Folkwang

Luis Valdivia erhält den Salzburger Landespreis für elektronische Musik

back

 

Am 09. Dezember 2015 wurden die Landespreise für elektronische Musik in Salzburg vergeben. Unter 41 Einreichungen wurden sechs Musikstücke bzw. Projekte ausgezeichnet. Einer der PreisträgerInnen ist Luis Valdivia, der zurzeit ein Masterstudium in Elektronischer Komposition an der Folkwang Universität der Künste bei Prof. Thomas Neuhaus absolviert.

Valdivia erhielt die Auszeichnung für das 8-Kanalstück „Xaev1uox“, das der Künstlerische Leiter der ARGEkultur Salzburg Markus Grüner-Musil bei der Preisverleihung mit einer Laudatio würdigte:

„Dieses 8-Kanalstück kann dem Bereich der Klangforschung zugeordnet werden. Es ist ein raumakustisches Experiment mit ausgeprägten spektralen Klängen. Die Jury überzeugt die hohe Vielschichtigkeit der Klänge in unterschiedlichen Darstellungsformen, die heterogenen Klangspuren fügen sich in gelungener Form zu einem Stück zusammen.“

Der Preis „Elektronik-Land“ wird biennal seit 2003 vom Land Salzburg in Zusammenarbeit mit der ARGEkultur vergeben und ist eine österreichweit einzigartige Auszeichnung für elektronische Musik. Die Ausschreibung hat das Ziel, junge KomponistInnen und ProduzentInnen zu fördern, welche einen besonders innovativen Zugang im Umgang mit elektronischer Musik suchen. Eigenständiges Sounddesign und eine professionelle technische Umsetzung sind zentrale Kriterien. Das Preisgeld von 9.000 Euro wird aus dem Kulturbudget des Landes Salzburg zu gleichen Teilen auf die sechs PreisträgerInnen aufgeteilt.

 

back