Konzertexamen Recital am Campus Essen-Werden

Oboistin Clara Blessing am 17. Juli im Pina Bausch Theater

Folkwang Studentin Clara Blessing (Klasse: Prof. Michael Niesemann) spielt am 17. Juli ihr erstes von zwei Abschlusskonzerten im Exzellenzstudiengang Folkwang Konzertexamen. Das Konzertexamen ist der höchste von deutschen Musikhochschulen zu vergebende Abschluss. Konzertbeginn im Pina Bausch Theater am Folkwang Campus Essen-Werden ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Auf dem Programm steht Musik für Oboe von G. Ph. Telemann, J. S. Bach, N. Skalkottas, H. Dutilleux, G. Silvestrini und B. Britten. Mitwirkende sind Vanda Albota (Klavier und Cembalo) und Yves Ytier (Tanz). Das zweite Abschlusskonzert im Konzertexamen von Clara Blessing findet am 12. Januar im Kleinen Konzertsaal am Campus Duisburg statt.

Der Exzellenzstudiengang Folkwang Konzertexamen dient der intensiven Ausbildung von InstrumentalsolistInnen, SängerInnen, KomponistInnen sowie von Kammermusikensembles. Auf Basis der künstlerischen Persönlichkeitsentwicklung erwerben die AbsolventInnen im Laufe des Studiums die notwendigen künstlerischen Fähigkeiten, um sich im internationalen Konzertbetrieb zu behaupten.


Clara Blessing | Kurzbiographie

Die Oboistin Clara Blessing (geb. Geuchen) zeichnet sich durch ihr Spiel sowohl moderner als auch historischer Oboen aus. Parallel zu ihrem Studium in den Studiengängen Master und
Konzertexamen bei Prof. Michael Niesemann an der Folkwang Universität der Künste, Essen, ist sie seit dem Wintersemester 2016/17 Lehrbeauftragte für historische Oboe an der Hochschule
für Musik Würzburg.
Darüber hinaus konzertiert sie als Solistin und als Orchestermusikerin mit einigen der prominentesten Ensembles der Alten Musik-Szene, darunter das Freiburger Barockorchester, The English Baroque Soloists, das Orchestra of the Age of Enlightenment, La Divina Armonia, Concerto Köln und musicAeterna. Sie spielt unter Dirigenten wie Sir John Eliot Gardiner, Sir Simon Rattle und Teodor Currentzis und musiziert bei Festivals und in Konzerthäusern in ganz Europa und weltweit.
Zahlreiche CD-, Fernseh- und Rundfunkaufnahmen runden ihre Tätigkeit ab.
Clara Blessing war als jüngstes Mitglied Solooboistin beim European Union Baroque Orchestra und wurde zeitgleich im Academy Scheme des Orchestra of the Age of Enlightenment, London, gefördert. Sie ist Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes und wurde außerdem unterstützt vom Verein Yehudi Menuhin Live Music Now sowie der Deutschen Stiftung
Musikleben.
2015 konnte sie als erste Oboistin überhaupt eine Preis beim renommierten Internationalen Telemann-Wettbewerb Magdeburg gewinnen.


Foto: Sabrina Weniger

Ziganki / 17. Juli 2017

zurück

uploads/tx_fwpresse/Clara_Blessing_c_Sabrina_Weniger_01.jpg