Folkwang

Günther-Rühle-Preis an Folkwang-Schauspielstudierende verliehen

back

 

Die Begründung der Jury war knapp aber prägnant. „Großartig“ sei die Leistung der beiden Schauspielstudierenden der Folkwang Universität der Künste Lea Taake und Amelie Willberg gewesen. Dafür wurden sie mit dem Günther-Rühle-Preis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste ausgezeichnet.   


Nachdem die 27. Woche junger Schauspieler*innen im Parktheater Bensheim pandemiebedingt hybrid stattfinden musste, gab es zum Abschluss am 28. März die Preisvergabe.


Für ihre schauspielerische Leistung im Stück „Die verlorene Ehre des (..)“ wurde Lea Taake und Amelie Willberg, Studierende des Studiengangs Schauspiel an Folkwang, der Günther-Rühle-Preis verliehen. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert. Regisseurin des Stückes ist Folkwang Absolventin Camilla Gerstner.
In ihrer Begründung lobten die Jurymitglieder wie die Preisträgerinnen „als Erzählerinnen des formal strengen Lehrstücks agieren, ohne dabei vom gedanklich scharfen Vortrag ins Trockene oder plump Formalisierte abzurutschen.“


Die Jury des Günther-Rühle-Preises:
Johanna Wehner (Regisseurin), Jasmin Maghames (Dramaturgin, Schauspielhaus Bochum) und Erich Henrich (Bildende Kunst und Grafik-Design, Kunstakademie Kassel)

Pressemitteilung der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste

 

 

April 2022

 

back