Folkwang

Liszt-Preis für Raimu Satoh

back

Folkwang Pianistin gewinnt mit bester Interpretation bei internationalem Wettbewerb in Rom

 

Mit dem Sonderpreis für die beste Interpretation eines Liszt-Werkes ist Raimu Satoh beim internationalen Klavierwettbewerb „Danubia Talents Liszt International Music Competition 2019“ in der Kategorie Piano Performance Award ausgezeichnet worden.

Der Wettbewerb ist offen für Musiker*innen aller Nationen und aller Altersklassen. Die Stücke müssen aus dem Gedächtnis gespielt werden, alle Bühnen des Wettbewerbs sind öffentlich. Die Danubia Talents Art Association möchte mit dem Wettbewerb junge Talente unterstützen und zu musikalischen Spitzenleistungen ermutigen. Der Wettbewerb fand im Dezember 2019 in der Ungarischen Akademie im Palazzo Falconieri in Rom statt.

Raimu Satoh wurde 1991 in Hyogo, Japan, geboren und spielt seit ihrem dritten Lebensjahr Klavier. Im Jahr 2001 gewann sie ihren ersten Wettbewerb und erhielt seitdem zahlreiche Preise und Auszeichnungen, wie den „International Bachelor Piano Award 2014” (Deutschland), den „Steinway Förderpreis 2016 Klassik” sowie den Grete Sultan Sonderpreis beim internationalen Klavierwettbewerb „Nuova Coppa Pianisti 2018“. Im Jahr 2011 begann sie ihr Studium bei Prof. Henri Sigfridsson an der Folkwang Universität der Künste und absolviert seit 2016 ihr Masterstudium Professional Performance. Seitdem trat Satoh bei zahlreichen Kontzerten als Solistin und Kammermusikpartnerin auf.


 

back