Folkwang

Förderpreis für Julia Jaksch

back

Fotografie-Studentin wird für ihre Arbeit mit Studienförderung des Cusanuswerks ausgezeichnet

 

Julia Jaksch hat den Wettbewerb um die Aufnahme in das Förderprogramm des Cusanuswerks für junge Künstlerinnen und Künstler 2019 erfolgreich bestanden. Die Preisträgerin studiert im 6. Semester Fotografie an der Folkwang Universität der Künste bei Prof. Gisella Bullacher.

Dieses Jahr wurden 48 junge Künstlerinnen und Künstler aus allen Kunsthochschulen Deutschlands für die Studienförderung des Cusanuswerks nominiert. Die Arbeiten aller Nominierten waren vom 16. bis zum 29. März in der Auswahlausstellung KUNSTHOCH48 in der Kunstakademie Karlsruhe zu sehen. Eine Fachjury beurteilte die im Rahmen einer Gruppenausstellung präsentierten Arbeiten und vergab 16 Stipendien. Wer ein Stipendium erhält, wird während des gesamten Studiums gefördert.

Das Cusanuswerk ist eines der dreizehn Begabtenförderungswerke in Deutschland und vergibt staatliche Fördermittel in kirchlicher Trägerschaft. Gefördert werden Studierende aller Fächer und Hochschulen. Neben finanzieller Unterstützung und persönlicher Beratung wird den Studierenden ein umfassendes Bildungsprogramm angeboten. Ziel der Förderung ist ein Studium frei von materiellen Sorgen, vor allem aber die Auseinandersetzung mit Menschen und Themen aus allen Bereichen gesellschaftlichen Lebens.

 

back