Erfolge der Folkwang Studierenden und Alumni

Preise und Auszeichungen der letzten Jahre
_Studierende und Alumni

Sebastian Gisi mit DAAD-Preis ausgezeichnet

Folkwang Student erhält Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender

Sebastian Gisi (5. Semester, Studiengang Physical Theatre) ist mit dem DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender an deutschen Hochschulen ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung ist mit 1.000 Euro dotiert und wird seit 1995 einmal pro Jahr vom Deutschen Akademischen Austauschdienst aus Mitteln des Auswärtigen Amtes vergeben.

Sebastian Gisi zeichnet sich durch sein beispielhaftes Engagement im Studium aus. Als Assistent internationaler Produktionen und bei der Konzeption interdisziplinärer Projekte übernahm und übernimmt er bereits im Studium Verantwortung in der künstlerischen Praxis, so das Folkwang Rektorat in der Begründung für die Nominierung. Zuletzt engagierte Gisi sich als Regieassistent der internationalen Performance „Dissolved – the Uncanny Valley“, realisiert von Florian Feigl. Die Performance wurde simultan in Berlin und London gezeigt.

38. Internationaler Maria Callas Grand Prix

Kyubong Lee erhält zweiten Preis

Kyubong Lee (Master Voice Performance bei Prof. Millgramm) hat beim 38. Internationalen Maria Callas Grand Prix im der Sparte Oper den zweiten Preis erhalten. Die Final-Runde und die Preisverleihung fand am 11. Oktober 2014 in der Nationaloper von Griechenland statt.

Der Preis wird organisiert vom Internationalen Kulturzentrum ATHENAEUM und der Michael Cacoyannis Stiftung mit freundlicher Unterstützung der Nationaloper von Griechenland.

Weitere Informationen unterhttp://www.grandprixmariacallas.com/en/

VI. Internationales SoloDuo Tanzfestival

Jan Möllmer und Tsai-Wei Tien erhalten den Newcomer Award
sowie den Audience Award

Folkwang-Alumnus Jan Möllmer (B.A. Tanz 2014) und Folkwang-Alumna (B.A. Tanz 2011) wurden für ihr Tanzduett "The man" am 27.9.2014 beim VI. Internationalen SoloDuo Tanzfestival in Köln sowohl mit dem Newcomer Award als auch mit dem Audience Award ausgezeichnet. Damit konnten sie sich die beiden Folkwang Tanzstudio-Tänzer mit Choreografie und Tanz gegen 19 andere Ensembles behaupten.

In der Begründung der Jury heißt es: "Die Bandbreite von „modern dance“, Tanz, Theater und Pantomime vereint in einer Erzählung. Eine Performance mit klarem Blick für Komposition und choreografischen Fähigkeiten."

George Enescu Festival 2014

Wonhee Bae gewinnt 3. Preis in Rumänien

Wonhee Bae (Klasse Prof. Garlitsky) erreichte beim diesjährigen George Enescu Festival im Bereich Violine den mit 5000 Euro dotierten 3. Preis und konnte sich damit in fünf Runden gegen 66 andere Bewerber durchsetzen. Der Wettbewerb fand in Bukarest vom 6. bis zum 27. September 2014 statt.

Das George Enescu Festival wird seit 1958, etwa drei Jahre nach dem Tod des französischen Komponisten und Namenspatrons George Enescu durchgeführt. Die Jury setzt sich aus renommierten Musikern aus Frankreich, Spanien, USA, Deutschland, Russland u.a. Ländern zusammen.

Chi Ho Han gewinnt beim 63. Internationalen Musikwettbewerb der ARD

Sparte Klavier

Folkwang Alumnus Chi Ho Han (Klavier | Abschluss 2014 | Klasse Prof. Arnulf von Arnim) hat beim Finale des 63. Internationalen Musikwettbewerbs der ARD in der Sparte Klavier den 2. Preis und den Publikumspreis gewonnen. Ein 1. Preis wurde nicht vergeben

Das Finale in der Sparte Klavier fand am 14. September 2014 im Münchner Herkulessaal statt.

Der 63. Internationale Musikwettbewerb der ARD fand 2014 in den Fächern Violoncello, Klavier, Schlagzeug und Bläserquintett statt. Die Einladung zu diesem Wettbewerb richtet sich an junge Musiker, die bereit sind, eine internationale Karriere anzutreten.

Erfolge der Gitarrenklasse

Ryune Tockgo und Diana Glavcheva

Zwei GitarrenstudentInnen aus der Klasse von Volker Niehusmann sind vom "Gitarrenfestival Ruhr" zum Konzert "Elite NRW!" eingeladen worden. Diana Glavcheva und Ryune Tockgo spielen am 26. Sept. 2014 um 20:00 Uhr im Haus Fuhr, Essen Werden.

Ryune Tockgo war auch beim "6. Internationalen Gitarrenwettbewerb Johann Sebastian Bach" der Hermann Hauser Guitar Foundation in Reisbach erfolgreich: Er bekam den 2. Preis zugesprochen. Ein 1. Preis wurde nicht vergeben.

Bayerischer Kunstförderpreis

Folkwang Alumna Cathrin Lange ausgezeichnet

Folkwang Alumna Cathrin Lange (Diplom Gesang) wurde in der Kategorie "Darstellende Kunst" mit dem mit 6000€ dotierten Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet. Cathrin Lange  – Sopranistin am Theater Augsburg – war zuletzt als Hauptdarstellerin "Eliza" in "My Fair Lady" an der Freilichtbühne am Roten Tor zu sehen.

Der Bayerische Kunstförderpreis ist als Unterstützung für junge, begabte KünstlerInnen gedacht und wird für außergewöhnliche Begabung und hervorragende Leistungen vergeben.

Erfolge in italien und Albanien

Mirela Zhulali erreicht zwei 1. Preise

Mirela Zhulali (Instrumentalausbildung Klavier, Klasse Prof. Engel) hat erfolgreich beim internationalen Musikwettbewerb der Stadt Greci in Italien teilgenommen. Unter 15 Teilnehmern hat sie 96 von 100 Punkten und damit den ersten Preis erreicht

Auch in Albanien, beim 13. "Pjetër Gaci"-Musikwettbewerb, der seit 2001 in der Stadt Shkodra ausgerichtet wird, war sie erfolgreich. So hat sie nicht nur in der Kategorie Klavier den ersten Preis erreicht, sondern konnte sich auch in der Final-Runde gegen alle anderen Kategorien durchsetzen und erreichte so den mit 500€ dotierten "absoluten" ersten Preis. Dadurch ist sie automatisch eingeladen, auch beim nächsten Wettbewerb zu spielen.

Erfolge der Akkordeonklasse

2. und 3. Preis bei der "Val Tidone International Competition" in Italien

Gleich zweimal erreichten Studierende der Akkordeonklasse von Prof. Mie Miki Erfolge beim "Carlo Civardi" Akkordeon Prize der "Val Tidone International Competition" in Italien. 

Filip Erakovic erreichte den mit 700€ und einem Diplom dotierten 2. Preis, Eva Maria Mitter den mit 300€ und einem Diplom dotierten 3. Preis. 

Der "Carlo Civardi" Akkordeon Prize ist einer der Professional Performance Prizes des Classical and Contemporary Music Department und wurde, zum 17. Mal, über zwei Runden durchgeführt.

Erfolg bei der 7. International Brass Instrument Competition

Artem Sviridov erreicht den ersten Preis

Artem Sviridov (Klasse Prof. Vucobratovic) konnte sich bei der 7. International Brass Instrument Competition in Danzig in drei Runden durchsetzen und gewann den mit 10.000 PLN (ca. 2430 €) dotierten 1. Preis.

Der Wettbewerb wurde 1983 zum ersten Mal ausgetragen. Seit 1990, für alle Blechblaskaterogien offen, findet der Wettbewerb alle drei Jahre statt und seit 1993 auch international.

Folkwang Studierende erfolgreich beim KuK-Award

Frederico Zapata, Alejandra Jenni Palma und Marie-Lena Kaiser gewinnen Preise

Siebzehn Choreographien wurden bei der "Langen Nacht der Kurzen und Knappen Stücke" in der Casa des Schauspiel Essen präsentiert. Im Rahmen der Projektreihe "638 Schritte Tanz" wurde das beste Tanzkurzstück 2014 gesucht und der diesjährige "KuK Award" verliehen.
Der erste Preis, mit 1000 Euro dotiert, ging an Frederico Zapata (2. Jahrgang Tanz) und Luis Viana für ihre Solo-Choreografie "Arrojo", eine Choreografie zu Maurice Ravels Bolero. Mit den beiden zweiten Plätzen wurden die Folkwang Studentinnen Alejandra Jenni Palma (3. Jahrgang Physical Theatre) mit ihrer Choreographie "Wille" und Marie-Lena Kaiser (3. Jahrgang Tanz) mit ihrer Choreographie "Glühendes Orange" ausgezeichnet.

Zugelassen waren professionelle ChoreografInnen & TänzerInnen aller Tanzstilrichtungen mit Soli oder Gruppenstücken. Die einzige Bedingung bei dem Award: Jedes Stück durfte min. 4 und max. 12 Minuten dauern und die Bühne wurde nur mit einem Theater-Grundlicht ausgestattet, ansonsten waren keine weiteren technischen Hilfsmittel zugelassen. Die besten drei Performances wurden am Ende des Wettbewerbs vom Publikum gewählt.

Die Projektreihe “638 Schritte Tanz” wird gefördert von der Stiftung Kulturhauptstadt RUHR.2010 und dem Kulturbüro der Stadt Essen.

Köhler-Osbahr-Wettbewerb 2014

PreisträgerInnen stehen fest

Die PreisträgerInnen des diesjährigen Köhler-Osbahr-Wettbewerbs von Seiten der Folkwang Universität der Künste stehen fest:

Den Wettbewerb in der Sparte Klavier gewannen Aya Ohtsuta (Klasse Prof. Till Engel), Benedikt ter Braak (Klasse Prof. Till Engel) und Jonathan Zydek (Klasse Prof. Till Engel). In der Sparte Klaviertrio gewannen das Bartholdy Trio bestehend aus Pauline Reguin, Yasuko Sugimoto und Alexey Shestiperov (Klasse Prof. Dirk Mommertz).

Das Konzert mit allen PreisträgerInnen findet am Sonntag, 29. Juni, um 11 Uhr im Theater Duisburg statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden die Urkunden und Preise an die Studierenden vergeben. Der Eintritt ist frei.

Erfolge der Fagottklasse von Prof. Malte Refardt

3 Studierende bei Probespielen international erfolgreich

Gleich drei Studierende der Fagottklasse von Prof. Malte Refardt waren bei Probespielen für internationale Orchester erfolgreich:

Helmut Beham gewann das Probespiel für einen Zeitvertrag als 2. Fagott bei den Dortmunder Philharmonikern. Weiterhin hat Ermal Jaho das Probespiel für die Akademiestelle bei den Essener Philharmonikern und Aya Miyoshi das Probespiel für die Stelle als 2. Fagott beim Nagoya Philharmonic Orchestra in Japan gewonnen.

International Bachelor Piano Award 2014

Raimu Satoh in Düsseldorf ausgezeichnet

Raimu Satoh (Klasse Prof. Henri Sigfridsson) wurde beim International Bachelor Piano Award 2014 bei der "Anton Rubinstein Internationale Akademie" mit dem Rezital in der Konzertreihe Steinway Matinée der Rubinstein Musikakademie ausgezeichnet. 

Der Wettbewerb wurde vom 10. bis 11. Mai. 2014 in Düsseldorf durchgeführt und hat als Ziel, Pianisten bei ihrer beruflichen Weiterentwicklung mit Konzerten und der damit verbundenen Medienpräsenz zu unterstützen.

1. Preis beim Concorso Pianistico Internazionale Mozart

Taiki Nakamura in Rom ausgezeichnet

Beim 9. Concorso Pianistico Internazionale Mozart, der vom 2. bis zum 4. Mai in Rom stattfand, hat Taiki Nakamura (Klasse Prof. Henri Sigfridsson) den 1. Preis in der Kategorie "Senior" erhalten.

Der Wettbewerb, der seit 2006 (dem 250. Todesjahr von Mozart) vom Instituzione Musicale Collegium Artis ausgerichtet wird, genießt internationales Ansehen.