Folkwang Institut für Populäre Musik startet mit Lecture Performances ins Sommersemester

Auftakt am 25. April mit Falk Schacht (a. G.)

Das Folkwang Institut für Populäre Musik startet am Campus Bochum mit drei Lecture Performances ins Sommersemester. Die Vorlesungen des Instituts sind nicht nur bei Studierenden und Lehrenden beliebt, auch Musikinteressierte und Fachpublikum nehmen das öffentliche Lehrformat gerne an. Den Auftakt macht am Dienstag, 25. April, Musikjournalist, Moderator und Hip-Hop-Musiker Falk Schacht zum Thema ”HipHop is not what it is today” - Geständnisse eines geläuterten Realkeepers. Beginn ist um 18.00 Uhr im Institut für Populäre Musik. Der Eintritt ist frei.

„Das Institut für Populäre Musik ist mehr als ein Ort der Lehre und Ausbildung. Zu unserem Selbstverständnis gehört vor allem auch der Anspruch, Pop auf hohem Niveau zu reflektieren, uns an den relevanten, aktuellen Diskursen zu beteiligen und wichtige neue Entwicklungen früh zu erkennen. Wir freuen uns deshalb sehr auch in diesem Semester mit Falk Schacht, Jochen Distelmeyer und Lisa Blanning wieder hochkarätige Gäste von Pop-Theorie bis Musikproduktion auf dem Lehrplan zu haben.“, so Hans Nieswandt, Künstlerischer Leiter des Instituts für Populäre Musik.

Die weiteren Termine im Überlick:

DI_16.05. | 18.00 Uhr | Bochum | Prinz-Regent-Theater
_Jochen Distelmeyer: „All in love is fair“ - Gesang und Verantwortung
_Eintritt frei


DI_30.05. | 18.00 Uhr | Campus Bochum | Institut für Populäre Musik
_Lisa Blanning: A feminist reading of gangster rap
_Eintritt frei

Ziganki / 20. April 2017

zurück

uploads/tx_fwpresse/RV-25.04.2017-FALK_SCHACHT_01.jpg