Fotografietheorie, Affekt- und Psychotechnologien, Form und Formgenese, Ästhetischer Dezisionismus und Affektethik, Philosophie der Gestaltung

II   Akademischer Werdegang   

seit WS 2016   Professur für Philosophie am Fachbereich Gestaltung der Folkwang Universität der Künste, Essen    

2016   Vertretung der W3-Professur für  Medienkulturen, Leuphana Universität Lüneburg

2015/16   Research-Fellow am DCRL (Digital Cultures Research Lab), Leuphana Universität Lüneburg

2015   Research-Fellow am MECS (DFG-Kollegforschergruppe »Medienkulturen der Computersimulation«)

2011 - 2014   Leitung des DFG Projekts: »Evokative Bildlichkeit. Zur non-visuellen Macht der Bilder« am Institut für Philosophie der Freien Universität Berlin 

2009 - 2015   Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Philosophie der Freien Universität Berlin                                                                                                                                   
2007 - 2009   Freie Universität Berlin
DFG-Postdoktoranden-Stipendium des Internationalen Graduiertenkollegs »InterArt«
    
2003 - 2006   Freie Universität Berlin
DFG-Stipendiat des Graduiertenkollegs »Körper-Inszenierungen« mit einer Dissertation zum Thema »Zeichen – Störung – Materialität« bei Prof. Dr. Sybille Krämer im Fach Philosophie
    
1996 - 2002   Studium der Neueren Deutschen Literatur, Philosophie und Theaterwissenschaft an der Freien Universität Berlin 

III. Publikationen

a.  Monographien

  • Framing Uncertainty. Computer Game Epistemologies, Basingstoke, Hampshire 2016 (in Vorbereitung)
  • Die Gegenwendigkeit der Störung. Aspekte einer postmetaphysischen Präsenztheorie, Berlin-Zürich 2009
  • Spiegelwelt. Elemente einer Aisthetik des Bildschirmspiels, Berlin 2002

b.  Herausgaben

  •  (zu. mit Juliane Schiffers) Ungründe. Perspektiven prekärer Fundierung, Paderborn 2016
  • (zus. mit Andreas Wolfsteiner), Trial and Error. Szenarien medialen Handelns, Paderborn 2014 
  • (zus. Mit Benjamin Beil, Philipp Bojahr, Thomas Hensel, Stephan Schwingeler, Andreas Wolfsteiner: I AM ERROR. Störungen des Computerspiels, Siegen: Universi 2012 (= Navigationen. Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften, Heft 2/2012)
  • (zus. mit Andreas Wolfsteiner), Hide and Seek. Das Spiel von Transparenz und Opazität, München 2010
  • (zus. mit Kristiane Hasselmann und Erika Fischer-Lichte), Ausweitung der Kunstzone. Interart Studies - Neue Perspektiven in den Kunstwissenschaften, Bielefeld 2010
  • (zus. mit Joachim Küpper und Regine Strätling), The Beauty of Theory. Zur Ästhetik und Affektökonomie von Theorien, München 2013
  • (zus. mit Kyung-Ho Cha), Der entstellte Blick. Anamorphosen in Kunst, Literatur und Philosophie, München 2007

c.   Aufsätze (Auszug)

  • Im Erscheinen: Aufsätze zur Fotografietheorie Walter Benjamins im Horizont historischer Epistemologie, zu fotografischer »Zeugenschaft« und Indexikalität, zu »verborgenen Kunstwerken«, zum Begriff der Epopteia, zu den Eleusinischen Mysterien als »Drama des Sehens«
  • »Blendungen. Fotografische Selbstvergewisserung im Film«, in: Sybille Krämer, Sibylle Schmidt (Hrsg.): Zeugen in der Kunst, Parderborn 2016
  • Fabian Goppelsröder und Markus Rautzenberg (2016): Bateson und das Computerspiel. Ein Gespräch über das Phantasma der Berechenbarkeit, In: Junge, Thorsten/Clausen, Dennis (Hrsg.): Digitale Spiele im Diskurs. URL: www.medien-imdiskurs.de
  • »Navigating Uncertainty. Ludic Epistemology in an Age of New Essentialisms«, in: Mathias Fuchs (Hg.), Diversity of Play, Lüneburg 2015
  • »Es ist jedes Mal ein Neu-Anfang«, in: Paideia. International Philosophical Journal Vol. 2 Spring 2014: Conference Proceedings: Perspektiven nach der Postmoderne, Heidelberg 2014.
  • »Die Empfindung eines Objekts als Beobachtung ausgeben. Das Haiku als ›Sprachfotografie‹ bei Roland Barthes und Andreij Tarwoskij«, in: Kodikas/Code. Ars Semiotica. An international Journal of Semiotics, Themenheft: Die Sinnlichkeit der Zeichen – Roland Barthes’ Aisthetik von Schrift und Bild, Tübingen 2014
  • »Caves, Caverns & Dungeons. Zu einer speläologischen Ästhetik des Computerspiels«, in: Benjamin Beil (Hg.), New Game+. Neue Perspektiven der Game Studies, Bielefeld 2015
  • »Transformatio Energetica«, in: Fabian Goppelsröder, Martin Beck (Hg.), Sichtbarkeiten 2: Präsentifizieren: Zeigen zwischen Körper, Bild und Sprache, Berlin-Zürich 2014
  • »Inhabiting Pictures. Possessive Bildlichkeit und die ›Pest der Phantasmen‹«, in: Martina Baleva, Ingeborg Reichle, Oliver Lerone Schulz (Hg.), Image Match. Visueller Transfer, ›Imagescapes‹ und Intervisualität in globalen Bildkulturen, München 2012
  • »Evokation. Zur non-visuellen Macht der Bilder – Eine Forschungsskizze«, in: Julian Hanich, Hans Jürgen Wulff (Hg.), Auslassen, Andeuten, Auffüllen. Der Film und die Imagination des Zuschauers, München 2012
  • (zus. Mit Andreas Wolfsteiner), »Einleitung«, in: Benjamin Beil/Philipp Bojahr/Thomas Hensel/Stephan Schwingeler/Markus Rautzenberg/Andreas Wolfsteiner: I AM ERROR. Störungen des Computerspiels, Siegen: Universi 2012 (= Navigationen. Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften, Heft 2/2012)
  • (zus. mit Regine Strätling), »Einleitung«, in: Joachim Küpper, Markus Rautzenberg, Mirjam Schaub, Regine Strätling (Hg.), The Beauty of Theory. Zur Ästhetik und Affektökonomie von Theorien, München 2013
  • »Unzuhanden. Wie Computerspiele aufsässig werden«, in: Benjamin Beil/Philipp Bojahr/Thomas Hensel/Stephan Schwingeler/Markus Rautzenberg/Andreas Wolfsteiner: I AM ERROR. Störungen des Computerspiels, Siegen: Universi 2012 (= Navigationen. Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften, Heft 2/2012)
  • »Uncanny Valley. Kleine Bildtheorie der Zombiefikation«, in: Michael Fürst, Florian Krautkrämer, Serjoscha Wiemer (Hg.), Untot. Zombies in den Medien, München 2010
  • »Coping with the Real: Disturbances as Materialities of Communication«, in: Rune Graulund (Hg.), Desperately Seeking Authenticity. An Interdisciplinary Approach, Kopenhagen 2010
  • »Ludische Medialität. Zur ästhetischen Erfahrung im Computerspiel«, in: Regine Strätling (Hg.), Spielformen des Selbst: Das Spiel zwischen Subjektivität, Kunst und Alltagspraxis, Berlin 2012
  • »Wirklichkeit. Zur Ikonizität digitaler Bilder«, in: Marcel Finke, Mark A. Halawa (Hg.), Materialität und Bildlichkeit. Visuelle Artefakte zwischen Aisthesis und Semiosis, Berlin 2013
  • (zus. mit Andreas Wolfsteiner): „Einführung“, in: Dies. (Hg.), Hide and Seek. Das Spiel von Transparenz und Opazität, München 2010
  • »Exzessive Bildlichkeit. Das digitale Bild als Vomitiv«, in: Ingeborg Reichle, Steffen Siegel, Achim Spelten (Hg.), Maßlose Bilder. Visuelle Ästhetik der Transgression, München 2009
  • »Resonanzen zwischen Medientheorie und Ästhetik: Medialität als Un-Mittelbarkeit bei Walter Benjamin«, in: Karsten Lichau, Viktoria Tkaczyk, Rebecca Wolf (Hg.), Resonanz. Potentiale einer akustischen Figur, München 2007
  • (zus. mit Kyung-Ho Cha), »Im Theater des Sehens. Anamorphose als Bild und philosophische Metapher«, in: Dies. (Hg.), Der entstellte Blick. Anamorphosen in Kunst, Literatur und Philosophie, München 2007
  • »Zeichen/Präsenz. Zu einer vermeintlichen Dichotomie«, in: Helga Lutz, Jan Friedrich Mißfelder, Tilo Renz (Hg.), Äpfel und Birnen. Illegitimes Vergleichen in den Kulturwissenschaften, Bielefeld 2006
  • »Jenseits medialer Unmittelbarkeit«, in: Grenzen und Schwellenerfahrungen, Sprache und Literatur Band 95, 36. Jahrgang 2005, 1. Halbjahr
  • »Vom Rausch(en) des Realen. Zur Geburt des Unheimlichen aus dem Geist des Mediums in Silent Hill 2«, in: Britta Neitzel, Matthias Bopp, Rolf F. Nohr (Hg.), See? I’m real... . Multidisziplinäre Zugänge zum Computerspiel am Beispiel von Silent Hill, Münster 2005

d.  Rezensionen

  • Reiner Matzker: Ästhetik der Medialität. Einzelrezension von Rautzenberg, Markus in rezensionen:kommunikation:medien, 3. Februar 2010, abrufbar unter http://www.rkm-journal.de/archives/733
  • Gottfried Boehm; Birgit Mersmann; Christian Spies (Hrsg.): Movens Bild. Einzelrezensionvon Rautzenberg, Markus in rezensionen:kommunikation:medien, 1. Juli 2009, abrufbar unter http://www.rkm-journal.de/archives/703
  • Emmanuel Alloa: Das durchscheinende Bild, in: Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft Band 58. Heft 1

e.  Glossare, Lemmata, Übersetzungen

  • »Grundbegriffe des Bildes: Opazität«, in: Rheinsprung 11. Zeitschrift für Bildkritik, Ausgabe 04, 2012
  • (zusammen mit Patrick Rupert-Kruse) »Psychoanalytische Theorie«, in: Netzwerk Bildphilosophie (Hg.), Bild und Methode. Theoretische Hintergründe und methodische Verfahren der Bildwissenschaft, Köln 2014
  • (zusammen mit Wolfram Bergande und Patrick Rupert-Kruse) »Psychoanalytische Bildanalyse«, in: Netzwerk Bildphilosophie (Hg.), Bild und Methode. Theoretische Hintergründe und methodische Verfahren der Bildwissenschaft, Köln 2014
  • Emilie Bickerton, Eine kurze Geschichte der Cahiers du Cinéma, Berlin-Zürich 2010 (Übers.)

IV. Vorträge (Auswahl)

  • »Monstranz. Ein Theorem im Spannungsfeld von Theatralität und Bildlichkeit«, Internationale Tagung »Überreste. Strategien des Bleibens in den darstellenden Künsten, Freie Universität Berlin, Sophiensaele Berlin
  • Einführung zu »Cabin in the Woods« im Rahmen der Tagung »Wechselspiel cineludischer Formen«, Filmmuseum Frankfurt am Main
  • »Das Leiden anderer erkunden: Schmerz, Angst und Empathie im Computerspiel«
  • Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft, Universität Bayreuth
  • »Phantasmen der Berechenbarkeit«, Tagung zur Eröffnung des Gamelabs des Exzellenzclusters »Bild-Wissen-Gestaltung«, Humboldt Universität Berlin
  • »Unbestimmtheit – Kontingenz – Spiel«, Workshop »Ludology meets Ethnography«, Leuphana Universität Lüneburg
  • »Framed Uncertainty. Zum Verhältnis von Spiel und digitalem Medium«, Symposium
  • »Algorithmen auf der Bühne – Von Formeln und Regeln in der Live-Art«, Universität Hildesheim
  • »Cultivating Images. Roland Barthes and Andrej Tarkovsky on Transmedial Iconicity«, »F(r)ictions of Art«, Abschlusskonferenz des Graduiertenkollegs »InterArt«, Freie Universität Berlin
  • »Theatralität und Bildlichkeit«, Workshop »Sinnesaufruhr. Weisen somatischer Beunruhigung«, Universität Erfurt
  • »Navigating Uncertainty. Ludic Epistemology in an Age of New Essentialisms«, Keynote Adress at DiGRA 2015 »Diversity of Play«, Leuphana University Lüneburg
  • »A Writing (a Philosophy) of the Moment: Roland Barthes and Andrej Tarkowsky on Language-Photographs«, Conference »What Can Performance Philosophy Do?«, University of Chicago
  • »Zeigzeug. Medialität im Spannungsfeld von aisthesis und semiosis bei Martin Heidegger«, Workshop »Sprachmedialität zwischen Ereignis und Maschine« Humboldt-Universität zu Berlin
  • »Caves, Caverns & Dungeons. Zu einer speläologischen Ästhetik des Computerspiels«, Ringvorlesung »New Game+. Neue Perspektiven der Game Studies«, Universität Köln
  • »Bildmagie«, Forschungsworkshop »Bild-Erzählung-Erinnerung: Visuelle Medien als Knotenpunkte fiktionaler und faktualer Erzählungen«, Albert Ludwigs-Universität Freiburg
  • »Portal als ästhetisches Experimentalensemble«, Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft, Leuphana Universität Lüneburg
  • »Spellbound: Images as Materia Magica«, Tagung »Demonic Technologies. Walter Benjamin and the Return of Religion in the Study of Technology«, Harvard University, Cambridge/Mass.
  • »Unzuhanden. Wie Computerspiele aufsässig werden«, Vortrag am medienwissenschaftlichen Seminar der Universität Siegen
  • »Evokation. Zur non-visuellen Macht der Bilder«, Tagung »Auslassen, Andeuten, Auffüllen. Der Film und die Imagination des Zuschauers«, Jahrestagung des Exzellenzclusters »Languages of Emotion«, ICI-Berlin
  • »Unzuhanden. Wie Computerspiele aufsässig werden«, Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft 2011, Universität Potsdam
  • Radio-Special auf BR 2 (Bayern 2): Freitag | 10.09.2010 | 20.30 Uhr Das Potenzial der Störung: Der Medientheoretiker Markus Rautzenberg im Gespräch mit Julian Doepp
  • »Inhabiting Pictures. Possessive Bildlichkeit zwischen ›Einwohnung‹ und ›Pest der     Phantasmen‹«, Tagung »Image Match. Visueller Transfer, ›Imagescapes‹ und Inter-visualität in globalen Bild-Kulturen« des Jungen Forum für Bildwissenschaft, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin
  • »Die Gegenwendigkeit der Störung. Perturbation als medientheoretische Kategorie«, Tagung »Perturbation oder das Prinzip Störung in den Geistes- und Sozialwissenschaften: Hybridisierung, Grenzräume, Figurationen der Störung«, Justus-Liebig Universität Gießen
  • »Terra incognita. Zum explorativen Charakter des Computerspiels«, Workshop   »Medialität des Strategiespiels« am Forschungsprojekt »Strategie Spielen:     Steuerungstechniken und strategisches Handeln in populären Computerspielen«, Institut für Medienwissenschaften an der HBK Braunschweig
  • »Coping with the Real. Disturbances as Materialities of Communication«, Tagung »Desperately Seeking Authenticity«, Goldsmiths College, University of London
  • »Begegnungen mit dem Realen. Zu einer Medienästhetik der Störung«, Vortrag im Rahmen des Ausstellungsprojekts »fake or feint«, Berlin
  • »Ein Auge für ein Ohr. Zum Widerfahrnischarakter des Sehens bei Martin Heidegger«, eikones Summer School »Bilder Denken«, Basel
  • »Exzessive Bildlichkeit. Das digitale Bild als Vomitiv«, Konferenz »Maßlose Bilder«, Junges Forum für Bildwissenschaft, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin
  • »How to do Things with Games. Computerspiel als performatives Medium«, Quo Vadis, Academic Lectures der Games-Tage, Berlin
  • »Achilles und Kratos. Zur ästhetischen Erfahrung im Computerspiel«, Universität Potsdam
  • »We’re not laying pipes, we’re talking about poetry! Information Aesthetics, Presence Studies and the Digital Age«, Konferenz »Art and Research: New Interfaces«, Royal Academy of Fine Arts, Kopenhagen
  • »Von virtueller Gegenwart. Medientheorie im Spannungsfeld von Aisthesis und Semiosis«, Interkollegiale Tagung: »Äpfel und Birnen. Illegitimes Vergleichen in den Kulturwissenschaften« am Graduiertenkolleg »Kodierung von Gewalt im medialen Wandel« der Humboldt-Universität Berlin

 

Bildrechte: privat