Industrial Designer erfolgreich beim "Vision Works Award"

Im Rahmen des Vision Works Award entwickelten Designstudenten neue Konzepte für intelligente Verpackungen und Transportmittel der Zukunft. Die Folkwang Studenten des Studiengangs Industrial Design waren dabei erfolgreich.

 

Philipp Hermes gewann den 2. Preis. Er stellte eine Lösung für die Bewältigung der letzten Meile bis hin zum Verbraucher vor: Dank RFID-Chips und Robotertechnik navigiert sich die schuhkartongroße Transporteinheit selbständig an den Decken der vorhandenen Kanalisationsrohre entlang, die hier als unterirdisches Kurier- und Wegeleitsystem dienen.

Einer der zwei dritten Plätze ging an Matthias Rauch für das Modell "Water Ahead" eines automatischen Rettungskapselsystems, das Opfer von Flutkatastrophen selbständig ortet und sie bereits während der Bergung über ein integriertes Filtersystem mit frischem Trinkwasser versorgt.

Bayer Material Science initiierten den Wettbewerb "Vision Works Award Cargo Packs 2020", der bereits zum zweiten Mal ausgeschrieben wurde. Rund 50 Studenten an fünf ausgewählten europäischen Hochschulen nahmen die Herausforderung an. Die besten Modelle wurden Ende Juli in Hamburg vorgestellt und mit bis zu 5.000 Euro prämiert.

 

14. August 2009