Erfolge der Folkwang Studierenden und Alumni

Preise und Auszeichungen der letzten Jahre
_Studierende und Alumni

Internet-Tanzfestival

Der Folkwang Absolvent Carlos María Romero ist Gewinner des ersten Internet-Tanzfestivals.
Die Tanzkultur Organisation „Side by Side“ und das Forum Freies Theater hatten in einer deutschlandweiten Ausschreibung dazu aufgerufen, eine Choreographie filmisch für das Internet zu inszenieren.
5000 Besucher der Seite www.side-by-side.org haben das Stück „Sero“ von Carlos María Romero, Absolvent des Studiengangs Tanz, als beste Choreographie gewählt . Zur Auswahl standen fünf von einer Fach-Jury ausgewählte Beiträge aus Rumänien, Dänemark, Taiwan und Deutschland.
Der Preis ist mit 1.000 € dotiert. Außerdem wird das Stück „Sero“ sowie andere Choreographien von Carlos Maria Romero im JuTa des Forums Freies Theater in Düsseldorf live präsentiert.

FEMINA Festival International de Cinema Femenino 2006

Die Folkwang Absolventin Ulla Bay Lührssen hat mit ihren Film „Der Kleine Prinz“ den Regie Preis für den besten Kurzfilm beim Festival International de Cinema Feminino FEMINA in Rio de Janeiro, Brasilien im Mai 2006 bekommen.
Finanziert wurde die Reise nach Brasilien von der AG Kurzfilm und German Films.
Der Film , ein Portrait des kurzen Lebens eines fünf Monate alten todkranken Babies, hatte bereits im November 2005 beim Internationalen Video Reporting Award in Weimar den „German Award Independent“ gewonnen.

Preis des Vereins zur Förderung der Münchner Kammerspiele

Die Folkwang-Absolventin Brigitte Hobmeier ist mit dem mit 5000 Euro dotierten Preis des Vereins zur Förderung der Münchner Kammerspiele ausgezeichnet worden. Mit dem Preis werde die schauspielerische Vielseitigkeit Hobmeiers gewürdigt, mit der sie ganz unterschiedliche Rollen bewältigt, teilte das Theater mit. Hobmeier studierte von 1996 bis 1999 an der Folkwang Hochschule Schauspiel und ist seit 2005 bei den Münchner Kammerspielen engagiert. Vorher arbeitete sie unter anderem am Schauspielhaus Düsseldorf und am Münchner Volkstheater.

Internationales Schauspielschultreffen "Encounter 2006"

Beim Internationalen Schauspielschultreffen "Encounter 2006" in Brno/Tschechien haben Folkwang-Studierende bereits zum zweiten Mal hintereinander den Preis für die beste Regiearbeit gewonnen. Die Diplom-Inszenierung der Regie-Studentin Eva Baumeister "Vaterlose nach Tschechows Platonow" setzte sich unter 25 konkurrierenden Produktionen aus aller Welt durch.
An dem hochrangig besetzten Festival nahmen unter anderem Schauspielschulen aus Kapstadt, San Francisco, Moskau, St. Petersburg, Madrid, London, Paris und Tel Aviv teil.

Theatertreffen der deutschsprachigen Schauspielschulen 2006

In Koproduktion mit dem Schauspiel Essen hat der Folkwang Absolvent Werner Wölbern mit Studierenden des Studiengangs Schauspiel Essen und dem Folkwang Absolvent Franz Josef Strohmeier das Stück „Katzelmacher“ von Rainer Werner Fassbinder inszeniert. Premiere war am 17. März 2006.
Die Produktion ist beim Theatertreffen der deutschsprachigen Schauspielschulen 2006 Ende April in München mit dem Förderpreis für Schauspielstudierende der Bundesministerin für Bildung und Forschung ausgezeichnet worden. Der Preis ist mit 4.500 Euro dotiert.

Deutscher Musikwettbewerb 2006

Das Morgenstern Trio - Catherine Klipfel , Klavier (Alumni), Nina Reddig ,Violine (Hauptfachklasse Prof. Vladimir Mendelssohn/Prof. Vesselin Paraschkevov) und Emanuel Wehse , Violoncello (Hauptfachklasse Prof. Young-Chang Cho, alle drei außerdem Studierende der Kammermusikklasse Prof. Dirk Mommertz - ist beim Deutschen Musikwettbewerb 2006 mit einem Stipendium ausgezeichnet und in die Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler aufgenommen worden. Damit wird das Trio bundesweit an Veranstalter von Kammermusikreihen vermittelt.
Der Deutsche Musikwettbewerb wird einmal pro Jahr als nationaler Wettbewerb vom Deutschen Musikrat unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten veranstaltet. Ausgezeichnet werden junge deutsche Instrumentalisten und Kammermusikensembles: in diesem Jahr waren es 14 - von über 130 gemeldeten Solisten und Ensembles.

1. Internationaler Carl Bechstein Klavierwettbewerb-Ruhr

Der Folkwang-Studierende Evgeni Bozhanov , Klavier (Klasse Prof. Boris Bloch) ist beim 1. Internationalen Carl Bechstein Klavierwettbewerb-Ruhr mit dem 1. Preis ausgezeichnet worden. An dem Wettbewerb nahmen 47 junge Pianisten aus knapp 20 Ländern teil. Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert und beinhaltet wichtige Konzertengagements bei Festivals und Konzerthäusern in Deutschland.

International Dance for the Camera Festivals 2006

Beim Student Competition Screening im Rahmen des International Dance for the Camera Festivals 2006 der University of Utah in Salt Lake City Ende Februar 2006 waren auch die Folkwang Studierenden Leandro Kees und Pipo Tafel (Klasse Prof. Dietrich Hahne) mit dem Tanzvideo „SFGHFS“ vertreten. Die Arbeit verbindet choreographische Elemente mit ungewöhnlicher Videotechnik und musikalischer Komposition.

Wuppertaler Musikwettbewerb 2006

Die Folkwang-Studentinnen Aya und Kozue Hara , Klavier (Klasse Prof. Till Engel)sind beim Wuppertaler Musikwettbewerb in der Kategorie "Vierhändig - an einem und zwei Klavieren" mit einem Sonderpreis für das beste Duo ausgezeichnet worden.Der Preis ist mit 750,- Euro dotiert.

Junge Deutsche Philharmonie 2006

Sophie Baubin , Violoncello (Klasse Prof. Christoph Richter)ist in die Junge Deutsche Philharmonie aufgenommen worden. 100 junge Musiker verschiedenster Nationalitäten spielen in dem Orchester, das seit seiner Gründung 1974 zu den führenden Sinfonieorchestern Deutschlands zählt.

Wettbewerb „Franz Schubert und die Musik der Moderne“

Im Februar fand an der Kunstuniversität Graz der 6. Wettbewerb "Franz Schubert und die Musik der Moderne" statt. In der Sparte "Trio für Klavier, Violine und Violoncello" ging der dritte Preis ex aequo an zwei Trios der Folkwang Hochschule: An das " Trio Image " - bestehend aus den Studierenden und ehemaligen Studierenden Pavlin Nechev, Klavier, Gergana Gergova, Violine (Alumni) und Saerom Park, Violoncello (alle Klasse Prof. Andreas Reiner). Sowie an das " Morgenstern Trio": Catherine Klipfel, Klavier (Alumni), Nina Reddig,Violine, Emanuel Wehse, Violoncello - alle Klasse Prof. Vladimir Mendelssohn und Kammermusikklasse Prof. Dirk Mommertz.
Der dritte Preis - der bei Nichtvergabe des 2. Preises zwei Mal vergeben wurde - ist mit jeweils 6.750 Euro Preisgeld dotiert.

Franz Schubert und die Musik der Moderne

Im Februar fand an der Kunstuniversität Graz der 6. Wettbewerb "Franz Schubert und die Musik der Moderne" statt. In der Sparte "Trio für Klavier, Violine und Violoncello" ging der dritte Preis ex aequo an zwei Trios der Folkwang Hochschule: An das " Trio Image " - bestehend aus den Studierenden und ehemaligen Studierenden Pavlin Nechev, Klavier, Gergana Gergova, Violine (Alumni) und Saerom Park, Violoncello (alle Klasse Prof. Andreas Reiner). Sowie an das " Morgenstern Trio ": Catherine Klipfel, Klavier (Alumni), Nina Reddig,Violine, Emanuel Wehse, Violoncello - alle Klasse Prof. Vladimir Mendelssohn.
Der dritte Preis - der bei Nichtvergabe des 2. Preises zwei Mal vergeben wurde - ist mit jeweils 6.750 Euro Preisgeld dotiert.

5. Internationaler Gesangswettbewerb für Wagnerstimmen

Die Folkwang Absolventin Heike Wessels ist beim 5. Internationalen Gesangswettbewerb für Wagnerstimmen des Richard-Wagner-Verbandes International in Venedig im Februar 2006 mit dem 1. Preis ausgezeichnet worden.
Der Wettbewerb wird von Verbänden organisiert, die dem Richard-Wagner-Verband International angehören und ist an keine Stadt fest gebunden. Ziel des Gesangswettbewerbs ist es, Sängerinnen und Sänger zu entdecken, die nach weiterer Stimmreifung und Bühnenerfahrung in das Wagnerfach hineinwachsen können.

Gen Re Förderstipendium 2006 für Nachwuchssolisten

Alexander Matrosov , Akkordeon (Klasse Prof. Mie Miki) ist Gewinner des Förderstipendiums 2006 der Kölner Rückversicherungsgesellschaft Gen Re . Das mit 9.600 Euro dotierte Stipendium wird für die Dauer eines Jahres gewährt und soll junge Musiker in die Lage versetzten, ihre Studien in besonderer Weise abzurunden.

New Music Miami ISCM Festival 2005

Die Komposition „Anatomia de um Poema Sonoro“ von dem Folkwang Absolvent Luis Antunes Pena wurde beim diesjährigen New Music Miami ISCM Festival der International Society for Contemporary Music gespielt. Zur Auswahl standen mehr als 150 Kompositionen.
„Anatomia de um Poema Sonoro“ wurde außerdem von der internationalen Jury der ISCM World New Music Days im Juli 2006 in Stuttgart für das Programm der Music Days ausgewählt. Gespielt werden 26 Stücke von Komponisten aus 19 Ländern.