Folkwang

Quartier Nord | Campus Welterbe Zollverein 

Am Donnerstag, 26. Oktober 2017, wird das Quartier Nord der Folkwang Universität der Künste am Campus Welterbe Zollverein feierlich eröffnet. Der Fachbereich Gestaltung - mit allen Studienprogrammen Fotografie, Industrial Design, Kommunikationsdesign sowie Kunst- und Designwissenschaft – findet hier, am zweiten Essener Campus der Hochschule, seine neue Heimat.

Das Quartier Nord befindet sich in Sichtweite des SANAA-Gebäudes auf dem alten Materiallagerplatz der Zeche Zollverein, Martin-Kremmer-Straße 21. Der annähernd 19.000 Quadratmeter Neubau beherbergt neben der Verwaltung und den Büros der Lehrenden Räumlichkeiten für die Studienprogramme des Fachbereichs Gestaltung mit allen dazugehörigen Werkstätten, Ateliers, Laboren und Seminarräumen. Ab Wintersemester 2017/18 nehmen hier rund 500 Studierende und 70 Lehrende sowie MitarbeiterInnen den Lehr- und Studienbetrieb auf. Das SANAA-Gebäude wird ergänzend auch weiterhin für Ausstellungszwecke, Vorträge und vor allem für die Lehre des international renommierten Folkwang Graduate Programms Gestaltung „Heterotopia“ genutzt.

Im Juli 2015 hatte die Welterbe Entwicklungsgesellschaft mbH, die von dem Essener Projektentwickler KÖLBL KRUSE und der RAG Montan Immobilien gegründet wurde, mit den Bauarbeiten begonnen. Das Dortmunder Bauunternehmen Freundlieb errichtet den Neubau nach Plänen des 1. Preisträgers des bereits in 2010 durchgeführten Architekturwettbewerbes, MGF Architekten aus Stuttgart. Die Folkwang Universität der Künste mietet das Quartier Nord für zunächst 20 Jahre von der Welterbe Entwicklungsgesellschaft an.

Quartier Nord

 

Planen & Bauphase