Folkwang

Nebenberufliche W2 Professur für die Fächer Jazz-Saxophon und Ensemble-Leitung

An der Folkwang Universität der Künste ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine nebenberufliche W2 Professur für die Fächer Jazz-Saxophon und Ensemble-Leitung im Studiengang Jazz zu besetzen.

Von den Bewerber*innen werden folgende Voraussetzungen erwartet:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium oder vergleichbare Qualifikation gemäß §29 Gesetz über die Kunsthochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen (Kunsthochschulgesetz – KunstHG NRW)
  • pädagogische Erfahrung, möglichst im Hochschulbereich
  • herausragende instrumentaltechnische Fähigkeiten, sowie ein ausgeprägtes künstlerisches Profil und profunde Kenntnisse aller relevanten Stilrichtungen des Jazz
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit

Die Lehrtätigkeit umfasst sowohl den Hauptfachunterricht als auch die Leitung von Ensembles und Satzproben. Die wöchentliche Lehrverpflichtung beträgt 10 Semesterwochenstunden. Eine aktive Mitarbeit innerhalb des Studiengangs Jazz sowie in den Hochschulgremien ist verpflichtend.
Neben der Lehrtätigkeit wird eine engagierte interdisziplinäre Zusammenarbeit mit potenziell allen Studiengängen der Hochschule erwartet; in diesem Kontext ist mit der Bewerbung ein Exposé für ein interdisziplinäres Unterrichtskonzept an der Folkwang Universität der Künste vorzulegen. Bei Rückfragen zum Exposé können Sie sich an die Prorektorin für Studium und Lehre, Prof. Elke Seeger, wenden; E-Mail: elke.seeger(at)folkwang-uni.de.

Die Mitarbeit an der hochschuldidaktischen Weiterentwicklung und in Gremien der akademischen Selbstverwaltung der Folkwang Universität der Künste sowie der Weiterentwicklung der Studienprogramme der Hochschule ist obligatorisch.

Die Einstellungsvoraussetzungen sind in § 29 KunstHG NRW festgelegt. Die Stellenbesetzung erfolgt in der Regel unbefristet im Rahmen eines Privatdienstvertrages. Soweit die pädagogische Eignung noch festzustellen ist, erfolgt die Beschäftigung zunächst befristet.

Die Vergütung richtet sich nach der Besoldungsgruppe W2 der Landesbesoldungsordnung W (LBesO NRW) i.V. mit dem Besoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (LBesG NRW) - entsprechend der reduzierten Arbeitszeit anteilig. Die Lehrverpflichtung beträgt z. Zt. 10 Semesterwochenstunden.

Die Folkwang Universität der Künste strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen in den Bereichen an, in denen sie unterrepräsentiert sind und fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen bzw. diesen gleichgestellten behinderten Menschen im Sinne des § 2 Abs. 3 Sozialgesetzbuch IX (SGB IX) sind erwünscht. Diese werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Die Folkwang Universität der Künste versteht sich als familienfreundliche Hochschule und fördert Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Bei allgemeinen personalrechtlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Maria Morgenstern, Tel.: 0201_4903-212, E-Mail: morgenstern(at)folkwang-uni.de.

Bei Rückfragen zur Gleichstellung von Frauen und Männern wenden Sie sich bitte an die zentrale Gleichstellungsbeauftragte Nina Kaiser, E-Mail: gleichstellungsbeauftragte(at)folkwang-uni.de.
Bei inhaltlichen Fragen zur Stellen wenden Sie sich bitte an Prof. Ryan Carniaux, E-Mail: ryan.carniaux(at)folkwang-uni.de.

Hinweis zum Datenschutz: Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre personenbezogenen Daten vorübergehend gespeichert und zur Abwicklung des Bewerbungs- und ggf. eines Einstellungsverfahrens genutzt werden. Wir behandeln diese Daten mit größter Sorgfalt nach den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (ohne Bewerbungsfoto) ausschließlich per Post bis zum 01.05.2019 an den

Rektor der Folkwang Universität der Künste
Klemensborn 39 (Abtei Werden)
45239 Essen


Bitte achten Sie darauf, Ihrer Bewerbung nur Kopien beizufügen, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

 

 

> Download als PDF

 

 

W3 professorship for the subject “Contemporary Dance”

Folkwang University of the Arts has a vacancy for a W3 professorship for the subject “Contemporary Dance”, to be staffed at the next possible date.

The successful candidate shall represent the “Contemporary Dance" subject in the Institute of Contemporary Dance (IZT, which includes the B.A. and M.A. study courses, the Folkwang Dance Studio and the Dance Archive). Furthermore, the tasks will also include leadership responsibilities in the above-mentioned areas.

The following requirements are expected from the applicants:

  • a completed university degree in the field of Dance or an equivalent artistic aptitude (refer to § 29 of the Kunsthochschulgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen (KunstHG NRW; Art Universities Act of the State of North Rhine-Westphalia))
  • several years of extensive stage activity in the field of contemporary dance at international level
  • an international reputation as a choreographer
  • a minimum of 2-years pedagogical experience in the field of contemporary dance at universities or comparable institutions
  • expertise in the communication of both contemporary dance techniques and methods of creative processes
  • international networking
  • the ability to develop training structures
  • fluent in both spoken and written German and English

Furthermore, an interest in the combination of theory and practice is desirable.

Hiring requirements are determined by § 29 of the Kunsthochschulgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen (KunstHG NRW; Art Universities Act of the State of North Rhine-Westphalia).

In addition to teaching, dedicated interdisciplinary collaboration with potentially all study courses of the university is expected. To this effect, applications should contain an exposé on an interdisciplinary teaching concept at Folkwang University of the Arts.
Any questions pertaining to said exposé should be directed via e-mail at vice-president Prof. Elke Seeger (elke.seeger(at)folkwang-uni.de).

Assisting in Folkwang University of the Arts‘ didactic development and self-administration boards as well as participating in developing the study courses is obligatory.

Employment will be permanent – with a civil service status or a Privatdienstvertrag (private-law employment relationship) depending on qualifications.
In case of pending pedagogic qualifications, employment will be temporary at first.

The salary is based on pay grade W3 of Landesbesoldungsordnung W (LBesO NRW; State Remuneration System W) in conjunction with the Besoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (LBesG NRW; Remuneration Act of the State of North Rhine-Westphalia). Currently, the teaching load is 18 semester periods per week.

Folkwang University of the Arts is seeking an increase in female employees in those departments where they are underrepresented and thus invites women with pertinent qualifications to apply. Pursuant to the Landesgleichstellungsgesetz NRW  (Equal Opportunities Act NRW) and in case of equal suitability, qualification and professional performance, women will be given preferential treatment, as long as no predominant reasons are found in the person of a competitor.

Applications of severely disabled persons or disabled persons equated to the former pursuant to
§ 2 paragraph 3 of the Sozialgesetzbuch XI (SGB IX; Social Code Book) are encouraged and will be given preferential treatment in case of equal qualification.

Folkwang University of the Arts is a family-friendly workplace and supports measures for improved compatibility of professional and family life.

Any general questions pertaining to human resources should be directed at Maria Finkensiep-Reuhs, phone number: +49 (0)201/4903-358, e-mail address: finkensiep-reuhs(at)folkwang-uni.de.

Questions about the equal treatment of women and men should be directed via e-mail at our equal opportunity representative Nina Kaiser (gleichstellungsbeauftragte(at)folkwang-uni.de).

Content-related questions concerning the position can be directed at Prof. Nadia Kevan; e-mail: kevan(at)folkwang-uni.de

Note on data protection: on making your application, you thereby agree to your personal data being temporarily stored and used for the purpose of handling the application and (as appropriate) the recruitment procedure. We treat this data with the greatest care in accordance with the statutory provisions on data protection.

Please send applications containing relevant documents (without photos) only by postal mail to:
Rektor der Folkwang Universität der Künste
KIemensborn 39 (Abtei Werden)
45239 Essen
Closing date will be May 7, 2019.

Please make sure to send only copies, as applications will not be sent back.

 

 

> Download als PDF

 

 

Ausbildung für Rechtsreferendarinnen und -referendaren

An der Folkwang Universität der Künste besteht ab sofort die Möglichkeit für eine Rechtsreferendarin/einen Rechtsreferendar für den jeweiligen Ausbildungszeitraum, die juristische Ausbildung im Rahmen der Verwaltungsstation zu absolvieren.

Seit 1927 sind an der Folkwang Universität der Künste - gemäß der Folkwang Idee von der spartenübergreifenden Zusammenarbeit der Künste - die verschiedensten Kunstrichtungen und wissenschaftlichen Disziplinen unter einem Dach vereint.

 

In der Verwaltungsstation werden mehrheitlich Fälle aus den Rechtsgebieten Hochschul- und Prüfungsrecht, allgemeines Verwaltungsrecht und Vertragsrecht behandelt. Die Station bietet die Möglichkeit, die Arbeit der Rechtsabteilung an einer staatlichen Hochschule zu begleiten und sich mit vielfältigen Fragestellungen, auch mit Bezug zu anderen Rechtsgebieten, auseinanderzusetzen.

 

Bewerbungen ohne Foto richten Sie bitte an den

 

Kanzler der Folkwang Universität der Künste
Klemensborn 39
45239 Essen