Folkwang

Rolf Hoppermann

| Allgemeine Musiklehre für Tänzerinnen und Tänzer Korrepetition Tanz
_Vertrauenslehrer im Fachbereich 3
_Fachbereich: 3

_E-Mail: hoppermann@folkwang-uni.de
_Tel.: +49 (0) 171_1494133 (dienstlich)

 

Kurzbiographie

Rolf Hoppermann, 1960 in Rheinberg am Niederrhein geboren, ist Musikerzieher und selbstständiger Musiklehrer und arbeitet seit 1987 an der Folkwang Universität der Künste. Er unterrichtet im Institut für Zeitgenössischen Tanz (IZT) im Fachbereich 3 “Allgemeine Musiklehre für Tänzerinnen und Tänzer” in den Studiengängen: Tanz B.A., Tanzkomposition M.A. und Tanzpädagogik M.A. . Ebenso gehört die Korrepetition im IZT zu seinem Aufgabenbereich.

Er ist Vertrauenslehrer des Fachbereichs 3.

Rolf Hoppermann studierte u.a. Orgel bei Prof. S. Ahrens, Klavier bei Prof. K. Frisch und Prof. I. Zucca-Sehlbach, und Cembalo bei Prof. W. Smigelski.
Mit seiner Familie lebt er in Essen Werden.

Tätigkeitsmerkmale

Musik, als “fließendes Zeitgeschehen”, wird in dem Maße erfasst und “begreifbar”, wie “dem Beobachter” Kriterien zum Erkennen, Begriffe zum Beschreiben und sensomotorische Erfahrungen bewusst werden und damit für einen kreativen Handlungsprozess zur Verfügung stehen.
Im Tanz ist wie auch in der Musik vor allem “der Rhythmus” für den Menschen ein wesentliches Ausdrucksmerkmal und als “Bewegung in der Zeit” vielschichtig erfahrbar.
Im Fach “Allgemeine Musiklehre für Tänzerinnen und Tänzer” beschreibt Rolf Hoppermann Grundprinzipien dieser “fließenden Zeitbewegung” und macht den Studierenden als “tanzende Menschen” u.a. Proportionen
von Puls, Rhythmus und Metrum kreativ bewusst.
Das Verständnis von Zeitpunkt und Zeitraum bilden als Spannungsgefüge hierbei einen elementaren Betrachtungs- und Gestaltungsrahmen.
Innerhalb der Korrepetition mit Klavier und Percussion dient die Improvisation für Rolf Hoppermann als das “favorisierte musikalische Kommunikationsmittel”, um den Unterrichtsprozess bewegungsbezogen zu begleiten und die Atmosphäre für die Studierenden augenblicksorientiert zu gestalten.

 

Bildrechte: Rolf Hoppermann