Die künstlerische Ausbildung im Studiengang Fotografie erfordert eine intensive Auseinandersetzung mit Fragen der Öffentlichkeit. Dies betrifft zum einen die thematische Ausrichtung und gesellschaftliche Profilierung künstlerischen Arbeitens, zum anderen aber auch die Reflexion von Orten wie Funktionen der Fotografie im Kontext öffentlicher Kommunikation. Aufgabe des Lehrauftrags ist es, mit Bezug zu solchen Fragen zu einem kritischen Nachdenken beizutragen und anhand eines konkreten Arbeitsvorhabens gemeinsam mit den Studierenden exemplarische Antworten zu erarbeiten. Vermittelt werden sollen hierbei insbesondere Grundkenntnisse im Feld kuratorischen Handelns, die die Konzeption, Einrichtung, Durchführung und fortgesetzte Betreuung eines öffentlichkeitswirksamen Auftritts der Fotografie (zum Beispiel in Form einer Ausstellung, eines öffentlichen Workshops etc.) erfahrbar machen und einüben. Von besonderem Interesse sind hierbei Ideen, die sich mit der Stadt Essen sowie dem Ruhrgebiet auf interventionistische Weise auseinandersetzen und spezifisch fotografische Handlungsoptionen profilieren. Der für den Sommer und Herbst 2017 anstehende Umzug des gesamten Fachbereichs Gestaltung auf die Zeche Zollverein, und damit in den Essener Norden, wird hierbei einen wichtigen Horizont darstellen.

Der Lehrauftrag wird nach den im Bereich des Ministeriums für Innovation,
Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen geltenden Grundsätzen für die Vergabe und Vergütung von Lehraufträgen an wissenschaftlichen Hochschulen (AZ: I B 4 - 3817.1.2) vergeben. Der Vergütungssatz beträgt 35,93 € pro durchgeführter Unterrichtsstunde und wird nach Ende der Vorlesungszeit in einer Summe ausgezahlt. Reisekosten können leider nicht erstattet werden.

Erbeten sind bis spätestens zum 9. Februar 2017 neben einem Lebenslauf (ohne Bewerbungsfoto) ein maximal zweiseitiges Exposé für eine geplante Lehrveranstaltung. Die Bewerbungsunterlagen sollen in einem einzigen PDF gesendet werden an:

dorothea.frink(at)folkwang-uni.de

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Steffen Siegel: steffen.siegel(at)folkwang-uni.de

Die Stellenausschreibung als PDF zum Download finden Sie hier.

Die Stellenbewerberin/der Stellenbewerber soll praxistaugliche Modelle in den folgenden Lernfeldern entwickeln und unterrichten:

  • Grundlagen des Vom-Blatt-Spiels
  • Stilistisch vielfältige Formen der Begleitung (die sowohl die Bereiche der populären Musik als auch der klassischen Musik umfassen)
  • Improvisation

Anforderungen

  • abgeschlossenes Hochschulstudium mit dem Hauptfach Klavier
  • vielfältige Unterrichtserfahrung an Hochschule und/oder Musikschule und/oder freier Praxis

Die Stellenbewerberin/der Stellenbewerber sollte neben dem Schwerpunkt des klassischen Klavierspiels über ein breites improvisatorisches Spektrum aus den Bereichen Generalbass, Liedbegleitung, Pop und Jazz verfügen. Ferner werden eine engagierte interdisziplinäre Zusammenarbeit und die Mitarbeit an der hochschuldidaktischen Weiterentwicklung der Folkwang Universität der Künste erwartet. Wir bitten Sie, ein ausführliches schriftliches Konzept Ihrer Vorstellungen (sowohl die Inhalte des Faches als auch Ihre Vorstellungen die interdisziplinäre Zusammenarbeit betreffend) der Bewerbung beizufügen.

Die Vergütung erfolgt nach Vergütungsgruppe III b der Vergütungsordnung für die angestellten künstlerischen Lehrkräfte an den Musikhochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Lehrverpflichtung beträgt zurzeit 24 Semesterwochen-stunden. Die Einstellung an der Folkwang Universität der Künste erfolgt bei noch nachzuweisender pädagogischer Eignung zunächst befristet, ansonsten unbefristet.

Die Folkwang Universität der Künste strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am künstlerischen Personal an und fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen bzw. diesen gleichgestellten behinderten Menschen im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX sind erwünscht. Diese werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Die Folkwang Universität versteht sich als familienfreundliche Hochschule und fördert Maßnahmen zur besseren Vereinbarung von Beruf und Familie.
Bei allgemeinen personalrechtlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Finkensiep-Reuhs:
Tel.: 0201-4903-358, E-Mail: finkensiep-reuhs(at)folkwang-uni.de.

Bei Rückfragen zur Gleichstellung von Frauen und Männern wenden Sie sich bitte an die zentrale Gleichstellungsbeauftragte Frau Kaiser: gleichstellungsbeauftragte(at)folkwang-uni.de

Bewerbungen (ohne Bewerbungsfoto) mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 24.03.2017 an das

Rektorat der Folkwang Universität der Künste
Klemensborn 39
45239 Essen

Die Stellenausschreibung als PDF zum Download finden Sie hier.