Drama Academy Ramallah zu Gast im Folkwang Theaterzentrum Bochum

Schauspielstudierende aus Palästina präsentieren „Viel Lärm um nichts“ von William Shakespeare am 4. und 5. November 2016 am Campus Bochum

Wer schon immer einmal eine Shakespeare-Inszenierung in arabischer Sprache sehen wollte, hat Anfang November Gelegenheit dazu: Der aktuelle Abschlussjahrgang der Drama Academy Ramallah spielt am 4. und 5. November 2016 William Shakespeares „Viel Lärm um nichts“ in der Black Box des Folkwang Theaterzentrum am Campus Bochum. Beide Aufführungen beginnen um 19.30 Uhr. Gespielt wird in arabischer Sprache mit deutschen Übertiteln. Im Anschluss an die Vorstellungen gibt es die Möglichkeit, mit den SchauspielerInnen und weiteren Beteiligten des Projektes ins Gespräch zu kommen.

Mit der Produktion von „Viel Lärm um nichts“ (Regie: Taoufik El Ayeb) zeigt der mittlerweile fünfte Abschlussjahrgang der ersten akademischen Schauspielschule Palästinas seine Abschlussproduktion. Drei Jahre lang haben die palästinensischen Studierenden Schauspiel studiert und starten nun mit einem international anerkannten Zertifikat ins Berufsleben.
Die Produktion ist Teil des diesjährigen Austauschprojektes zwischen Studierenden der Drama Academy Ramallah und der Folkwang Universität der Künste. Bereits im September gastierte eine Gruppe Folkwang Studierender mit ihrer deutschsprachigen Produktion von „Viel Lärm um nichts“ (Inszenierung: Simina German) in Ramallah. Ermöglicht wird der Austausch durch die Allianz Kulturstiftung.

Für die Studierenden sind die seit 2010 wechselseitig stattfindenden Gastspiele von großer Bedeutung. „Das Kennenlernen von anderen kulturellen Traditionen und Aufeinandertreffen von Lebenserfahrungen, die unterschiedlicher nicht sein können, bewegt die Studierenden sehr“, erklärt Prof. Jana Niklaus, Folkwang Professorin für Stimme und Sprechen, die den Austausch betreut. In persönlichen Gesprächen und gemeinsamen Erlebnissen erfahren die Studierenden viel über die jeweiligen Umstände unter denen Theater in Deutschland und in Palästina gemacht wird. Das inspiriere sie zu hinterfragen, warum und wofür sie auf der Bühne stehen und was sie damit bewegen und erzählen wollen, sagt Niklaus.

Karten gibt es für 5 Euro (3 Euro ermäßigt) an der Abendkasse oder telefonisch unter 0201_4903231 und per E-Mail an karten(at)folkwang-uni.de.

Druckversion

Laura Collmann / 24. Oktober 2016

zurück

uploads/tx_fwpresse/Aktuell_Icon_Ausrufezeichen_05.jpg