„TRY AGAIN, FAIL AGAIN, FAIL BETTER”: Bauhaus-Festival startet zweite Festivaleinheit „Körper“ in Zusammenarbeit mit dem Museum Folkwang

Gemeinsame Ausstellung zeigt Arbeiten der Keramikkünstlerin Young-Jae Lee in der Mischanlage auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein und im Museum Folkwang

Eröffnung in der Mischanlage am Donnerstag, den 23. Mai, um 19.00 Uhr

Mit der zweiten Festivaleinheit „Körper“ setzt sich „TRY AGAIN, FAIL AGAIN, FAIL BETTER – Impuls Bauhaus“, das ganzjährige, internationale Festival der Folkwang Universität der Künste, im Mai weiter fort. Gastkünstlerin dieser Festivaleinheit, die in Zusammenarbeit mit dem Museum Folkwang durchgeführt wird, ist die namhafte Keramikkünstlerin Young-Jae Lee, langjährige Leiterin der Keramischen Werkstatt Margaretenhöhe.

Foto: Haydar Koyupinar © Keramische Werkstatt Margaretenhöhe, 2019

Foto: Haydar Koyupinar © Keramische Werkstatt Margaretenhöhe, 2019

 


Die Eröffnung der Festivaleinheit „Körper“ findet am Donnerstag, den 23. Mai, um 19.00 Uhr in der Mischanlage auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein statt. Die Öffentlichkeit ist bei freiem Eintritt herzlich willkommen.

Für „TRY AGAIN, FAIL AGAIN, FAIL BETTER – Impuls Bauhaus“ begibt sich Young-Jae Lee auf eine Suche nach Materialität und Körper. In dem architektonisch beeindruckenden Raum der Mischanlage der Kokerei werden ihre zu Gruppen angeordneten Spindel- und Zylindervasen zu sehen sein. In der Verbindung von Kunst, Handwerk und Leben entfalten ihre skulpturalen Keramiken in ihrer zeitlosen künstlerischen Form eine besondere Ästhetik und Ausstrahlung. Auf Einladung von Young-Jae Lee wird die südkoreanische Künstlerin Eun Mee Lee korrespondierend arbeiten. Die Ausstellung läuft vom 24. Mai bis 30. Juni 2019.

Im Dialog zu der Präsentation in der Mischanlage hat Young-Jae Lee die Ausstellung „Körper zu Körper“ für das Museum Folkwang entwickelt: Vom 23. Mai bis 17. Juli präsentiert sie im Gartensaal des Museums ihre „Spinatschalen“ – eine Werkgruppe, die seit 2008 in Auseinandersetzung mit der Geschichte der Teeschale entstanden ist. Lee zeigt ihre Keramiken in einem eigens entworfenen Regalsystem, das sich in die Architektur des Museums eingliedert. Die Ausstellung verdeutlicht das Fortleben der Bauhausprinzipien guter Gestaltung und nimmt gleichzeitig Bezug auf Geschichte, Sammlung und Architektur des Museum Folkwang.

Festivalwoche „Körper“
Auch für diese Festivaleinheit haben Folkwang Studierende, Lehrende und Alumni eigene künstlerische Positionen entwickelt, die in der Festivalwoche „Körper“ vom 01. bis 09. Juni an ungewöhnlichen Orten auf dem Folkwang Campus Welterbe Zollverein präsentiert werden. Mit dabei sind unter anderem die Choreographin und Folkwang Absolventin Marie-Lena Kaiser, die international tätigen Folkwang Absolvent*innen und bildenden Künstler*innen Agata Madejska, Pio Rahner und Marita Bullmann sowie weitere interessante Künstler*innen und Gäste. Ergänzende Informationen zur Festivalwoche folgen in Kürze.

 

Zum Festival
Vom 10. April 2019 bis 09. Februar 2020 verwandelt die Folkwang Universität der Künste das Areal des UNESCO-Welterbes Zollverein in eine Produktionsstätte zeitgenössischer Kunst und Gestaltung: Das interdisziplinäre Festival „TRY AGAIN, FAIL AGAIN, FAIL BETTER“ präsentiert vier international renommierte Gastkünstlerinnen und -künstler, die sich in zeitgenössischen Positionen mit vier zentralen Gestaltungsbegriffen des Bauhauses auseinandersetzen: Licht, Körper, Funktionalität und Raum.

Ergänzend haben Studierende, Lehrende sowie Absolventinnen und Absolventen aller Folkwang Disziplinen ein abwechslungsreiches Programm erarbeitet: Ausstellungen, Installationen, Performances, Workshops, Talkrunden und Partys konzentrieren sich in vier Festivalwochen – insgesamt über 30 öffentliche Veranstaltungen auf dem Gelände Welterbe Zollverein.

„TRY AGAIN, FAIL AGAIN, FAIL BETTER – Impuls Bauhaus“ ist eine Veranstaltung der Folkwang Universität der Künste in Kooperation mit dem Ruhr Museum, der Stiftung Zollverein sowie in Zusammenarbeit mit dem Museum Folkwang und der Klassik Stiftung Weimar, gefördert im „Fonds Bauhaus heute“ der Kulturstiftung des Bundes.


 

Kristina Schulze / 16. May 2019