Aktuelles aus dem Bereich Theater

Gastspiel der Drama Academy Ramallah im Folkwang Theaterzentrum

Palästinensische Schauspielstudierende zeigen „Tote ohne Begräbnis“ von Jean-Paul Sartre am 09. und 10. November 2017 im Folkwang Theaterzentrum Bochum


Die Drama Academy Ramallah gastiert am 09. und 10. November mit der Unterstützung der Allianz Kulturstiftung mit ihrer Produktion „Tote ohne Begräbnis“ von Jean-Paul Sartre jeweils um 19.30 Uhr in der Black Box im Theaterzentrum in Bochum.

weiterlesen

Abschlussinszenierung am 3. November im Pina Bausch Theater

Artist Diploma Regie 2017 von Jakob Arnold

Die Abschlussinszenierung von Jakob Arnold, Regie Studierender der Folkwang Universität der Künste, wird am Freitag, 3. November 2017 (19 Uhr) im Pina Bausch Theater auf dem Folkwang Campus in Essen-Werden gezeigt. Jakob Arnold präsentiert dort seine Lesart der finsteren Wirtschaftskomödie „Die Kontrakte des Kaufmanns“ von Elfriede Jelinek.

Zudem wird das Stück auch am 24. und 25. November in der Black Box des Folkwang Theaterzentrums in Bochum zeigt.

weiterlesen

"Fanget an!" - 90 Jahre Folkwang

"Fanget an!", schrieb der Essener Anzeiger 1927 zur Eröffnung der 'Folkwangschule für Musik, Tanz und Sprechen'.
Nun sind 90 Jahre vergangen seit dem großen Festakt vom 08. Oktober 1927 im Essener Saalbau. Max Fiedler dirigierte damals Beethovens Große Fuge in B-Dur op.133 in einer Orchesterfassung. Kurt Jooss tanzte mit Erica Brünauer und Sigurd Leeder die Choreographie "Kleines Stück für drei Tänzer" und Rudolf Schulz-Dornburg hielt eine programmatische Rede.

weiterlesen

Folkwang Regiestudierende präsentieren Semesterarbeiten

RUMMS! – Die Werkschau Regie am 12. Oktober 2017 ab 17 Uhr im Pina Bausch Theater am Campus Essen-Werden

Einmal jährlich zeigen Folkwang Regiestudierende aus den ersten drei Jahrgängen, an welchen Inszenierungen sie während des Semesters gearbeitet haben. Ihre Werke aus dem vergangenen Sommersemester präsentieren sechs NachwuchsregisseurInnen am 12. Oktober 2017 ab 17 Uhr im Pina Bausch Theater am Campus Essen-Werden.

weiterlesen

„Manchmal esse ich morgens Brot“ - Lebensläufe aus dem Ruhrgebiet

Folkwang Studierende am 08. Oktober beim internationalen Literaturfest lit.RUHR

Für die erste lit.RUHR hat sich die Dokumentarfilmerin Undine Siepker auf die Suche nach Menschen und ihren Geschichten gemacht. Gefunden hat sie Erstaunliches, Tragisches, Schönes – und große Weisheit. Diese gelebte Ruhrgebietsgeschichte in Bild und Text wird mit den Folkwang Schauspiel Studierenden Klara Eham, Alicja Rosinski, Rudi Klein und Johannes Hoff erfahrbar gemacht.

weiterlesen

Casterinnen

An Dorthe Braker und Britta Imdahl

In dem Workshop „Wie entsteht eine Besetzung? Der Weg vom Drehbuch zum Film“ werden An Dorthe Braker und Britta Imdahl im Oktober zu Gast an Folkwang sein. Studierende haben hier die Möglichkeit, etwas über den Weg, den CasterInnen ausgehend vom Drehbuch bis zur fertigen Besetzung gehen, zu erfahren.

weiterlesen

Tag des offenen Denkmals am 10. September

Folkwang ist dabei mit einer historischen Führung zur ehemaligen Nutzung der Alten Abtei als königlich-preußische Strafanstalt

Noch heute prägt die Alte Abtei im Herzen von Essen-Werden das Bild des Stadtteils. Das ehemalige Benediktinerkloster wurde 1802 im Zuge der Säkularisierung aufgehoben und fiel an den preußischen Staat. Die Abtei Werden, heute Hauptsitz der Folkwang Universität der Künste, war zwischen 1811 und 1928 das Zentralgefängnis der preußischen Rheinprovinz für Schwerverbrecher. Am Tag des offenen Denkmals, 10. September, lädt der Geschichtslehrer a. D. Norbert Fabisch zu einer historischen Spurensuche in die Zeit, in der hier über 1.000 Häftlinge inhaftiert waren.

weiterlesen