NOW! – Festival für Neue Musik bei Folkwang

„La fabbrica illuminata” und „…All the colours of speech“ im November in der Neuen Aula am Folkwang Campus Essen-Werden


Ist Musik eine Sprache? Kann sie Ähnliches ausdrücken wie Worte? Mit diesen Fragen im Spannungsfeld zwischen Sprache und Musik beschäftigt sich in diesem Jahr die sechste Ausgabe von NOW!, das Festival für Neue Musik in Essen. Unter dem diesjährigen Motto „Word Up!“ bietet das Festival ein abwechslungsreiches Programm zwischen klassischen Vertonungen literarischer Werke bis hin zu virtuosen Klangsprachspielen. Die Philharmonie Essen richtet NOW! gemeinsam mit der Folkwang Universität der Künste, der Stiftung Zollverein, dem Landesmusikrat NRW und dem Hotel Shanghai aus.

2016 präsentiert die Folkwang Universität der Künste am Campus Essen-Werden gleich zwei Stücke. Zur Festspielstätte mit Folkwang Beteiligung wird die Neue Aula in diesem Jahr erstmals am Samstag, 5. November 2016 um 20.00 Uhr: Mit „La fabbrica illuminata“ von Luigi Nono zeigt Dirk Reith, Professor für Elektronische Komposition an der Folkwang Universität der Künste, einen Klassiker des musikalischen Arrangements aus Stimme und Zuspielband. Neben dem Klangregisseur stehen Almerija Delic, Mezzosopranistin und Folkwang Alumna, sowie Cathy van Eck, Klangkünstlerin und Performerin, auf der Bühne. Weitere Stücke an diesem Abend sind die „Sequitur IX“ von Karlheinz Essl sowie die Uraufführungen „Cheering for others makes you a leader“ (Cathy van Eck) und „Passing bells for mezzo-soprano and poem against war“ (Dirk Reith). Das Konzert wird von der Kunststiftung NRW gefördert. Darüber hinaus sind die Stücke von Cathy van Eck und Dirk Reith Auftragswerke der Philharmonie Essen, gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

Am Freitag, 11. November 2016 ist Trevor Wishart, einer der wichtigsten Komponisten elektroakustischer Musik, in der Neuen Aula zu sehen. Er präsentiert mit „…All the colours of speech“ eine Komposition, die nicht nur durch ihre künstlerische Qualität, sondern auch durch ihre Länge hervorsticht. Ganze 80 Minuten, unterteilt in vier Akte, dauert die Komposition – eine außergewöhnlich lange Spielzeit für ein elektroakustisches Stück. Thematisch stellt Wishart die Verbindung zwischen Stille und Sprache in den Vordergrund und erzählt dabei ganz alltägliche Geschichten von Erwachsenen, Jugendlichen, Fischern oder Bauern im englischen Nordosten. Beginn ist um 17.00 Uhr. Die Veranstaltung wird ebenfalls von der Kunststiftung NRW gefördert.

Der Eintritt zu beiden Konzerten kostet 10 Euro (ermäßigt 5 Euro). Karten gibt es telefonisch unter 0201_4903231, per E-Mail an karten(at)folkwang-uni.de oder an der Abendkasse.

Während des NOW!-Festivals treten außerdem am Sonntag, 6. November 2016, Almerija Delic und das Ensemble Folkwang modern auf. Seit seiner Gründung 2005 widmet sich das Ensemble für Neue Musik an der Folkwang Universität der Künste der Interpretation aktueller Musik, unter anderem von jungen, noch unbekannten Komponisten. Unter dem Titel „Sequenza III“ präsentieren die Musiker Stücke von Lachenmann, Ablinger, Berio, te Veldhuis und Globokar. Los geht es um 14.00 Uhr im Karl-Ernst-Osthaus-Saal des Museum Folkwang.

Weitere Infos zum Programm finden Sie im Web unter: www.philharmonie-essen.de/themen-reihen/now-word-up/.

Druckversion

Laura Collmann / 27. Oktober 2016

zurück

uploads/tx_fwpresse/Aktuell_Icon_Ausrufezeichen_06.jpg