Eun Me Ahn | Südkorea

Please hold my hand    

Mit zwölf Jahren begann Eun Me Ahn ihre Tanzausbildung im traditionellen koreanischen Tanz. 1989 beendete sie ihr Studium an der E-Wha Frauenuniversität in Seoul. Später setzte sie ihre Studien in New York fort. Hier graduierte sie 1994 an der Tisch School of the Arts an der New York University. Von 1986 bis 1992 tanzte Eun Me Ahn bei der Korean Modern Dance Company und der Korean Contemporary Dance Company in Seoul.

1986 begann Eun Me Ahn mit ihrer choreographischen Arbeit, die bis 1993 fast ausschließlich in Süd-Korea zu sehen war. Mit ihrem Aufenthalt in New York setzte sie auch dort ihre Arbeit als Choreographin fort. Sie feierte fünf Spielzeiten hintereinander von 1995 bis 1999 große Erfolge mit ihren abendfüllenden Choreographien und machte sich bei der Kritik und beim Publikum einen Namen. Die Presse lobte Eun Me Ahn für ihre starken, tief berührenden Bilder und feierten sie als koreanische Antwort auf die sakrosankte Kunst des japanischen Butoh.

In den letzten Jahren hat Eun Me Ahn wieder vermehrt in ihrer Heimat Süd-Korea gearbeitet, wo sie zur Zeit künstlerische Leiterin der Deagu City Dance Troupe ist. Neben dieser Tätigkeit übernimmt sie auch andere besondere Aufgaben, so choreographierte sie im Jahr 2002 für die Eröffnungsveranstaltung der Fußball Weltmeisterschaften in Deagu/Süd-Korea.

Eun Me Ahn erhielt zahlreiche Auszeichnungen als Tänzerin und Choreographin. In ihren Soloarbeiten ist sie nicht nur Choreographin sondern auch Tänzerin, wie z.B. in der Reihe „Tomb”, in der sie verschiedene Soli zu diesem Thema kreierte. Drei dieser Soli zeigte sie 2001 im Pina Bausch Festival in Wuppertal.

Ihr Tanzabend „Please hold my hand”, den sie im Oktober 2003 für das FTS choreographierte, steht ebenfalls in einer Reihe: zum Thema „Please…” entstanden 2000 „Please help me” und 2002 „Please love me” und „Please kill me”.

Eun Me Ahn ist eine ungewöhnliche und Aufsehen erregende Künstlerin. Mit ihrer Exzentrik, Extrovertiertheit und ihrer provozierenden Art ist sie nicht nur in ihrer Heimat eine Ausnahmeerscheinung. In ihren Stücken arbeitet sie oftmals mit extremen Arten der Darstellung, die in ihrer Einfachheit und Kraft Publikum wie Kritik gleichermaßen überzeugen.

Weitere Informationen finden Sie unter
www.ahnsance.com
Young Gyu Jang
Seit 1992 arbeitet Eun Me Ahn regelmäßig mit dem Komponisten Young Gyu Jang zusammen. Er hat zu vielen ihrer Stücken die Musik komponiert, die in dem Gesamtkunstwerk der Choreographie eine entscheidende Rolle spielt. Ein Grossteil dieser Musik wird live auf der Bühne gespielt.

Young Gyu Jang studierte chinesische Sprache und Literatur an der Hanyang University Seoul/Süd-Korea. Seit den 90ziger Jahren arbeitet er als Komponist und Produzent. Er hat zahlreiche Alben und Soundtracks komponiert und produziert. Seit 1996 arbeitet er als Komponist, Produzent und Bassist für die Band „Uh Uh Boo”, seit 2001 ist er Mitglied der Gruppe „Peach Sound”, die sich mit großen Erfolg der Komposition von Filmmusiken verschrieben hat.

Die beiden Künstler Eun Me Ahn und Young Gyu Jang haben eine Gemeinsamkeit: sie lassen sich nicht ausschließlich auf eine Kunstrichtung festlegen. Ihr Interesse gilt auch anderen Kunstgattungen, so z.B. Film und Moden. Ihre gemeinsame Beschäftigung mit verschiedenen Gebieten der Kunst hat die Aufmerksamkeit vieler Avantgarde-Künstler auf sich gezogen.