Folkwang

Folkwang Fotografie Alumna Susanne Hefti wird mit dem Förderpreis der Wüstenrot Stiftung ausgezeichnet

back

 

Zum 11. Mal wurden die mit jeweils 10.000 Euro dotierten Dokumentarfotografie Förderpreise der Wüstenrot Stiftung vergeben. Folkwang Fotografie Alumna Susanne Hefti ist eine der vier PreisträgerInnen, welche die Jury aus 120 eingereichten Projekt- und Diplomarbeiten gewählt hat. Die feierliche Preisverleihung fand am 25. November 2015 im SANAA-Gebäude auf dem Gelände des Welterbes Zollverein statt.

In ihrer Abschlussarbeit, hat sich Susanne Hefti mit der urbanen Gestalt der mazedonischen Hauptstadt Skopje beschäftigt. Die Arbeit zeigt ihre Sichtweise auf die ideologischen Überlagerungen der vergangenen Jahrzehnte. Mithilfe von Architektur und Fotografie macht Susanne Hefti die Brüche vor Ort sichtbar: Okzident vs. Orient, Sozialistische Moderne vs. Kitsch des 21. Jahrhunderts, Repräsentation vs. urbane Informalität“. Diesen Raum im Kosovo bezeichnet sie als „desolaten Raum“ und eine weitere Ursache für Migrationsbewegungen.

Die Dokumentarfotografie Förderpreise werden alle zwei Jahre von der Wüstenrot Stiftung in Zusammenarbeit mit der Fotografischen Sammlung des Museum Folkwang, Essen, ausgeschrieben. Die Preise ermöglichen den jungen KünstlerInnen die Realisierung eines neuen Projekts und bilden somit eine Brücke zur Selbstständigkeit.

 

back