Folkwang

Vor dem Studium & Studienstart

Auf der Seite Vor dem Studium & Studienstart finden Sie viele Informationen, die vor dem Studium wichtig sind. Allen voran stehen die verschiedenen Fragen rund um die Bewerbung um einen Studienplatz: was die künstlerische Eignung ist und in welcher Form Zeugnisse eingereicht werden müssen.

Beim Studienstart stellen sich zum Beispiel Fragen zur Krankenversicherung, zur Visa Beantragung, zur Studienfinanzierung und Wohnungssuche, aber auch  zur Anrechnung von bereits vorhandenen Studienleistungen.

Mehr zu

Anerkennung von Prüfungsleistungen

Prüfungsleistungen, die in Deutschland oder Ausland im gleichen Studienfach bereits erbracht worden sind, können auf Antrag an der Folkwang Universität der Künste anerkannt werden, wenn hinsichtlich der erworbenen Kompetenzen kein wesentlicher Unterschied besteht. Nähere Informationen zum Anerkennungsverfahren haben wir für Sie auf der Seite Anerkennung von Prüfungsleistungen zusammengestellt.

Bewerbung um einen Studienplatz

Bevor das Studium an der Folkwang Universität der Künste beginnen kann, muss man sich um einen Studienplatz bewerben und an einer Eignungsprüfung teilnehmen.

Für die Bewerbungen müssen Sie online unser Bewerbungsformular ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben und mit verschiedenen weiteren Unterlagen, wie zum Beispiel Ihren Zeugnissen und einem Lebenslauf an unsere Universität schicken. Erst mit Eingang Ihrer vollständigen Unterlagen in der Hochschule gilt Ihre Bewerbung bei uns als abgeschlossen und kann weiter bearbeitet werden.

Bevor Sie den Bewerbungsprozess starten, informieren Sie sich noch einmal auf den Seiten Ihres Wunschstudiengangs, welche Unterlagen und Nachweise von Ihnen für die Bewerbung benötig werden. Dort finden Sie auch die Verlinkung zur Online-Bewerbung.

Finanzierung

Zwar werden bei uns keine Studiengebühren erhoben, doch ein Studium ist durch die regelmäßigen Ausgaben für Miete, Einkäufe oder den Sozialbeitrag mit Kosten verbunden. So schätzt der Deutsche Akademische Austausch Dienst (DAAD) die durchschnittlichen Lebenshaltungskosten pro Monat auf etwa 800 Euro. Weitere Details zu den Kosten finden Sie in deutscher, englischer und spanischer Sprache auf den Seiten des DAAD.

Weitere nützliche Informationen rund um die Kosten finden Sie hier
Studis-online.de
Deutsches Studentenwerk

BAföG

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten das eigene Studium zu finanzieren. Viele Studierende beziehen BAföG, gehen nebenbei arbeiten, bekommen Stipendien oder nehmen an Wettbewerben teil.

Das BAföG ist eine Förderung von deutschen Studierenden und Schülern durch den Staat. Allgemeine Informationen zur Beantragung, zu Zusatzverdiensten sowie Darlehensrückzahlungen sind auf den Seiten des Studentenwerks Essen-Duisburg verfügbar.

Für internationale Studierende besteht die Möglichkeit der BAföG-Förderung leider nicht.

Weitere Informationen zu Fördermöglichkeiten finden Sie hier.

Nebenberufliche Tätigkeit

Neben dem Bezug von BAfög besteht die Möglichkeit nebenberufliche Tätigkeiten auszuüben. Aktuelle Ausschreibungen finden Sie unter anderem hier:

Folkwang Intranet

Künstlervermittlung Folkwang

Stellenbörse der Universität Duisburg-Essen

Achtung: Internationale Studierende, die ein Studienvisum haben dürfen im Jahr 120 Tage oder 240 halbe Tage arbeiten. Mehr Informationen bekommen Sie auf den Seiten des Studentenwerks Essen-Duisburg oder im Leitfaden des Deutschen Akademischen Austausch Dienstes

Stipendien und Wettbewerbe

Eine weitere Möglichkeit der Selbstfinanzierung besteht mit der Bewilligung von Stipendien oder der erfolgreichen Teilnahme an Wettbewerben. Eine Übersicht über aktuelle Stipendien und Wettbewerbe finden Sie hier.

GasthörerInnen & Jungstudium

Interessierte Personen, die an einzelnen Lehrveranstaltungen an der Folkwang Universität der Künste teilnehmen möchten, können auf Antrag als Gasthörerin oder Gasthörer zugelassen werden. Weitere Informationen finden Sie in der Rubrik GasthörerInnen.

Das Jungstudium bietet besonders begabten SchülerInnen im Rahmen der Nachwuchsförderung die Möglichkeit neben dem Schulbesuch in den musikalischen Fächern zu studieren. Weitere Informationen finden Sie in der Rubrik Jungstudium.

Krankenversicherung

Um sich an der Folkwang Universität der Künste einschreiben zu können, müssen Sie eine Krankenversicherung vorweisen, die in Deutschland gültig ist. Wir beraten und vermitteln Sie gerne weiter.

Krankenversicherung für nationale Studierende

Für nationale Studierende reicht bis zum vollenden 25. Lebensjahr die Bescheinigung über die Familienversicherung aus. Danach müssen Sie sich eigenständig krankenversichern.

Krankenversicherung für internationale Studierende

Studierende, die nicht in Deutschland versichert sind können sich von einer Krankenversicherung in Deutschland bestätigen lassen, dass Ihre Heimat-Krankenversicherung hier gültig ist. Die Bestätigung gilt als Freistellung von der deutschen Versicherungspflicht für die gesamte Dauer Ihres Studiums.  Bitte beachten Sie, dass Sie (beispielsweise bei fortgeschrittenem Studium) nicht mehr familienversichert sein können und Sie nicht in die deutsche gesetzliche Krankversicherung aufgenommen werden können. Sie müssen sich in diesem Fall privat versichern, was wesentlich teurer ist als gesetzlich krankenversichert zu sein. Weitere Informationen sind auch auf den Seiten des Deutschen Akademischen Austausch Dienstes

Achtung: Generell gilt, dass der Beitrag für die gesetzliche Krankenversicherung für Studierende bei etwa 80 Euro pro Monat liegt. Dieser Beitrag steigt auf etwa 160 Euro, wenn Sie entweder das 30. Lebensjahr oder das 14. Fachsemester erreichen.

Künstlerische Eignung

Entscheidend für die Zulassung zum Studium an der Folkwang Universität der Künste ist in der Regel die (besondere) künstlerische Eignung. Um diese festzustellen, werden für jeden Studiengang Eignungsprüfungen durchgeführt, die sich von Fach zu Fach unterscheiden. Was bei welcher Eignungsprüfung geprüft wird und wie die Eignungsprüfungen ablaufen, können Sie auf den Seiten der einzelnen Studiengänge einsehen. Studienbewerberinnen und Studienbewerber die keine allgemeine Hochschulzugangsberechtigung (Abitur, Meister) haben, werden im Rahmen der Eignungsprüfungen auf eine besondere künstlerische Eignung geprüft, während Studienbewerber und -bewerberinnen mit Hochschulzugangsberechtigung auf ihre künstlerische Eignung geprüft werden.

Visa Beantragung

Bewerberinnen und Bewerber aus den meisten Staaten außerhalb der Europäischen Union benötigen vor einem Studienbeginn an der Folkwang Universität der Künste ein Einreisevisum für die Bundesrepublik Deutschland. Damit ein solches Visum beantragt werden kann, wird eine Studienplatzvormerkung benötigt. Dafür kann das Einladungsschreiben der Folkwang Universität der Künste zur Teilnahme an der Eignungsprüfung genutzt werden. Das Einladungsschreiben wird bei der deutschen Botschaft vorgelegt, um ein Visum zu beantragen.

Eine Übersicht über die visumpflichtige Einreise finden Sie auf den Seiten des Auswärtigen Amtes.

Achtung: Mit einem Touristenvisum ist die Einschreibung an der Folkwang Universität der Künste nicht möglich. Es kann später nicht in ein Einreisevisum zu Studienzwecken umgeändert werden. Beantragen Sie das Einreisevisum zu Studienzwecken unbedingt rechtzeitig vor der beabsichtigten Einreise bei der deutschen Botschaft oder der konsularischen Vertretung in Ihrem Heimatland.

Eine Voraussetzung zur Erteilung der Aufenthaltserlaubnis ist der Finanzierungsnachweis. Es muss nachgewiesen werden, dass der Lebensunterhalt in der Bundesrepublik Deutschland für die Dauer des Studienaufenthaltes gesichert ist. Eine Finanzierung durch Arbeit ist nicht möglich, da die Aufenthaltserlaubnis nur zum Zweck des Studiums erteilt wird und keine Arbeitserlaubnis einschließt.

Weitere Auskünfte erteilt die jeweilige diplomatische Vertretung der Bundesrepublik Deutschland in Ihrem Heimatland.

Clip 3: Eingang der Bewerbung – und dann?Clip 1: Der Online-Bewerbungsprozess an FolkwangClip 2: Welche Dokumente werden eingereicht?

Wohnen

In Campus-Nähe zu wohnen ist über verschiedene Wege möglich. Zum einen bietet das Studentenwerk Essen-Duisburg eine Vielzahl von Wohnheimen in Essen und Duisburg an, für die Sie sich als Studierende der Folkwang Universität der Künste bewerben können. Die Bewerbung ist online auf Deutsch oder Englisch möglich. Hierzu müssen Sie in einem ersten Schritt verschiedene Angaben zu Ihrer Person und Ihrem Studium machen und eine digitale Kopie (z.B. PDF oder JPEG) Ihres Ausweises und gegebenenfalls Ihres Visums einreichen. Nach der Online-Anmeldung bekommen Sie eine E-Mail mit Ihren Daten.

Achtung: Erst wenn Sie Ihre Daten bestätigt haben, ist Ihre Bewerbung abgeschlossen.

Ausführliche Informationen rund um das Thema Wohnheime finden Sie hier auf den Seiten des Studentenwerks Essen-Duisburg.

Neben dem Wohnen im Wohnheim besteht auch die Möglichkeit eine Wohnung oder Zimmer in einer Wohngemeinschaft anzumieten.  Hierzu können Sie Online-Wohnungsportale oder aber die Aushänge an den Schwarzen Brettern in der Universität durchstöbern.

Zeugnisse

Zeugnisse, die im Rahmen der Schul- oder Hochschulausbildung ausgestellt wurden, bedürfen der Beglaubigung, sobald Sie zum Studium zugelassen werden. Für die Bewerbung reichen einfache Kopien auf Deutsch oder Englisch. Bitte beachten Sie auch, dass die Beschaffung von Beglaubigen bis zu mehrere Wochen in Anspruch nehmen kann.“

Zeugnisse von nationalen Studieninteressierten

Beglaubigungen werden für in Deutschland ausgestellte Zeugnisse in der Regel von der jeweiligen Schule oder öffentlichen Ämtern (z.B. der Stadtverwaltung) vorgenommen.

Zeugnisse von internationalen Studieninteressierten

Zeugnisse, die im Ausland ausgestellt wurden bedürfen der Beglaubigung durch die deutsche diplomatische oder konsularische Vertretung im Herkunftsland oder durch die diplomatische Vertretung des Herkunftslandes in der Bundesrepublik Deutschland.
Fremdsprachigen Zeugnissen oder Bescheinigungen ist grundsätzlich eine deutschsprachige Übersetzung beizufügen, deren Richtigkeit durch die zuständige deutsche diplomatische oder konsularische Vertretung im Herkunftsland oder von einem vereidigten Dolmetscher oder Übersetzer oder einer vereidigten Dolmetscherin oder Übersetzerin in der Bundesrepublik Deutschland beglaubigt ist.
Auf Verlangen ist die Echtheit von Zeugnissen mit einer Legalisation durch die oben genannten zuständigen deutschen Stellen nachzuweisen.