Erfolge der Folkwang Alumni

Preise, Auszeichnungen und Personalia von Folkwang Alumni

Kontrabass-Alumnus spielt in internationalem Orchester

Stelle im Royal Concertgebouw Orchestra für Pierre Emmanuel de Maiste

Ende Oktober hat Pierre Emmanuel de Maistre (Master Konzertexamen Kontrabass, Abschluss 2011) eine Stelle im Royal Concertgebouw Orchestra, dem königlichen Symphonie Orchester der Niederlande, übernommen.

„Best Solo“ beim SoloDuo Festival

Jaewon Oh überzeugt mit beeindruckender Choreographie

Folkwang Alumnus und langjähriger Tänzer des Folkwang Tanzstudios Jaewon Oh gewann beim SoloDuo Festival den ersten Preis in der Kategorie „Best Solo“ mit seiner Choreographie „The Hole“. Jaewon Oh gewann die Jury vor allem durch seinen bemerkenswerten Umgang mit Licht und Raum für sich.
Das SoloDuo Festival fand dieses Jahr vom 14. bis zum 16.09.2012 statt.

Professur für Philipp Ludwig Stangl

Berufung an die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim

Zum 1. September 2012 wurde Folkwang Alumnus Philipp Ludwig Stangl als Professor für "Künstlerische Medienpraxis /Audiovisuelle Gestaltung" an die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim berufen.

Philipp Ludwig Stangl studierte von 1999 bis 2005 bei Prof. Peter Herborn Jazz (Komposition und Arrangement) sowie bei Prof. Dietrich Hahne Komposition und Visualisierung.

Schauspielerpreis 2012

Christoph Jöde beliebtester Schauspieler in Dortmund

Zum Ende der Spielzeit 2011/12 erhielt Christoph Jöde (Studiengang Schauspiel | Bochum, Abschluss 2009) die mit 1000 Euro dotierte Azszeichnung als beliebtester Schauspieler.

Der Verein "Dortmunder für Ihr Schauspiel" - Verein der Freunde des Dortmunder Schauspiels lobt den Schauspielerpreis aus. Hierzu werden BesucherInnen des Dortmunder Schauspielhauses mittels Abstimmungskarten nach Ihren beliebtesten SchauspielerInnen befragt.

Junge Akademie 2012

Gordon Kampe neu aufgenommen

Folkwang Alumnus Gordon Kampe, (Studiengang Komposition, Abschluss 2003), auch Lehrbeauftragter an der Folkwang Universität der Künste, ist in die Junge Akademie aufgenommen worden. Voraussetzung für die fünfjährige Mitgliedschaft in der Jungen Akademie ist eine hervorragende Promotion, die zum Zeitpunkt der Wahl nicht länger als drei bis sieben Jahre zurückliegen sollte, sowie mindestens eine weitere herausragende wissenschaftliche Veröffentlichung.

Die Junge Akademie wurde im Jahr 2000 als gemeinsames Projekt der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina gegründet. Sie ist weltweit die erste Akademie des wissenschaftlichen Nachwuchses. Die beiden vorrangigen Aufgaben der Jungen Akademie liegen in der Pflege des wissenschaftlichen, insbesondere interdisziplinären Diskurses unter herausragenden NachwuchswissenschaftlerInnen und in der Förderung von Initiativen an den Schnittstellen von Wissenschaft und Gesellschaft.

Umfrage der Welt am Sonntag

Lina Beckmann beste Schauspielerin

Theaterkritiker aus NRW haben Lina Beckmann (Studiengang Schauspiel Bochum, Abschluss 2004) bei einer Umfrage der "Welt am Sonntag" für ihre Rolle in Dostojewskis Idiot am Schauspiel Köln als "Beste Schauspielerin" bezeichnet.

26. Internationaler Wettbewerbs für Choreographen Hannover

Zwei Preise für Fang Yu Shen

Zum 26. Internationalen Wettbewerb für Choreographen Hannover 2012 wurden knapp 150 Beiträge von ChoreographInnen aus 45 Nationen eingereicht - 10 schafften es ins Finale. Fang-Yu Shens (Folkwang Alumna, MA Tanzkomposition) Choreographie “Countless in Reversing Gear” wurde von der Jury mit dem 2. Preis des Wettbewerbs sowie dem Scapino-Produktionspreis ausgezeichnet.

International Theatre School Festival Amsterdam

Zwei Folkwang Produktionen mit dabei

Mit den Diplominzenierungen der beiden letzten Jahre (2010 und 2011) sind gleich zwei Abschluss-Produktionen des Regie-Studiengangs der Folkwang Universität der Künste auf das bekannte ITs-Festival in Amsterdam eingeladen:

Ana Zirner zeigt "SPRING and HOPE = BAHAR and OMID".
Nähere Informationen zu Stück und Terminen finden Sie hier

Ruth Schultz, die gemeinsam mit Kai Niggemann und Kaja Jakstat das freie Theaterlabel "Paradeiser Productions" (Hamburg & Münster) leitet,  präsentiert auf dem Festival ihre Diplominszenierung "The Virgin Suicides".
Nähere Informationen finden Sie hier

NRW-Theatertreffen 2012

Folkwang Alumna Bettina Schmidt beste Darstellerin

Zum Ausklang des NRW-Theatertreffens in Oberhausen wurde Bettina Schmidt (Studiengang Schauspiel, Abschluss 2001) für ihre schauspielerische Leistung in der Essener Inszenierung von Elfriede Jelineks Drama „Ulrike Maria Stuart“ als beste Darstellerin ausgezeichnet.
www.nrw-theatertreffen.de

Alfred-Kerr-Darstellerpreis 2012

Auszeichnung für Folkwang Alumnus Fabian Hinrichs

Folkwang Alumnus Fabian Hinrichs (Studiengang Schauspiel Bochum, Abschluss 2001) ist mit dem Alfred-Kerr-Darstellerpreis für "die herausragende Leistung eines/r Nachwuchsschauspielers/in" 2012 ausgezeichnet worden. 

Deutscher Gartenbuchpreis 2012

Auszeichnung Bester Bildband für Josh Westrich

Josh Westrich ist 2012 erneut mit dem Deutschen Gartenbuchpreis ausgezeichnet worden. Er erhielt in der Kategorie "Bester Bildband" den 1. Preis für sein Buch "For Galanthophiles". Die Jury: "Der Faszination der Großaufnahmen von 50 gartenwürdigen Schneeglöckchen-Sorten kann sich wohl kaum ein Betrachter entziehen. Das grafische Design und die ungewöhnliche, besonders plastisch wirkende Drucktechnik tragen dazu bei, dieses Buch zu einem herausragenden Garten-Bildband zu machen."

Westrich erhielt bereits 2010 diese Auszeichnung.

Linux Audio Conference

Mit einem Stück von Christiane Strothmann

Das Stück "Rick's Tromben" von Christiane Strothmann (Diplom Elektronische Komposition) wird auf der Linux Audio Conference am Center for Research in Music and Acoustics (CCRMA) an der Stanford University in USA aufgeführt. Die Konferenz findet vom 12. bis 15. April 2012 statt.

Robert Scheipner zum Professor ernannt

KD-Absolvent Professor an der UDK Berlin

Robert Scheipner, Absolvent im Studiengang Kommunikationsdesign, (“kino konkret“, Diplom 1996 bei Prof. Rolf Lieberknecht und Prof. Klaus Armbruster), ist am 1. Dezember 2011 zum Professor für Designgrundlagen an der Universität der Künste Berlin ernannt worden.

Brahms-Preis für Prof. Dirk Mommertz und das Fauré Quartett

Die Brahms-Gesellschaft Schleswig Holstein hat das Fauré Quartett, dem Folkwang Professor Dirk Mommertz seit der Gründung vor 16 Jahren angehört, mit dem Brahms-Preis 2012 ausgezeichnet. Zu den bisherigen Preisträgern gehören unter anderem Anne-Sophie Mutter, Yehudi Menuhin und Thomas Quasthoff.
Seit 1988 verleiht die Brahms-Gesellschaft dank einer Schenkung von Konsul Uwe Böttcher (1926-2004) alljährlich den mit 10.000 Euro dotierten Brahms-Preis: "Eine Würdigung von Persönlichkeiten, die sich um die Pflege Brahms'scher Musik und des künstlerischen Erbes von Johannes Brahms verdient gemacht haben." Mit dem Fauré Quartett erhält erstmals  ein Kammermusik-Ensemble diese Auszeichnung.

Zum Artikel der shz.de

Stipendium der Hans-Meid-Stiftung für Buchillustration

Folkwang Alumna Anna Gemmeke ausgezeichnet

Für ihr Buch „Das fremde Zimmer“ erhält  Folkwang Alumna Anna Gemmeke ein Stipendium der Hans-Meid-Stiftung für Buchillustration. „Das fremde Zimmer“ thematisiert und poetisiert mit Bleistiftzeichnungen und Zitaten eine Demenzerkrankrankung. Das Buch ist Anna Gemmekes Diplomarbeit, entstanden im im Wintersemester 2010/11, betreut von Prof. Martin tom Dieck und Dipl. Des. Lars Henkel. Die Hans-Meid-Stiftung vergibt seit 1993 alle zwei Jahre Preise zur Förderung künstlerisch ambitionierter Buchillustration. Diesjähriger Hauptpreisträger ist Jens Harder für sein Projekt „Alpha“ (das er vor einem Jahr im Rahmen der Mittwochsvorträge des Fachbereichs Gestaltung an Folkwang vorgestellt hat). Der Ehrenpreis galt Volker Pfüller, der als Illustrator und Professor Generationen von Künstlern geprägt hat.
Angefragt bei sämtlichen entsprechenden Lehrstühlen und eingereicht waren Buchprojekte von Studierenden, deren Studienabschluss nicht länger als fünf Jahre zurück liegt. Das Stipendium ist dotiert mit 12.000 Euro, verteilt auf zwei Jahre. Die Vergabe der diesjährigen Preise und Stipendien fand statt am 6. November in der Fabrik der Künste in Hamburg.