Music

2011: 10. Internationaler Sommerkurs Gregorianik

24. bis 31. Juli 2011 | Leitung: Prof. Dr. Stefan Klöckner

Der Kurs bietet eine grundlegende Einführung in Theorie und Praxis des Gregorianischen Chorals und ist daher auch für alle Neueinsteiger geeignet. Zugleich werden in Schwerpunktkursen die Inhalte der vorangegangenen Kurse aufgegriffen und vertieft. Dementsprechend für Anfänger und Fortgeschrittene differenziert, werden folgende Inhalte thematisiert:

  • Stimmbildung
  • Semiologische Studien
  • Modologische Studien
  • Dirigieren

Programm

  • Jeden Morgen 9.00 Uhr Einsingen
  • Plena (9.20-10.45 Uhr) – zentrales Thema: Hartker
  • Mo: Vorstellung der Handschrift SG 390/391, Hartker im GT
  • Di: Die Tonarbuchstaben als „Signal“
  • Mi: Forschungsprojekt Hartker
  • Do: Communio und Responsorialgesänge bei Hartker
  • Fr: Das „neue“ gregorianische Repertoire bei Hartker
  • Sa: noch nicht besetzt

Workshops

  • Singen in Kleingruppe
  • Dirigieren
  • Grundkurs Gregorianik
  • Typusmelodien (An / Resp)
  • Semiologische Analyse (An)
  • Skriptorium Hartker

Abendvorträge

  • Die Edition des Graduale Novum, Franco Ackermans / Maastricht
  • Einführung in das mittelalterliche Stundengebet anhand des Codex Hartker, Dr. Inga Behrendt / Leuven
  • Das Verständnis der Psalmen bei den Kirchenvätern (Arbeitstitel), Sr. Dr. Justina Metzdorf OSB / Grefrath
  • Grünspangrün, Ochsengalle & Co. – Die Buchherstellung im Mittelalter, Dr. Vera Trost / Stuttgart

Konzert

SingerPur – „Das Hohelied der Liebe“

2010: 9. „Internationaler Sommerkurs Gregorianik“

25. Juli 2010 - 01. August 2010
Leitung: KMD Professor Dr. Stefan Klöckner

Der Kurs bietet eine grundlegende Einführung in Theorie und Praxis des Gregorianischen Chorals und ist daher auch für alle Neueinsteiger geeignet. Zugleich werden in Schwerpunktkursen die Inhalte der vorangegangenen Kurse aufgegriffen und vertieft. Dementsprechend für Anfänger und Fortgeschrittene differenziert, werden folgende Inhalte thematisiert:

  • Stimmbildung
  • Grundwissen Gregorianik
  • semiologische Studien
  • modologische Studien
  • Dirigieren

Jeden Morgen 9.00 Uhr Einsingen (Plocher) und ein Propriumsstück singen.

Plena (9.30 Uhr – 10.45 Uhr); zentrales Thema: Modologie

Mo: System des Oktoechos
Di: Urmodi
Mi: Protus
Do: Deuterus
Fr: Tritus
Sa: Tetrardus

Workshops:

  • Singen in Kleingruppen
  • Modologie für Anfänger und Fortgeschrittene
  • Grundkurs Gregorianik
  • Dirigieren
  • Psalmodie

Konzert:
Ars Choralis Coeln, Maria Jonas (Leitung): Hildegard von Bingen, Ordo virtutum

Ausflug:
Nachtlichtführung auf der Kokerei Zollverein; Anmeldung dafür extra auf dem Anmeldeflyer

Kontakt

gregorianik(at)folkwang-uni.de

Weitere Informationen & Anmeldeformular

Sommerkurs Gregorianik 2010

Stand: 15.3.2010, Änderungen vorbehalten.

2008: 7. „Internationaler Sommerkurs Gregorianik“

27. Juli - 3. August 2008
Leitung: KMD Professor Dr. Stefan Klöckner

Die Lehrenden und ihre Fächer

KMD Prof. Dr. Stefan Klöckner
Singen / Dirigieren (Anfänger) / Vertonung-Betonung im Gregorianischen Choral     

Jörg-Stephan Vogel
Singen / Dirigieren (Fortgeschrittene) / Modi-Psalmodie

Franco Ackermans
Singen / Basiswissen Gregorianik

Martin Wölfel
Stimmbildung

Prof. Dr. Michael Walter
Die Entstehung des Gregorianischen Chorals

Abendveranstaltungen


Franco Ackermans
Die Restitution gregorianischer Melodien: Aufgabe, Methode und Grenzen

Jörg-Stephan Vogel
Die Handschrift H 159 von Montpellier

Prof. Dr. Michael Walter
Die Morde von Glastonbury und die Neumenschrift

Konzert

Schola Gregoriana Pragensis
Leitung: David Eben

Gottesdienste


Deutsche Eröffnungsvesper
Luzius-Kirche in Werden

Lateinische Vesper
Hoher Dom zu Essen

Abschließendes Pontifikalamt mit Altbischof Dr. Hubert Luthe
Hoher Dom zu Essen

Anmeldung und weitere Informationen

Es besteht auch die Möglichkeit, den Kurs an einzelnen Tagen zu besuchen.

Hier können Sie sich das Anmeldeformular mit weiteren Informationen herunterladen:

Anmeldung Sommerkurs Gregorianik 2008

2007: 6. „Internationaler Sommerkurs Gregorianik“

29. Juli bis 5. August 2007
Leitung: KMD Professor Dr. Stefan Klöckner

Die Lehrenden und ihre Fächer:

Maria Jonas, Köln
Stimmbildung, Stimmästhetik für mittelalterliche Musik, pythagoreisches Singen

Stefan Klöckner, Essen
Einführung in die gregorianische Modologie, "Skriptorium"(diastematische Handschriften), Dirigieren

Jörg Stephan Vogel, Essen
Basiswissen Gregorianik, Neumenkunde, Dirigieren

Abendveranstaltungen:

Bernhard Pfeiffer, Aachen
Gregorianik im Internet

Heinrich Rumphorst, Berlin
Textgrundlagen gregorianischer Kompositionen

Führung durch die Essener Domschatzkammer

Konzert:

"Ars Cantus Choralis Köln", Ltg. Maria Jonas - Das "Elisabeth"-Offizium

Gottesdienste:

Deutsche Eröffnungsvesper in der Luzius-Kirche, Werden
Lateinische Vesper, Hoher Dom zu Essen
Abschließendes Pontifikalamt mit Altbischof Dr. Hubert Luthe, Hoher Dom zu Essen

Es besteht auch die Möglichkeit, an einzelnen Tagen den Kurs zu besuchen (Tagesteilnahme).

gregorianik(at)folkwang-uni.de