Verena Busche

_Physical Theatre
_Stimme | Sprechen
_Faculty 3

_E-Mail: > verena.busche(at)folkwang-uni.de

Lehre

Ab April 2008

Lehrauftrag für Sprecherziehung an der Folkwang Hochschule Essen Studiengang Schauspiel (Fachbereich 3)

Oktober 2007 - Februar 2008     

Werkstatt-Kurs "Sprechen" beim ETI Berlin

März 07 - Juli 07     

Werkstatt-Kurs "Sprechen" beim Europäischen Theaterinstitut Berlin (ETI)

Seit Juni 2006 fortlaufend    

Dozentin für Stimme Art-of-Acting Schauspielschule in Berlin-Weissensee

Berufspraxis


_Sprecherziehung

April - Juli 2008     

Stimm-Coaching Spielfilm „Die Fremde“, Independent Artists Filmproduktion, Regie: Feo Aladag

November - Dezember 2007     

gemeinsamer Workshop mit Prof. Thomas Buts in Köln und Berlin

Dezember 2006

Stimmtraining für GASTSTUBE°perf°rmance, sophiensæle Berlin

Dezember 2006 - Februar 2007

Stimmtraining für „Das deutsch-russische Soldatenwörterbuch“ von Aglaja Romanovskaja / sophiensæle Berlin / teatr.doc Moskau

seit 2006

Einzelunterricht Stimme / Textarbeit


_Schauspielerin, Performerin Theater

2008     

„Zornbörse“ Performance von Andreas Liebmann im Rahmen von Utopia Stock Exchange, HAU1

2007

„E-XI-STIE-REN“ Einzelkämpfer-Festival Theaterdiscounter Berlin

2007     

„Die Legende vom Manifest der Kommunistischen Partei“, Regie: Astrid Griesbach, Tuchfabrik Trier

2006

„7½ Untersuchungen über das Unfertige“ von GASTSTUBE° in den sophiensælen Berlin: Auftritt in der Zeremonie: Heiliger Geist / Marktplatz: Von Tigern, Katzen und Eistischen (Vortrag und Gespräch)

2006

„7½ Untersuchungen über das Unfertige“ von GASTSTUBE° La Batie Genf / Theaterspektakel Zürich, Rote Fabrik Zürich/ Höllenfahrt Festival Wien: Auftritt als Mrs. Refresh

2006

„Empfang (Welcome)“ sozial-skupturale Installation von Chat,     General Public

2005/2006

„Die Legende vom Manifest der kommunistischen Partei", Regie: Astrid Griesbach, dietheater Wien / Probebühne Cuvyrstr. Berlin / Grenzenlos Kultur Mainz / Kleist Forum Frankfurt Oder / Unidram Potsdam / Theaterdiscounter Berlin

2005

„Reinen Herzens“ Performance, Regie: Beata Nagy, Collegium hungaricum Berlin

2004/2005

35 sec-Woche, Schwarzenegger-Performances von Michael Walter, Tacheles Berlin, Trödler Berlin

2002     

„Ohne Titel im Gang“ sozial-skulpturale Installation von Chat,     Internat. Performance-Festival

2002

„Die verzauberten Brüder“ nach J. Schwarz, Regie: Renat Safiullin, Theater Wismar

2002     

"Meeresode“, nach Pessoa, Regie, Theaterfestival Grenzenlos Mainz

2001

"E-XI-STIE-REN“, eigenes Stück nach Pessoa, Monolog mit DJ, Regie: Thomas Buts, Roter Salon der Volksbühne Berlin / Theaterfestival Grenzenlos Mainz (2002) / HAU2 Berlin (2004)

2000

"Der Sandmann“ nach E.T.A. Hoffmann, Regie: Thomas Buts,     Theater am Halleschen Ufer Berlin

1999

„Stalker Superstar“ Theater fleur du mal / SANDOW, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz

1999

"Stella“ von Goethe, Regie: Thomas Cermak / sker´tso:zo open air- Theaterproduktion in Berlin und Thüringen

1999

Improtheater und Strassentheater, diverse Auftritte in Berlin, z.B. Supamolly und Paris


_Sprecherin

2006

„Zweifel“ - Hörfeature, versch. Tracks für „7½ Untersuchungen über das Unfertige“/ GASTSTUBE°, sopiensæle Berlin

2005

„Betrübt“ - Hörinstallation für „Reinen Herzens“ / Beata Nagy /     Collegium Hungaricum Berlin

2005

„Salzwasser“ von Charles Simmons, Lesung Fräulein Smillas Berlin

2004

„Die Liebhaberinnen" von E. Jelinek, Lesung Fräulein Smillas Berlin

2002

„Homo Faber“, Lesung in den Verborgenen Gärten, Wismar

2001

„Golem – der geklonte Mensch“, szenische Lesung, Reithaus     Weimar

2001

Hörspiel „The groovy Grimm´s“ mit Thomas Engler

2000

„Schönes Deutschland“ von Thorsten Becker, mit Video- und Diaeinblendung, Deutsche Schule Capetown/South Africa; im K. in Berlin

1999

Zeitgenössische Lyrik und Prosa zur Stunde der Literatur in der Theodor Tucher Leselounge

1998

Zwei Hörspiele für die HFF Potsdam

Schauspielerin Film, TV

2007

„Ping Pong“, Regie: Teboho Edkins, DFFB Berlin

2006

„Interview 24“, von Andreas Liebmann, Höllenfahrt Festival Wien

2003
„The green room“ HFF Potsdam, Regie:Christine Behring

2001

„Herzschlag- das Ärzteteam Nord“, Regie: N. Skrovanek, ZDF

2000

„Undercover“, Regie: S. Schlippenbach/ HFF Potsdam

1999

„triptychon“, Regie: R. Strittmatter/ Kaskeline Fimakademie

1999-97

„Hinter Gittern“, RTL/ „Happy Birthday“, ARD/ “OP ruft Dr. Bruckner”, RTL

1994

„Forget Paris“, Regie: Billy Crystal, Castle Rock Inc.

Ausbildung

März 2008         

Training bei Natsuko Ohama / Los Angeles (in Berlin)

August 2007

Master Class Larry Silverberg (NY) "True Acting - The Meisner Approach"
Master Class Larry Moss (LA) "Achieving your true potential"

April - Mai 2007     

Assistenz bei Prof. Thomas Buts Folkwang Hochschule Essen River Stories - gemeinsames Projekt der Schauspiel-, Mime-, Musical-Abteilungen

seit 2000         

Ausbildung und Zusammenarbeit mit Prof. Thomas Buts

1994-1998

Schauspielausbildung am Europäischen Theaterinstitut Berlin

1992-1994

Ausbildung zur Steuerbeamtin beim Finanzamt

sonstige Tätigkeiten

_Produktionsleitung

2003-2007

Leitung des Produktionsbüros Busche und Mans, Projekt- und Produktionsleitung, Öffentlichkeitsarbeit, Finanzierung, Management und Beratung für freie Theaterproduktionen.

Projekte siehe http://www.buscheundmans.de

2004     

„Maria Stuart“ Theater des Lachens Berlin / sophiensæle Berlin, Regie: Astrid Griesbach

2003     

„Die Fürstinnen“ Female Line / Sophiensæle Berlin, Regie Beata Nagy

2003    

„Der Führer spielt wieder“ Theater des Lachens Berlin / Theater Wismar / sophiensæle Berlin, Regie: Astrid Griesbach

2002

„Tristan und Isolde“ Theater des Lachens Berlin / Theater Wismar / sophiensæle Berlin / Kultursommer Rheinland-Pfalz, Regie: Astrid Griesbach

2001

„Der Revisor“ Theater des Lachens Berlin / Theater Wismar / sophiensæle Berlin, Regie: Astrid Griesbach

_Festivalorganisation

2005 und 2006

Mitarbeit beim No Limits Festival der Lebenshilfe gGmbH Kunst und Kultur in Berlin, Kulturbrauerei

2003

Mitarbeit beim Festival der Lebenshilfe gGmbH Kunst und Kultur "Blaumeier geht baden" im Stadtbad Oderberger Straße Berlin

2002         

Mitarbeit beim 4. Internationales Strassentheaterfest BoulevART Wismar, Lebenshilfe gGmbH Kunst und Kultur

  Verena Busche