Folkwang

Folkwang-Studentin gewinnt Nachwuchspreis MehrWert NRW 2019

back

Sabrina Großkopp, Studentin im Graduiertenprogramm „Heterotopia Design“ der Folkwang Universität der Künste Essen, ist Preisträgerin des Nachwuchspreises MehrWert NRW 2019

 

Im Deutschen Sport & Olympia Museum wurde die Folkwang Studierende am 19. November 2019 für ihre Designfiktion „Schlaraffenstadt 2040“ in der Kategorie „Vision“ ausgezeichnet. NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser überreichte Großkopp die Auszeichnung im Rahmen der Verleihung des Effizienz-Preises NRW 2019.


Der Nachwuchspreis MehrWert NRW 2019 wird von der Verbraucherzentrale NRW im Rahmen des EU- und landesgeförderten Projekts MehrWertKonsum vergeben und ist mit insgesamt 3.000 Euro dotiert. Bewerben konnten sich eingeschriebene und ehemalige Studierende von NRW-Hochschulen mit ihren Ideen für ressourceneffiziente Verbraucherprodukte und Dienstleistungen.  


Die Jury lobte das „hohe transformative Potenzial“ von Sabrina Großkopps Arbeit „Schlaraffenstadt 2040“, in der sie auf die ressourcenintensive Nahrungsproduktion in industrialisierten Gesellschaften aufmerksam macht. So entwarf sie für das fiktive Oberhausen des Jahres 2040 bespielsweise ein neuartiges Recyclingsystem, in dem Biomüll und menschliche Ausscheidungen zu Flüssigdünger aufbereitet werden können.  


Der Nachwuchspreis MehrWert NRW wurde zum zweiten Mal nach 2017 von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Kooperation mit der Effizienz-Agentur NRW und der NRW.BANK ausgelobt.  


Weitere Informationen und ein Video mit Preisträgerin Sabrina Großkopp gibt es auf: www.mehrwert.nrw/nachwuchspreis

 

back