Prof. Anke Bernotat

_Industrial Design | Konzeption & Entwurf
_Fachbereich 4

"Inspirieren lasse ich mich durch Kultur und kulturelle Unterschiede, durch Entwicklungen in Wissenschaft und Technik und durch das Alltägliche, Praktische und Selbstverständliche."

_E-Mail: > anke.bernotat(at)folkwang-uni.de
_Tel.: +49 (0) 201_183-3268 (dienstlich)
_Fax: +49 (0) 201_183-4226
_Raum: R12 V01 D05

Kurzlebenslauf

Gebürtig in Fulda begann Anke Bernotat ihre Karriere mit einer Ausbildung zur Schreinerin. Anschließend folgte ein Studium der Produktgestaltung an der Bergischen Universität Wuppertal.
Nach einer Partnerschaft im Architektur und Design Kontor arbeitet sie für Sir Norman Foster, London, Jasper Morrison, Office for Design, London und n/p/k Industrial Design, Leiden, Niederlande.
Nach einer mehrjährigen Lehrtätigkeit an der Design Academy Eindhoven, nahm sie 2004 die Professur für Industriedesign ‘Konzeption und Entwurf’ an der Universität Duisburg-Essen - jetzt Folkwang Universität der Künste an.
Seit 2007 arbeitet Anke Bernotat unter ihrem eigenen Namen. In ihren Projekten fokussiert sie sich auf Interieurprodukte und Möbel im weitesten Sinne: Für Zuhause, Büro, unterwegs und im öffentlichen Raum. Ihre Entwürfe haben viele Auszeichnungen erhalten, darunter den Red Dot Award, Innovation Award for Architecture and Office und den IF Design Award in Hannover.

Detaillierter Lebenslauf

_Lehre

Seit 2004 Berufung zur Professorin für Industrial Design ‘Konzeption und Entwurf’ an der Universität Duisburg-Essen - jetzt Folkwang Universität der Künste

SCHWERPUNKT Gestaltung & Technology
Technische Entwicklungen dienen der Verbesserung des Lebens. Industrial Design macht technische Innovationen für viele Bereiche überhaupt erst anwendbar. In diesem Schwerpunkt sollen die Studierenden lernen, Anwendungsbereiche für technische Innovationen aufzuspüren.

2001-2004 Dozentin im Fachbereich "well-being" Design Academy Eindhoven, Niederlande

_Berufspraxis

seit 2007 Arbeit unter eigenem Namen: Bernotat&Co Designstudio
2001 Designerin bei npk Industrial Design, Leiden /Holland
1999 Designerin bei Jasper Morrison - Office for Design, London
1997 Designerin im Büro Sir Norman Foster and Partners, London
1997 freiberufliche Tätigkeit bei Philips Design, Eindhoven
1995 Gründungsmitglied der Bürogemeinschaft Architektur & Design Contor

_Designausbildung

1988 Ausbildung zur Schreinergesellin
1994
Studium Industrial Design, BUGH Wuppertal, Diplom I
1997
Studium Systemdesign (MA) BUGH Wuppertal, Diplom II

Ausstellungen und Preise

2015 Fetishism, Trapholt Dänemark mit Spook Chair Wear
2015 Gathering at Milano mit Plissé Composé Chair Wear
2014 Radiolaria - Leuchten inspiriert von der Natur, Installation Salone del Mobile Milano, studio presentation Kunstformen der Natur, Mediamatik Amsterdam mit Radiolaria Leuchten
2014 Gathering, Design Museum Holon mit Chair Wear und Radiolaria
2014 Stoelenparade auf Buitenplaats Beeckestijn mit Chair Wear
2014 Innovative Citizen – Das Festival für neue urbane Fähigkeiten, Dortmund, Cooperation Folkwang Universität der Künste & Fraunhofer UMSICHT Institut
2012 Prototype Nature, Die Rolle der Bionik für eine nachhaltigere Zukunft Symposium & Ausstellung, Cooperation FUdK & Fraunhofer UMSICHT Institut
2012 Cellular Loop Chair auf dem BIOKON Stand, HannoverMesse, seit her ausgestellt in Mailand, Luxemburg, Niederlande, Deutschland Schweden
2012 EAT DRINK DESIGN, Dutch Design Week Eindhoven, curated by Annemoon Geurts, mit Doppeldecker
2012 CHAIR WEAR - Why buy a new chair when you can dress up the one you have?
Salone del Mobile Milano, studio presentation
Italian Workshop Design Manzano, Exhibition ‘Design Contamination’, curated by Benetton’s Fabbrica
Designersfair Satelliten, Dortmund, curated by Heimat Design
Show Your Colour, Dutch Design Week Eindhoven, presentation Textielmuseum Tilburg, curated by Stef van Bellingen
2011 NgispeN, Salone del Mobile Milano, exhibition curated by Richard Hutten, mit Triennial Chair
2011 Copyright Evolution, Blicke in eine bionische Zukunft, Wanderausstellung, Cooperation FUdK & Fraunhofer UMSICHT Institut
2010 DNKTNK - ontwerpers van vandaag, design van de toekomst, exhibition at Kunstfort Asperen, curated by TuttoBeNe
2009 Layers and Guests, Exhibition bei Gispen in Amsterdam, mit 50 Triennial Chairs
2007 Ausstellung ‘Created in Holland’ bei 100% Design Tokyo, präsentiert von der Premsela-Stiftung
2007 TuttoBeNe, Salone del Mobile Milano showing Naturals BAGS
2007 Ausstellung ‘Present - Designers from Holland’ im Haus der Kunst, München
2006 Vorstellung vom Table de Ville bei ‘Behind the Scene-01’, kuratiert von Diana Krabbendam für Ahrend, Salone del Mobile Milano
2006
Ausstellung ‘German Design from North Rhine-Westphalia’ bei 100% Design London
2006 Teilnahme bei ‘Inside Design Amsterdam’, Elle Wonen Huis
2006 ‘A house for one day’, Event im KAP Forum zur Möbelmesse imm, Köln
2005 Floratube ausgestellt bei KölnDesign, Galerie Rachel Haferkamp, zur Möbelmesse imm, Köln

2004 ‘Timetables - anticipating new work styles’, Vorstellung neuer Arbeitskonzepte auf der Orgatec, Köln
2003
Premiere des Triennalestuhls zur Eröffnung der Ruhr-Triennale in der Jahrhunderthalle, Bochum
2003
Floratube, Minigewächshaus als Beitrag für die Ausstellung ‘Der Ward’sche Kasten in neuem Design’ zur Wiedereröffnung des Schlosses Belvedere, Weimar

2009
Nominiert für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland, für Campus Wertstofftrennsystem, Otto Entsorgungssysteme
2008
Red Dot Award - für Campus Wertstofftrennsystem, Otto Entsorgungssysteme
2008
Nominiert für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland, für U-Turn Holzlager, Baest GmbH
2007
Red Dot Award, für U-Turn Holzlager, Baest GmbH
2002
IF Design Award, für Let’s B Bürostuhlfamilie, für n/p/k für Steelcase
2000
Innovation Award for Architecture and Office, für AluOffice Büromöbelsystem
1997
The best 200 for 2000 ausgewählt von md Magazin, für AluOffice Büromöbelsystem
1997
Red Dot Award, für AluOffice Büromöbelsystem 
1994
Nominierung bei EIMU Mailand durch Achille Castiglioni, für Amino Bürosystem
1992
Nominierung bei Arflex Design Competition Progetto 93, Mailand, für Larynx Sitzkonzept

Veröffentlichungen / Publikationen

  • On Chairs 2013 Symposium organisiert durch Faculty of Architecture TU Delft & Foundation ZETEL, Amsterdam
  • Cellular Loop Chair - Seminar über neue Produktionsformen und innovative Materialien im red dot design museum 2013
  • Trennen wir uns von Sollbruchstellen, Anke Bernotat und Judith Schanz, in Factory Magazin für Nachhaltiges Wirtschaften Thema Trennen 4/2012
  • From Invention to Product - DDCM Symposium März 2012 mit Ulrich Scholz, Philipp Steffens, 2012
  • BIONIK & GESTALTUNG, Innovationpotenziale der Bionik aus Sicht der Produktgestaltung Vortrag Euromould 2012, Frankfurt
  • Bionic Manufacturing Entwicklung einer generativen Fertigungstechnik für die Bauteileherstellung nach biologischen Konstruktions- und Strukturierungsprinzipien am Beispiel eines Freischwingers (Cellular Loop Chair). Forschungsauftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), Kooperationsprojekt unter Leitung des Fraunhofer Instituts Umsicht, Oberhausen, 2009-2012 / 01RB0906_Abschlussbericht_2012_11_19
  • Cellular Loop: Ein Freischwinger, entwickelt nach dem Vorbild der Natur, DOI: 10.1002 / bate.201300091 Bautechnik, Verlag Ernst&Sohn
  • seit 2009 Publikationen innerhalb der Sustainable Summer School www.sustainable-summer-school.org
  • Inspirierender Einsatz neuer Materialien aus der Sicht des Produktgestalters Vortrag, Rethink Business #2 Konferenz der Z_punkt GmbH, Essen, 2007
  • Mensch-Maschine aus der Sicht des Industrial Design Vortrag, Ringvorlesung ‘Mensch_Maschine@Soziales_Technisches’  Uni Duisburg-Essen, 2007
  • Mit Design zu neuen Produkten Vortrag für MatecNet Netzwerk, Duisburg, 2006
  • Matchmaking design the Netherlands & Germany Anke Bernotat und Jos Oberdorf (npk) als Teil der Orgatec Messe Köln, 2004
  • Grenzbereiche des Leichtbaus aus der Sicht des Produktgestalters, Vortrag und Textbeitrag, 4. Interdisziplinäres Symposium, Uni Duisburg-Essen, 2004
 Prof. Anke Bernotat