Erfolge der Folkwang Studierenden

Preise und Auszeichnungen der letzten Jahre

_Studierende

 

Präsenz vor Ort - Bildende Künstlerinnen mit Kindern

Stipendium für Isabel Hernandez

Isabel Hernandez, Studiengang Kommunikations Design, ist von der Landesregierung NRW mit dem Stipendium für Bildende Künstlerinnen mit Kind ausgezeichnet worden. Seit 1997 werden alle zwei Jahre fünf Stipendien an herausragende Künstlerinnen mit Kind vergeben. Die Stipendiatinnen erhalten über fünf Monate jeweils 1.000 Euro monatlich, um an ihren Wohnorten ihrer Kunst nachzugehen. Die Organisation hat das Frauenkulturbüro NRW im Auftrag des Landes Nordrhein-Westfalen übernommen.
Die Jurybegründung: "Isabel Hernandez erzählt in ihren Foto- und Videoarbeiten mit einer fesselnden Beiläufigkeit von der Banalität des Alltags. Einige Aufnahmen besitzen dabei eher dokumentarischen Charakter, andere wiederum wirken wie bühnenhafte Inszenierungen in der realen Welt. Mit sicherem Gespür für den richtigen Augenblick erzeugt die Künstlerin Bilder, die aus der Spannung von Scherz, Satire, Ironie und tieferer Bedeutung leben."

Studienstiftung des deutschen Volkes

Drei Folkwängler ins Förderprogramm aufgenommen

Die Studienstiftung des deutschen Volkes fördert 2010 erstmalig auch Schauspieler und Tänzer. In die Förderung aufgenommen wurden  zwei Folwang Studierende des Studiengangs Schauspiel - Amanda da Gloria und Charles Morillon - sowie Darko Radosavljev (Studiengang Tanz).

Folkwang Universität der Künste ausgewählt für Initiative des Stifterverbandes

Projekt zur Internationalisierung mit 25.000 Euro gefördert

Die Folkwang Universität der Künste ist vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft ausgewählt worden, im Rahmen der Initiative "Ungleich besser! - Verschiedenheit als Chance" beispielhafte Strategien und Maßnahmen für den produktiven Umgang mit studentischer Vielfalt zu entwickeln. Im Mittelpunkt des Folkwang Konzeptes steht die Idee der Internationalisierung.
Insgesamt hatten sich 58 Hochschulen aus allen 16 Bundesländern an der Ausschreibung beteiligt. Vier Universitäten, drei Fachhochschulen und eine Kunst-/Musikhochschule wurden ausgewählt – sie erhalten für zwei Jahre eine Projektförderung von jeweils  25.000 Euro.

Die Folkwang Universität der Künste ist damit für zwei Jahre in den Benchmarking Club der Initiative berufen und wird dort die Qualitätsstandards für ein Diversity- Auditierungsverfahren mit erarbeiten, das sie im Zuge des Prozesses selbst durchläuft. Die Arbeit wird von CHE Consult operativ begleitet und zusätzlich unterstützt von der Otto-Wolff-Stiftung. Das ausgewählte Folkwang Konzept steht unter dem Titel "Diversität als didaktisches Prinzip im hochschulischen Lehr-Lern-Kontext": Um die große kulturelle Diversität der Studierenden (mehr als 30 % kommen aus aller Welt) zukünftig auch in der Hochschullehre angemessen berücksichtigen zu können, werden mit einer qualitativen Erhebung die verschiedenen Lernerwartungen, Lernstile und -strategien der internationalen Studierenden aufgezeigt, so dass zielgruppengerechte Maßnahmen entwickelt werden können. Die Projektleitung liegt bei Karoline Spelsberg, Leiterin der Stabsstelle Studium und Internationales.

Zwei Preise für Folkwang Schauspielstudierende beim Theatertreffen in Leipzig

Ensemblepreis über 7000 Euro und Preis der Studierenden über 1000 Euro

Beim Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielstudierender in Leipzig konnte Folkwang für den Studiengang Schauspiel (Essen) gleich zwei der begehrten Preise mit nach Hause nehmen: Für die Produktion „SINN“ erhielt der vierte Jahrgang den höchstdotierten Ensemblepreis (7000 Euro) vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie den mit 1000 Euro dotierten Preis der Studierenden. „SINN“ ist eine Produktion aus der aktuellen Spielzeit des Schauspiel Essen. Am 20. März hatte das Stück von Anja Hilling in der Regie von Antú Romero Nunes Premiere in der Casa. Die SchauspielerInnen sind Studierende des vierten Jahrgangs der Folkwang Universität der Künste: Simon Breuer, Elmira Bahrami, Raphael Fülöp, Jessica Maria Garbe, Henriette-Fee Grützner, Max Hemmersdorfer, Karolina Horster, Zeljko Marovic.

Das 21. Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielstudierender fand vom 20. bis 27. Juni an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater statt und wurde gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
18 Schulen hatten mit je einer einstündigen Theaterproduktion teilgenommen. Veranstalter des jährlich an wechselnden Orten ausgerichteten Theatertreffens ist die Europäische Theaterakademie „Konrad Ekhof“ GmbH Hamburg in Zusammenarbeit mit der Ständigen Konferenz Schauspielausbildung sowie der durchführenden Hochschule.

Kulturpreis für Musikvermittlung der Stadt Heiligenhaus

Auszeichnung für das Ensemble "Folkwang Recorders"

Zum ersten Mal hat die Stadt Heiligenhaus in diesem Jahr einen Kulturpreis für Musikvermittlung ausgelobt - zu den Gewinnern des mit 1.000 dotierten Preises gehört das Ensemble "Folkwang Recorders" - Studierende aus der Blockflötenklasse Prof. Ulrike Volkhardt. Zur Auszeichnung gehört außerdem ein öffentliches Konzert im Rathaus Heiligenhaus.

Nachwuchsförderpreis Musikvermittlung und Musikmanagement

Auszeichnung für Christoph Wurm

Anfang Juni ist Christoph Wurm (Musikwissenschaft) mit dem "Nachwuchsförderpreis Musikvermittlung und Musikmanagement" der Gesellschaft der Freunde der Duisburger Philharmoniker ausgezeichnet worden. Ab der kommenden Spielzeit 2010/2011 wird er die Education-Abteilung der Philharmoniker "Klasse.Klassik" bereichern. 

Sound, Sight, Space and Play 2010

Konferenz in Leicester mit Folkwang Beteiligung

Die Postgraduierten-Konferenz "Sound, Sight, Space and Play 2010" findet vom 2. bis 4. Juni 2010 in Leicester, Großbritannien statt. Das Thema lautet "Exploring the Future of the Sonic Arts" und richtet sich an "postgraduierte" Stundierende, die bereits im Feld "creative sonic arts" arbeiten und ihre Arbeit auf der Konferenz vorstellen möchten - aufgeführt werden u.a. "Transmutations" von Jonas Förster (Elektronische Komposition) und "Schweigeminute" von Madjid Tahriri (Instrumentale/Elektronische Komposition).

International Computer Music Conference

Mit Kompositionen von vier Folkwänglern

Die "International Computer Music Conference" der International Computer Music Association findet in diesem Jahr mit Kompositionen von gleich vier Folkwänglern vom 1. bis 5. Juni in New York City und Stony Brook, NY, USA statt. Im Rahmen des Projekts "360 degrees of 60x60" werden "Rick Peperkamp is Playing the Trombone at a Harbour near Maastricht" von Christiane Strothmann (Elektronische Komposition), "blue third" von Elke Swoboda (Integrative Komposition), "Niemand von Uns" von Jonas Förster (Elektronische Komposition) und
"Der Sturz" von Madjid Tahriri (Instrumentale/Elektronische Komposition ) gespielt.

Köhler-Osbahr-Wettbewerb 2010

Gewinner der Folkwang Universität der Künste stehen fest

Die Folkwang Gewinner des Köhler-Osbahr-Wettbewerbs 2010 stehen fest: Der erste Preis geht an Hansook Kwon (Klasse Prof. B. Wambach), der zweite an Ji Hye Lee (Klasse Prof. B. Bloch) und der dritte Preis an Christian Fritz (Klasse Prof. T. Engel).

Das Konzert mit allen Preisträgern des Wettbewerbs findet am Sonntag, 27. Juni, 11 Uhr im Theater Duisburg statt. Der Eintritt ist frei.

Sound and Music Computing Conference

mit Komposition von Folkwang Studierenden

Die Musik des Feldstärke Projektes "white balloon" von Folkwang Preisträger Madjid Tahriri wird auf der Sound and Music Computing Conference (SMC) in Barcelona gespielt - ebenso das Stück "Transmutations" von Jonas Förster (Dipl. Elektronische Komposition). 

XIV. Festival of Choreographic Miniatures

3. Preis für Rene Alejandro Huari und Bryana Fritz

Beim XIV.  internationalen Festival of Choreographic Miniatures vom 12. bis 15. Mai 2010 in Belgrad sind Rene Alejandro Huari (Choreographie) und Bryana Fritz (Tanz) für ihre Choreographie mit dem 3. Preis ausgezeichnet worden. Der Preis ist mit 1000 Euro dotiert. 

Hochschulwettbewerb Trossingen

2. Platz für Heidi Luosujärvi

Heidi Luosujärvi, Akkordeon (Klasse Prof. M. Miki) hat beim Hochschulwettbewerb in Trossingen den 2. Platz in der Kategorie Akkordeon belegt. Ein erster Platz wurde nicht vergeben. Der 2. Platz, der zwei Mal verliehen wurde, ist mit jeweils 1800 Euro dotiert.

1. Steinway-Förderpreis

Erste Preise für Christian Fritz und Dimitri Papadopoulos

Zum ersten Mal wurden in diesem Jahr der Steinway-Förderpreis für Musikhochschulen für NRW-Musikhochschulen vergeben - und gleich zwei Folkwang-Studenten wurden mit einem ersten Preis ausgezeichnet: Christian Fritz, Klavier (Klasse Prof. T. Engel) und Dimitri Papadopoulos, Klavier (Klasse Prof. A. von Arnim).

Linux Audio Conference

Gespielt werden Kompositionen von Madjid Tahriri

Die Stücke "Tombak" und "Schweigeminute" von Madjid Tahriri (Instrumentale/Elektronische Komposition, Folkwangpreisträger) werden bei der Linux Audio Conference (LAC), die  vom 1. bis 4. Mai in Utrecht stattfindet,  aufgeführt.

Stifterverband zeichnet Innovationsfabrik aus

Hochschulperle Monat Mai

Der Stifterverband verleiht seine Hochschulperle des Monats Mai an die
Innovationsfabrik an der Universität Duisburg-Essen.Sie verknüpft beispielhaft
wissenschaftliche Grundlagenforschung mit kreativen, designbasierten
Denkansätzen und erzeugt so innovative Produktideen. Gemeinsam mit Gestaltern der Folkwang Universität der Künste werden im Rahmen der Innovationsfabrik jedes Semester ZukunftsWerkstätten in speziellen Kreativ-Räumen angeboten. Darin entwickeln Studenten unterschiedlichster Fachrichtungen und angeleitet durch Industriedesigner Modelle und Lösungen zu zukunftsrelevanten Fragestellungen.

Die Innovationsfabrik wurde am Science Support Centre der Universität
Duisburg-Essen als internes Dienstleistungsangebot ins Leben gerufen und
arbeitet mit der Folkwang Universität der Künste zusammen. Für die Region Duisburg-Essen gibt das Projekt wichtige Wachstumsimpulse und fördert ihren Ausbau zu einer der führenden Ideenregionen.