Wissenschaft

Masterarbeiten

Mit der erfolgreich abgeschlossenen Master-Arbeit weisen die Studierenden ihre Befähigung zur eigenständigen wissenschaftlichen Arbeit nach. Die Pluralität der Themen bildet die inhaltliche Breite des Studienangebots wider.

Übersicht aller bei Frau Prof. Dr. phil. habil. Cordula Meier eingereichten Masterarbeiten

Tina Reichert: Digitalität und Natur in der interaktiven Installationskunst. Eine interdisziplinäre Symbiose (Wintersemester 2015/16)

Sandra Bischler: Das Denken in Systemen an der Hochschule für Gestaltung Ulm. Wissenschaftliche Einflüsse auf das Systemdesign der Abteilung Visuelle Kommunikation (Sommersemester 2015)

Jennifer Regett: Kommunikationstheorien unter die Lupe genommen – Untersuchung des Rezeptionsverhaltens am Beispiel sehbehinderter Menschen (Sommersemester 2015)

Patrick Wendling: Der Begriff der Komplexität im Designumfeld. Reflexion zum Begriff und seiner aktuellen sowie historischen Verwendung im Design-Diskurs (Sommersemester 2015)

Linda Domanico: Kippenberger und der Kunstmarkt – Zur Vermarktungsentwicklung der Werke Martin Kippenbergers (Sommersemester 2014)

Svenja Rudolph: Fotografische Re-Inszenierungen kunsthistorisch nobilitierter Gemälde als ästhetisches Phänomen (Sommersemester 2014)

Anne Weigel: „Handwerk im digitalen Zeitalter?“ (Sommersemester 2014)

Najine Ameli: Design und gesellschaftliche Verantwortung. Eine Reflektion über die Aufgabe des Design am Beispiel Mobilität (Wintersemester 2013/14)

Daniel Bühler: Das fotografische Bild als authentisches Zeichen am Beispiel 132nd Ordinary Meeting of the Conference von Luc Delahaye (Sommersemester 2013)

Jasmin Gad: Authentizitätsdarstellungen am Beispiel der kommerziellen Werbespots von Bionade und HiPP (Wintersemester 2012/13)

Anne Ballik: Eine vergleichende Analyse zum Verhältnis von Theorie und Praxis am Bauhaus und der HfG Ulm (Wintersemester 2012/13)

Als Zweitgutachterin

Lisa Maria Heyers: Die Ästhetisierung der entzauberten Welt. Sinnsuche zwischen Religion, Konsum und Kunst (Sommersemester 2015)

Julia Schuster: Warum in die Ferne schweifen? Merkmale und Perspektiven der telepräsenten Gesellschaft (Wintersemester 2014/15)

Zhen Zhu: Shikumen-Architektur in Shanghai – Untersuchung der gemischten Baustile und kulturellen Einflüsse (Wintersemester 2014/15)

Kathrin Klein: Wolfgang Mattheuer. Menschenbilder zwischen sozialistischer Utopie und politischer Realität (Sommersemester 2013)

Yolanda Bossers: Deleuzes rhizomatische Strukturen im Werk des Künstlers Franz Ackermann (Sommersemester 2012)