Prof. Werner Rizzi

_Musikpädagogik | Allgemeine Musikerziehung, Elementare Musikpädagogik
_Fachbereich 2

_E-Mail: > rizzi(at)folkwang-uni.de
_Tel.: +49 (0) 201_4903-160 (dienstlich)
_Raum: S 004

Biografie

Werner Rizzi, geb. 1953 in Heilbronn/Neckar, studierte Schulmusik, Musikwissenschaft und Gesangspädagogik in Heidelberg und Komposition in Stuttgart (Milko Kelemen).

Über die Lehrtätigkeit am Gymnasium, an der Musikschule, als Kursleiter und in freier Praxis als Chor- und Ensembleleiter kam er 1980 an die Akademie für musische Bildung und Medienerziehung nach Remscheid. Dort leitete er bis 1991 den Fachbereich Musik und konzipierte bundesweit exemplarische musikpädagogische Fortbildungen und interdisziplinäre Projekte. 1991 erfolgte die Berufung an die Folkwang Hochschule in Essen als Professor für Allgemeine Musikerziehung und Didaktik der Musik. Zu den zentralen Lehraufgaben gehören die Leitung und Betreuung der Klasse für Allgemeine Musikerziehung (AME)/ Elementare Musikpädagogik (EMP). Darüber hinaus bietet er musikpädagogische Seminare und praxisorientierte künstlerisch-didaktische Veranstaltungen an.

Er ist seit vielen Jahren bei Kursen und Tagungen international zu breit gefächerten musikpädagogischen Themen als Referent tätig. Zu seinen derzeitigen Schwerpunkten gehörten u.a. die Methodik der Anleitung zum Singen sowie Stimmbildung und der streitbare Diskurs über eine musikästhetisch orientierte Didaktik in dieser sich schnell verändernden Welt, sowie eine kritisch konstruktive Beobachtung und Begleitung vieler aktueller Musikalisierungsinitiativen.

Diverse Publikationen in Wort und Ton liegen vor (s.u.).

Er tritt in Performances mit Improvisationen und eigenen Kompositionen auf. Das Ouevre als Komponist und Bearbeiter ist stilistisch breit gestreut und reicht von Neuer Musik bis hin zum Jazz. Kammermusik, Kirchenmusik, Chormusik und auch pädagogische Kompositionen bilden hierbei einen wesentlichen Anteil. Werner Rizzi ist außerdem als Chor- und Ensembleleiter tätig. Er leitet u.a. das von ihm gegründete Remscheider Vokalensemble.

Das Wirken in Teams zur Verwirklichung von gesetzten Zielen hält er für notwendig und arbeitet daher seit vielen Jahren in Gremien der Folkwang Universität der Künste sowie in Verbänden und Arbeitskreisen mit wie

  • Arbeitskreis Musik in der Jugend
  • Arbeitskreis Elementare Musikpädagogik
  • Landesarbeitsgemeinschaft Musik NRW
  • Landesmusikrat NRW (Vizepräsident).

Publikationen

Schriften:

  • Musikalische Animation. Arbeitsmaterialien für eine Musikwerkstatt. Didaktisch-methodische Modelle einer integrierten Musikerziehung. Salzburg/Boppard 1988.
  • Mondmusik – eine Klavierspielwerkstatt. WK 6001.Waldkauz Verlag Remscheid 1994.
  • Knoll, Reinhard / Lohmann, Werner (Hrsg.). Rizzi, W. (Mitarbeit). Instrumentaler Gruppenunterricht an den Musikschulen des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Blaue Eule Essen 2000.

Aufsätze, Beiträge:

  • Anleitung zum Erfinden von Melodien. In: Werkbuch Liedermachen. Regensburg 1982. S. 45-54.
  • Auch das Singen kann man üben. In: Werkbuch Liedermachen. Regensburg 1982. S. 55-56.
  • Über „Die vergessene Macht des Rhythmus“ von Reinhard Flatischler. In: Rhythmik in der Erziehung 2/85. Wolfenbüttel 1985.
  • Wie kommen Musiker zu ihrer Kreativität? In: Akademie Remscheid (Hrsg.). Konzept Kreativität in der Kulturpädagogik. Remscheid 1989. S. 61-77.
  • Lautreise. In: Handerer, Hermann (Hrsg.). Wechselspiel Musik und Bewegung. München 1989. S. 43-49.
  • Lautbewegung. In: Handerer, Hermann (Hrsg.). Wechselspiel Musik und Bewegung. München 1989. S. 49-53.
  • Musik in der Offenen Jugendarbeit – Anmerkungen zur Problematik. In: Kulturarbeit aktuell 1/89 und in: Akademie Remscheid (Hrsg.). Kulturpädagogik in der Offenen Jugendarbeit. Remscheid 1989. S. 163-168.
  • Singanimation. Werkstattbericht. In: Singen in der Musikschule. Materialien und Dokumente aus der Musikpädagogik. Bd. 19. Regensburg 1992. S. 140-143.
  • Aspekte von Körperlichkeit im Grundschulalter. In: Musik und Bildung 4/95. Schott Mainz 1995. S. 34-38.
  • Musizieren am liebsten gemeinsam. Besetzungen gestern und heute. In: NMZ 4/97. Regensburg 1997. Dossier.
  • Na, hören Sie mal! In: Elementare Musikpädagogik in Ausbildung und Beruf. Symposiumsbericht des AEMP (Arbeitskreis für Elementare Musikpädagogik. Hrsg.) Würzburg/Hamburg 1997. S. 18-29.
  • Rizzi, Werner / Steffen-Wittek, Marianne. Am Puls der Zeit – von Mono- und Polyrhythmen. In: Elementare Musikpädagogik in Ausbildung und Beruf. Symposiumsbericht des AEMP (Arbeitskreis für Elementare Musikpädagogik. Hrsg.) Würzburg/Hamburg 1997. S. 48-55.
  • Spaß im Regen. Gestenlied. In: Musikpraxis Nr. 77. 1/98. Fidula Verlag Boppard 1998. S. 7-9.
  • Die ganze Stimme. In: Musikpraxis Nr. 80. 4/98. Fidula Verlag Boppard 1998.
  •  „...for any instrument“. Die andere Spielmusik. In: Intervalle 2/1998. Wolfenbüttel 1998. S.33-41.
  • Das Singen aus dem Irgendwie befreien. In: Musikpraxis Nr. 84. 4/99. Fidula Verlag Boppard 1999.
  • Furgber/Posada-Charrúa/Rizzi/Schulten/Teschner: Lollipop. Liederbuch für die Grundschule. Cornelsen Verlag Berlin 2001.
  • Elementare Musikpädagogik im Begriffsfeld der „Ganzheitlichkeit“. In: Ribke, Juliane/ Dartsch, Michael (Hrsg.). Facetten Elementarer Musikpädagogik. ConBrio Verlag Regensburg 2002. S. 293-309
  • Furgber/Posada-Charrúa/Rizzi/Schulten/Teschner: Lollipop Liederbuch. Lehrhandbuch. Handreichungen für den Unterricht. Cornelsen Verlag Berlin 2003.
  • Mit Tasten und Stimme improvisieren. In: Ribke, Juliane/Dartsch, Michael (Hrsg.). Gestaltungsprozesse erfahren – lernen – lehren. Texte und Materialien zur Elementaren Musikpädagogik. Symposion des Arbeitskreises Elementare Musikpädagogik. ConBrio Verlag Regensburg 2004.
  • Singaktion mit großem Publikum. In: Ribke, Juliane/Dartsch, Michael (Hrsg.). Gestaltungsprozesse erfahren – lernen – lehren. Texte und Materialien zur Elementaren Musikpädagogik. Symposion des Arbeitskreises Elementare Musikpädagogik. ConBrio Verlag Regensburg 2004.
  • Im Anfang war der Puls – Rhythmusspiele mit repetitiver Musik. In: Üben und Musizieren 4/2004. Schott Mainz S. 56 – 61
  • Singen, Sprechen, Warm- Ups. In: Landesverband der Musikschulen NRW (Hrsg.). Musikschule in der Offenen Ganztagsgrundschule. Düsseldorf 2008
  • Praktische Arbeit mit Großgruppen. In: Landesverband der Musikschulen NRW (Hrsg.). Musikschule in der Offenen Ganztagsgrundschule. Düsseldorf 2008
  • Der Text macht die Musik – Singen mit Kindern, aber wie? In: Musikpraxis Heft 118. Fidula Verlag Boppard 2008
  • Von treibenden Quallen und korrektem Kaffee. In: Mohr, Andreas (Hrsg.). Schriftenreihe Osnabrücker Symposium „Singen mit Kindern“ 2/2008 und 2009. Rasch Druckerei und Verlag 2010.
  • Singen und gestaltete Vokalarbeit. In: Verband deutscher Musikschulen (Hrsg.). Bildungsplan Musik für die Elementarstufe/Grundstufe. Bonn 2010.

Sowie tagesaktuelle Beiträge in einschlägigen Fachpublikationen.

Kompositionen (Auswahl):

  • Drei Gesänge für Sopran solo nach Texten von birko löwenzahn. Kammermusik. WK 1003. Waldkauz Verlag Remscheid.
  • Passio. Für gemischten Chor.
  • Fünf Kanons zu drei bis vier Stimmen. WK 1001. Waldkauz Verlag Remscheid.
  • Es werden immer weniger. Sprechchor zu vier Stimmen. Fidula Verlag.
  • Ich bin hingeschüttet wie Wasser... Für gemischten Chor. Waldkauz Verlag Remscheid.
  • PsAum. Für Sopran und Orgel. Kirchenmusik. WK 1002. Waldkauz Verlag Remscheid.
  • EN-TSÜN-DUNG. Für Orgel. Kirchenmusik. WK 8501. Waldkauz Verlag Remscheid.
  • Start Ups. Einstiege zum Singen. Chormusik. Fidula Verlag 351.
  • Start Ups 2. Neues für die Singwerkstatt. Chormusik. Fidula Verlag 352.
  • Start Ups 3. Patterns – Grooves – Kanons für Stimmen und Instrumente. Fidula Verlag 353.  NEU erschienen 2011!
  • Fischer, Joachim/ Führe, Uli/ Rizzi, Werner: Swing and Latin. Chormusik. Fidula Verlag 342.
  • Führe, Uli/ Rizzi, Werner: Jazzkanons. Chormusik. Fidula Verlag 341
  • Georgs Swing. Fidula Verlag.
  • Glockenfell mit Hölzchen. Für Percussion. Fidula Verlag.
  • Samjungo. Für Percussion in der Reihe Metronomics. Schlagzeug/Percussion. Fidula Verlag 5201.
  • Drei Blätter an einem Baum im Wind. Für vier Gitarren. Kammermusik. WK 3003. Waldkauz Verlag Remscheid.
  • Brechungen. Für zwei Gitarren. Kammermusik.
  • Metamorphosen. Für Streichtrio. Kammermusik . Waldkauz Verlag Remscheid.
  • Opinio für Orchester. Sinfonische Musik.

Ensemblespiel (variable Besetzung, wo kein spezielles Instrument angegeben ist):

  • Start Ups. Fidula Verlag 351.
  • Start Ups 2. Fidula Verlag 352.
  • Start Ups  3. Fidula Verlag 353.
  • Fischer, Joachim/ Führe, Uli/ Rizzi, Werner: Swing and Latin. Fidula Verlag 342.
  • Führe, Uli / Rizzi, Werner: Jazzkanons. Fidula Verlag 341.
  • Mondmusik. Für Klavier. WK 6001. Waldkauz Verlag Remscheid.
  • VIP-Blues.
  • Georgs Swing. Fidula Verlag.
  • Emphasis. Für vier Gitarren.
  • Mondvariationen. Für 2-4 Gitarren. Verlag Joachim Trekel Hamburg 1996.

Herausgeber:

 

 

  • Musical-Hits. Hits für die Grundschule. Incl. CD. Fidula Verlag Nr. 174. Boppard 2011 (NEU erschienen 2011!)
  • Musical-Hits. Hits für die Sekundarstufe – Lehrerband. Incl. CD. Fidula Verlag Nr. 175. Boppard 2011 (NEU erschienen 2011!)
  • Musical-Hits. Hits für die Sekundarstufe – Schülerband. Incl. CD. Fidula Verlag Nr. 176. Boppard 2011 (NEU erschienen 2011!)
  • Furgber/Posada-Charrúa/Rizzi/Schulten/Teschner: Lollipop. Liederbuch für die Grundschule. Cornelsen Verlag Berlin 2001.
  • Furgber/Posada-Charrúa/Rizzi/Schulten/Teschner: Lollipop Liederbuch.
    Lehrerhandbuch. Handreichungen für den Unterricht. Cornelsen Verlag Berlin 2003
  • Reihe Metronomics – Rhythmus. Percussion. Ensemble. Nr. 1 Werner Rizzi – Samjungo. Fidula Verlag.
  • Reihe Metronomics – Rhythmus. Percussion. Ensemble. Nr. 2 und 3 Gerhard Merget, Jochen Hock – Patterns und Pieces. Fidula Verlag.
  • Reihe Metronomics – Rhythmus. Percussion. Ensemble. Nr. 4 Jose Posada – Patapufete. Fidula Verlag.
  • Reihe Metronomics – Rhythmus. Percussion. Ensemble. Nr. 5 Martin J. Junker – Tubular Music. Fidula Verlag.
  • Bandwerkstatt. Arrangments. In: Resonanzen ´90. Hg. v. d. Landesarbeitsgemeinschaft Musik NRW. Remscheid 1990.
  • Werner, Fritz: Zwölf Chorlieder op. 46 für Chor SSATB a cappella. WK 4003. Waldkauz Verlag Remscheid.
  • Start Ups. Fidula Verlag Nr. 351.
  • Start Ups 2. Fidula Verlag Nr. 352.
  • Start Ups  3. Fidula Verlag Nr. 353. 

Bearbeitungen:

  • Bach Choräle für vier Gitarren. WK 3002. Waldkauz Verlag Remscheid.
  • Alte Sätze. Für vier Gitarren. WK 3007. Waldkauz Verlag Remscheid.
  • Wolf, Hugo: Gesang Weyla´s. Bearbeitung für Chor SATB und Klavier. WK 4101. Waldkauz Verlag Remscheid. 

CDs:

  • Führe, Uli / Rizzi, Werner: Jazzkanons. Fidula–CD 4435.
  • Fischer, Joachim/ Führe, Uli/ Rizzi, Werner: Swing and Latin. Fidula-MC 47 und Fidula-CD im Buch Meusel, Waltraud: „Tanzkanons Swing and Latin“ 147.
  • Metronomics Nr. 2 und 3: Merget, Gerhard/Hock, Jochen. Pattern & Pieces. Fidula–CD 8852.
  • Lollipop. Liederbuch. Begleit- CDs. Cornelsen Verlag. 

Links:

www.conbrio.dewww.fidula.de www.remscheider-vokalensemble.de www.waldkauz.de

Presse

Ungewohnte Klangfarben begeistern | Bergische Morgenpost, 5. Oktober 2009

 

Reiseberichte: Tagungen, Konzerte, Workshops

_Austausch mit dem Shanghai Conservatory Of Music
Eingeladen vom Shanghai Conservatory Of Music, waren Prof. Werner Rizzi (Folkwang Universität der Künste Essen) und Prof. Marianne Steffen-Wittek (Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar) - übrigens eine Alumna der Folkwang Universität der Künste - unterstützt von Ihren Hochschulen Ende September zu Gast im Music Education Department der Shanghaier Musikhochschule. In enger Zusammenarbeit gestalteten sie durch Vorträge und Workshops die „1. Deutsche Woche – Tagung für Musikpädagogik“ in Shanghai. Mitinitiiert wurde der musikpädagogische Fachaustausch von Werner Rizzi, der bereits zum dritten Mal als Gastreferent in China weilte. Das Goetheinstitut als Teil des Deutschen Generalkonsulats unterstützte das Projekt im Rahmen der Initiative „Deutschland und China – gemeinsam in Bewegung“. Ergänzt wurde das Programm durch Vorlesungen von Prof. Dr. Wolfgang Mastnak (Hochschule für Musik und Theater München), der eine Gastprofessur an der Musikhochschule in Shanghai wahrnimmt und Musikwissenschaft /Musiktherapie lehrt.

In Gesprächen und Diskussionen mit Studierenden und Lehrenden –  auch von anderen chinesischen Hochschulen – konnten Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Musikpädagogik in China und Deutschland herausgearbeitet werden. Eine große Offenheit und Improvisationsbereitschaft war in den Workshops zu spüren und ein aufgeschlossenes Interesse am Austausch prägte die Begegnungen.

Dies betonte auch die Dekanin des Fachbereichs, Prof. Dr. YuDan – hong in ihren Grüßen an die deutschen Hochschulen in Essen und Weimar.
Prof. Dr. Yang Yanyi, Musikpädagogin am Shanghai Conservatory, die in Deutschland promoviert hat, übersetzte hervorragend und schlug die Brücke zwischen den chinesischen und deutschen Konzepten. Auch Jiang Hong, eine EMP-Absolventin der Folkwang Universität der Künste Essen war eine große Hilfe bei der Organisation, Übersetzung und inhaltlichen Vermittlung.

Ein besonderer Höhepunkt war das Abschlusskonzert des Duos Rizzi (Gesang, Klavier) / Steffen-Wittek (Vibraphon, Drumset), bei dem die Shanghaier Schlagzeugerin Peng Yu, Dozentin am Shanghai Conservatory, improvisatorisch mitwirkte.

Der gemeinsame Besuch eines außergewöhnlichen Tanzabends mit der weltbekannten chinesischen Tänzerin und Choreographin Jin Xing bildete den krönenden Abschluss dieses intensiven Kulturaustauschs. Es wurde dabei deutlich, wie stark sich der Einfluss von Pina Bausch und anderen auch in China zeigt.

Alle Beteiligten waren sich am Ende der erfolgreichen deutsch-chinesischen Woche in Shanghai einig, den Kontakt zu halten, den weiteren Austausch und die Kooperation auch in Zukunft zu pflegen.

Werner Rizzi
Marianne Steffen-Wittek

_Indientournee
Mit Unterstützung des Goetheinstituts und des Auswärtigen Amtes reiste Prof. Werner Rizzi an Ostern 2008 mit seinem Remscheider Vokalensemble nach New Delhi, die indische Hauptstadt. Zusammen mit den Capital City Minstrels (CCM) und dessen Dirigentin Gabriella Boda-Rechner gestaltete er zwei Chorkonzerte und musikalisch den Karfreitagsgottesdienst in der Kirche der Vatikanischen Botschaft.

Reisebericht des Remscheider Vokalensembles
Pressebericht (Remscheider General-Anzeiger)
Pressebericht (Financal Express India)
Anfang Juni 2008 erfolgte der Gegenbesuch des CCM mit Konzerten in Budapest, Remscheid, Solingen und Paris.

Es fand ein geistliches Konzert "Musica Sacra" mit indischer und deutscher Chormusik in der Ev. Stadtkirche Remscheid (Fr. 6.6.08 um 20.00 Uhr u.a. mit J.S. Bachs Motette "Jesu meine Freude") und ein weltliches Konzert statt: "Viva la Musica" im Rittersaal in Schloss Burg bei Solingen (So. 8.6.08 um 18.00 Uhr).

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen:

Musica Sacra

Viva la musica

Die Konzerte wurden gefördert vom Landesmusikrat NRW. Neben Solisten aus den Chören wirkten KMD Ruth Forsbach (Orgel, Klavier) und Wolfgang Klein-Richter (Klavier) als Begleiter mit.

Konzert des Remscheider Vokalensembles zusammen mit den Capital City Minstrels (CCM)




_Einladung nach China

Wie schon im Jahre 2006 wurde Prof. Werner Rizzi auch im Herbst 2008 wieder an die Musikhochschulen in Peking und Shanghai eingeladen, um dort Meisterkurse in den Fächern Chor, Klavierimprovisation und zum ersten Mal (!) Musikpädagogik zu unterrichten. Außerdem wurde ein enger struktureller und inhaltlicher  Austausch zur Gestaltung neuer Studiengänge initiiert und durchgeführt.

 Prof. Werner Rizzi