Erfolge der Folkwang Studierenden und Alumni

Preise und Auszeichungen der letzten Jahre
_Studierende und Alumni

Wuppertaler Musikwettbewerb 2006

Die Folkwang-Studentinnen Aya und Kozue Hara , Klavier (Klasse Prof. Till Engel)sind beim Wuppertaler Musikwettbewerb in der Kategorie "Vierhändig - an einem und zwei Klavieren" mit einem Sonderpreis für das beste Duo ausgezeichnet worden.Der Preis ist mit 750,- Euro dotiert.

Junge Deutsche Philharmonie 2006

Sophie Baubin , Violoncello (Klasse Prof. Christoph Richter)ist in die Junge Deutsche Philharmonie aufgenommen worden. 100 junge Musiker verschiedenster Nationalitäten spielen in dem Orchester, das seit seiner Gründung 1974 zu den führenden Sinfonieorchestern Deutschlands zählt.

Wettbewerb „Franz Schubert und die Musik der Moderne“

Im Februar fand an der Kunstuniversität Graz der 6. Wettbewerb "Franz Schubert und die Musik der Moderne" statt. In der Sparte "Trio für Klavier, Violine und Violoncello" ging der dritte Preis ex aequo an zwei Trios der Folkwang Hochschule: An das " Trio Image " - bestehend aus den Studierenden und ehemaligen Studierenden Pavlin Nechev, Klavier, Gergana Gergova, Violine (Alumni) und Saerom Park, Violoncello (alle Klasse Prof. Andreas Reiner). Sowie an das " Morgenstern Trio": Catherine Klipfel, Klavier (Alumni), Nina Reddig,Violine, Emanuel Wehse, Violoncello - alle Klasse Prof. Vladimir Mendelssohn und Kammermusikklasse Prof. Dirk Mommertz.
Der dritte Preis - der bei Nichtvergabe des 2. Preises zwei Mal vergeben wurde - ist mit jeweils 6.750 Euro Preisgeld dotiert.

Franz Schubert und die Musik der Moderne

Im Februar fand an der Kunstuniversität Graz der 6. Wettbewerb "Franz Schubert und die Musik der Moderne" statt. In der Sparte "Trio für Klavier, Violine und Violoncello" ging der dritte Preis ex aequo an zwei Trios der Folkwang Hochschule: An das " Trio Image " - bestehend aus den Studierenden und ehemaligen Studierenden Pavlin Nechev, Klavier, Gergana Gergova, Violine (Alumni) und Saerom Park, Violoncello (alle Klasse Prof. Andreas Reiner). Sowie an das " Morgenstern Trio ": Catherine Klipfel, Klavier (Alumni), Nina Reddig,Violine, Emanuel Wehse, Violoncello - alle Klasse Prof. Vladimir Mendelssohn.
Der dritte Preis - der bei Nichtvergabe des 2. Preises zwei Mal vergeben wurde - ist mit jeweils 6.750 Euro Preisgeld dotiert.

5. Internationaler Gesangswettbewerb für Wagnerstimmen

Die Folkwang Absolventin Heike Wessels ist beim 5. Internationalen Gesangswettbewerb für Wagnerstimmen des Richard-Wagner-Verbandes International in Venedig im Februar 2006 mit dem 1. Preis ausgezeichnet worden.
Der Wettbewerb wird von Verbänden organisiert, die dem Richard-Wagner-Verband International angehören und ist an keine Stadt fest gebunden. Ziel des Gesangswettbewerbs ist es, Sängerinnen und Sänger zu entdecken, die nach weiterer Stimmreifung und Bühnenerfahrung in das Wagnerfach hineinwachsen können.

Gen Re Förderstipendium 2006 für Nachwuchssolisten

Alexander Matrosov , Akkordeon (Klasse Prof. Mie Miki) ist Gewinner des Förderstipendiums 2006 der Kölner Rückversicherungsgesellschaft Gen Re . Das mit 9.600 Euro dotierte Stipendium wird für die Dauer eines Jahres gewährt und soll junge Musiker in die Lage versetzten, ihre Studien in besonderer Weise abzurunden.

New Music Miami ISCM Festival 2005

Die Komposition „Anatomia de um Poema Sonoro“ von dem Folkwang Absolvent Luis Antunes Pena wurde beim diesjährigen New Music Miami ISCM Festival der International Society for Contemporary Music gespielt. Zur Auswahl standen mehr als 150 Kompositionen.
„Anatomia de um Poema Sonoro“ wurde außerdem von der internationalen Jury der ISCM World New Music Days im Juli 2006 in Stuttgart für das Programm der Music Days ausgewählt. Gespielt werden 26 Stücke von Komponisten aus 19 Ländern.

Förderpreis Musik der Gesellschaft zur Förderung der Westfälischen Kulturarbeit e.V. (GWK)

Der Folkwang-Student Alexander Matrosov (Akkordeon, Klasse Prof. Mie Miki-Schenk) hat Mitte Juni den 1. Platz im Wettbewerb um die Förderpreise Musik der Gesellschaft zur Förderung der Westfälischen Kulturarbeit e.V. (GWK) belegt. Der Preis ist mit 3000 Euro dotiert und mit vielen honorierten Konzerten im Raum Westfalen verbunden.

Matrosov überzeugte mit seinem Akkordeon-Solo und konnte sich gegen die knapp 40 anderen Teilnehmer aus allen Sparten der klassischen Musik durchsetzen.

Die Preisverleihung findet am 3. Dezember im Museum für Gegenwartskunst Siegen statt.

International Beethoven Competition for Piano, Bonn

Hyo-Sun Lim , Klavier (Klasse Prof. Arnulf von Arnim, Kammermusikklasse Prof. Dirk Mommertz) ist im Rahmen der International Beethoven Competition for Piano in Bonn - vom 5. bis 15. Dezember - mit dem Kammermusikpreis ausgezeichnet worden.

Bundeswettbewerb Gesang Berlin 2005

Bei der Vorauswahl des Bundeswettbewerbs Gesang Berlin 2005 belegten die Musical-Studierenden Krisha Dalke den 1. Preis, Patrick Stauf den 2. und Anais Lueken und Matthias Stockinger 3. Preise im Juniorenwettbewerb. Im Hauptwettbewerb errangen Sabine Ruflair und Shirin Kazemi 2. Preise, Ico Benayga, Patritia Margagliotta und Kathrin Osterode 3. Preise. Alle platzierten sich damit für das Finale – bei dem Krisha Dalke den 3. Preis in der Juniorkategorie gewann.

Förderung durch den Hauptstadt Kulturfond

Das Projekt „Raumstörung“ , ein gemeinsames Projekt der Komponisten und Medienkünstler Dietrich Hahne, Dirk Reith (beide Folkwang-Professoren) sowie Roland Pfrengle und Ana Maria Rodriguez, wird vom Hauptstadt Kulturfond gefördert. Im Rahmen von „Raumstörung“ werden höchst unterschiedliche Raumvorstellungen lebendig: Innenraum, Aufführungsraum, Luftraum und Weltraum sind dabei die Spielräume.

Orchester Osnabrück

Vivian Urlings , Trompete (Klasse Prof. Uwe Köller) hat aus dem Studium heraus eine feste Stelle im Orchester Osnabrück (zweite Trompete) bekommen.

Concorso Internazionale "Premio A. Napolitano"

Mitsue Niimi , Klavier (Klasse Prof. Arnulf von Arnim) ist beim Concorso Internazionale „Premio A. Napolitano“ in Vietri, Italien, mit dem 3. Preis ausgezeichnet worden.

Internationaler Klavierwettbewerb Cercola

Tae-Jin Kim , Klavier (Klasse Prof. Arnulf von Arnim) ist beim Internationalen Klavierwettbewerb in Cercola, Italien mit dem 3. Preis ausgezeichnet worden.

Beethoven Wettbewerb Wien

Hyo-Sun Lim , Klavier (Klasse Prof. Arnulf von Arnim) hat den 6. Preis sowie den Sonderpreis für die beste Interpretation einer späten Beethoven Sonate beim großen Beethoven-Wettbewerb Wien 2005 gewonnen.