„im Puls“: Improvisationen von und mit Henrietta Horn

Tanzabende am 5., 6. und 7. Januar 2017 um 19.30 Uhr am Campus
Essen-Werden


Wer freie und ungeformte Tanzmomente live erleben möchte, hat in den kommenden Tagen an der Folkwang Universität der Künste in Essen-Werden dazu Gelegenheit. Mit „im Puls“ präsentiert Henrietta Horn am 5., 6. und 7. Januar ab 19.30 Uhr im Neuen Saal im Westflügel experimentelle Improvisationen. Der Eintritt ist frei.

„im Puls“ verspricht einen ungewöhnlichen Zugang zur darstellenden Kunst: Was geschehen wird, ist im Vorfeld ungewiss. Dramaturgische Bögen entstehen, versanden, wachsen oder enden abrupt. „Es ist eine besondere Herausforderung ohne Absprache und vorbereitete Sequenzen einem Publikum zu begegnen“, sagt Horn. Ebenso sei es eine große Herausforderung an das Publikum. „Nicht alles wird gelingen, das Geschehen braucht Zeit sich zu entwickeln“, erläutert die Folkwang Dozentin für Modernen Tanz.

Neben ihr stehen mit Uwe Brauns, Ying-Chi Chen, Yara Eid, Sophia Falk, Shan Gao, Matthias Geuting, Keisuke Mihara, Stephanie Miracle, Fang-Yu Shen und Léa Thomen talentierte TänzerInnen auf der Bühne, die allesamt ihre Ausbildung an Folkwang genossen haben. Die improvisierten Tanzabende sind für sie nicht neu: Bereits in den vergangenen zwei Jahren hat sich die Gruppe vor Publikum tänzerisch den Fragen nach Regeln, Perspektiven, Freiheit, Erlaubtem und Nicht-Erlaubtem gestellt.

Druckversion

Collmann / 04. Januar 2017

zurück

uploads/tx_fwpresse/Aktuell_Icon_Ausrufezeichen_12.jpg